Gehts es anderen Mamas auch so?

Geht es noch jemandem so, dass man sich manchmal zurückgewiesen fühlt von seinem Kind? Wenn irgendwer da ist, außer mir, bin ich Luft für mein Kind. Sie kuschelt und interagiert dann nur mit den anderen, egal ob Papa oder Großeltern. Ob ich gehe oder wieder komme ist völlig egal. Wenn ich andere Kinder im gleichen Alter (1,5 Jahre) erlebe, ist das nie so. Daher frage ich mich, ob es Mütter gibt die die gleiche Erfahrung machen müssen.

1

Naja, ich finde es normal dass das Kind zum Papa eine innige Beziehung hat. Und auch zu den Großeltern. Und natürlich sind die ganz vernarrt und beschäftigen sich bei Besuchen durchgängig mit dem Kind. Meine Tochter ist 17 Monate und ich bin froh, dass es kein Drama gibt, wenn ich sie nachmittags Mal rüberbringe. Wenn meine Tochter allerdings in neuen, ungewohnten Situationen ist oder sie ggf. etwas ängstlich wird, dann kommt sie nur zu mir und meinem Mann. Da will sie dann nicht zu Oma, Opa oder Tante. Da merkt man dann schon einen Unterschied. Ich würde deine Beobachtung eher als positiv einstufen. ihr scheint eurem Kind eine große Sicherheit zu vermitteln. Und ganz ehrlich, mit dir kann sie doch den ganzen Tag verbringen. Natürlich sind andere Vertrauenspersonen dann in diesen Situationen interessanter.

2

Hi,

also Junior mag auch gerne andere Menschen. 🤷🏼‍♀️ Wenn Papa da ist, bin ich angeschrieben. Bei Oma und Opa auch.

Bei Tanten und Onkels kommt es auf die jeweilige Person an. Einen Bruder von mir liebt Junior abgöttisch, wenn er mit seiner Freundin hier ist, dann sind wir auch angemeldet. 🤷🏼‍♀️ Beziehungsweise nur in Ausnahmefällen gut. 😅
Er geht sogar zu Freundinnen von mir auf den Schoß und will mit denen Bücher schauen, die er noch nie vorher gesehen hat. 🤣🤣🤣

Und wenn ich ihn dann versuche zu mir zu lotsen, weil das ja auch nicht unbedingt alle so toll finden, fängt er an zu weinen.. 😅 obwohl er die Freundin ja eigentlich nichtmal kennt. Aber es ist eben interessanter als bei Mama.

Für mich ist das völlig in Ordnung, solange es für meine Freunde, Verwandten in Ordnung ist. Ich freue mich sogar ein bisschen über die Freiheit die ich dann habe und über die Offenheit meines Kindes. 😊

3

Du bist wahrscheinlich die meiste Zeit mit ihr zusammen, Mama ist immer da.
Kommt der Papa nach Hause und oder sie trifft andere Leute, die sie selten sieht, ist die Freunde eben umso größer. Das ist doch normal.
Sie weiß wer die Mama ist, sie liebt dich und im Zweifel bist du doch wieder gefragt, oder? Wenn sie sich verletzt oder traurig ist etc ruft sie sicherlich nach dir. 🍀

4

Als Motte Baby war, ging es mir anfangs so. Papa konnte sie eigtl besser beruhigen als ich und sie war viel lieber bei ihm. Da musste ich echt manchmal heulen 🙈😂

Aber ich hab mich dann wirklich versucht zu reflektieren und eigtl finde ich es gar nicht schlimm. Es freut mich wahnsinnig, dass sie auch andere Menschen so liebt, denn sie hängt echt extrem an uns Eltern und wir genießen es, wenn wir dann Luft sind 😜

Motte ist 2,5 und wir sind da also völlig entspannt und sehen es 0,0 als Zurückweisung. Denn das ist es auch einfach nicht! Motte sagt jetzt inzwischen sogar (auch wenn wir alleine sind), wenn sie nicht gekuschelt oder geküsst werden mag und das respektieren wir! Ohne emotionale Erpressung oder es als Zurückweisung zu verstehen. Sie möchte halt grade nicht und das ist absolut okay!

Ich rate dir also: arbeite an dir, dass DU es nicht persönlich nimmst. Deine Tochter weist dich absolut nicht ab! Vergleiche nicht mit anderen Kindern, manche sind halt unsicherer und andere wilder. Das ist okay!

Deine Tochter liebt dich und wenn sie sich weh getan hat, traurig ist oder Ähnliches, wird sie soooo froh sein, dass du ihr sicherer Hafen und Anker bist, zu dem sie immer kann. Genau so soll es sein! :)

5

Ich freue mich da eigentlich immer drüber. Die Großeltern sind weiter weg und kommen nur einmal im Monat. Mein Msnn kommt gegen 16 Uhr heim. Wenn sich Krümel dann lieber mit diesen Personen beschäftigt, kann ich durchatmen. Denn sonst hängt er sehr an mir.
Als Mama bist du immer da, er weiß dass du ihn liebst, er kennt dich, ergo: du bist langweilig 😉 andere Menschen sind da spannender, weil sie nicht immer da sind. Genieße es 😊

6

Bei uns ist das auch so. Da wir Zwillinge haben (16 Monate) und wir bisher eine sehr anstrengende Zeit hatten, freut mich das aber eigentlich eher und ich genieße die Zeit, in der ich mal mehr "ich" sein kann. Denn sobald der Besuch weg ist, passt kein Blatt mehr zwischen uns. 😅

7

Wenn wir bei den Nachbarn sind existiere ich für meine Tochter nicht mehr. Ich freue mich ehrlich gesagt drüber weil sie zu Hause immer an mir klebt :) ich freue mich dass sie zu anderen eine gute Bindung aufbauen kann, dass sie mutig ist und sich nicht bei mir versteckt. Meiner Meinung nach, alles richtig gemacht!

Top Diskussionen anzeigen