Kind 3 Jahre "zu dick"?

Hallo ihr Lieben,

Ich war mit meiner Großen vor ein paar Tagen beim Kinderarzt zur U7a, da sie jetzt drei Jahre alt ist.
Nachdem sie gemessen und gewogen wurde, sagte der Arzt mir, sie sei zu dick und ich sollte sie auf Diät setzen. Ihre Maße: 93cm und 15 kg.
Jetzt bin ich wirklich verunsichert. Mir war schon klar, dass sie kein hungerhaken ist und sie hat auch noch ein kleines Bäuchlein, aber ihre arme und Beine sind ganz normal. Sie war schon als Baby "pummelig", da ich sie aber bis 6 Monate voll gestillt habe und dann bis kurz nach ihrem ersten Lebensjahr weiter, war das kein Problem laut Arzt. Seit ihrem ersten Geburtstag haben sich die meisten speckröllchen schon durch die viele Bewegungen und Wachstum aufgelöst.
Grundsätzlich habe ich nicht den Eindruck, dass wir uns schlecht ernähren. Viel Gemüse, Obst, Brot und Müsli. Klar gibt es ab und an mal was süßes, wenn Geburtstag ist oder sie bei Oma und Opa ist. Saft aus nur selten Softdrinks sowieso nicht.
Von sich aus isst sie alles und wenn es ihr schmeckt auch gerne mal etwas mehr. Dafür halt an anderen Tagen mal weniger. Normal würde ich sagen... Auf Diät setzen will ich sie eigentlich überhaupt nicht, da sie Spaß am Essen behalten soll und ein gesundes Gefühl dafür, wann sie satt bzw hungrig ist.
Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?
Findet ihr die Maße 93 cm und 15 kg viel?
Wie viel wiegen eure denn so?

LG
Friederike

1

Unsere große Tochter hatte mit drei Jahren auch ungefähr die Maße, aber unser KA hat da nie was zu gesagt. Heute waren wir zur U9 und sie hatte 19,3 kg und 1,09cm groß. im Schnitt hat die jetzt 2kg pro Jahr zugenommen ist aber mindestens 15cm gewachsen. Sie ist sehr schmal geworden aber durch das viele toben und springen auch sehr muskulös. Achte einfach weiter auf die Ernährung und ausreichend Bewegung,

2

Unser Großer hat mit knapp 2 Jahren bei der U7 schon 14 kg gewogen und war ca. 88 cm groß. Der Kinderarzt hatte da aber gar nichts zu meckern.

3

Ihr müsst sie ja nicht direkt auf Diät setzen. Bietet einfach mehr Gemüse als Obst an und nicht so viel Brot. Müsli ist meist auch eine Zuckerbombe, kommt natürlich immer darauf an was da drin ist, da würde ich nach einer Alternative suchen oder selber welchen machen. Da müsst ihr aber alle mitziehen und ihr nicht das Gefühl geben, dass nur sie sowas nun bekommt.
Diät braucht sie nicht, da reicht einfach, dass ihr die Bewegung erhöht. Da nimmt sie nicht ab sondern wächst raus aus dem Speck.

4

Es ist zwar bei uns jetzt nicht die U7a gewesen,aber bei der U7 im April wog unsere jüngste 16,5 kg auf 95 cm.Sie liegt damit auch drüber.Aber Gewicht und Größe passen wohl laut Kinderärztin 🤷 lg

18

Heftig ich bin immer wieder fasziniert wenn ich solche Wert lese im Vergleich zu meinen Sohn. U7 82cm und 9,4kg 😳😳😳 so unterschiedlich sind die Menschen

5

Meine Tochter ist 3 3/4 J. alt, 1,02 m groß und wiegt 14,5 kg. Sie wirkt ganz normal, weder dünn noch kräftig.
Deine Tochter ist ja fast 10 cm kleiner bei ähnlichem Gewicht, klingt jetzt schon viel.
Mit einer Diät wäre ich aber vorsichtig, nicht, dass sie bereits mit dem Gedanken aufwächst, sie sei zu dick. Kommentarlos auf gesunde Ernährung achten ist sicher nicht schlecht.
Aber auf keinen Fall würde ich ihr die Portionen reduzieren und ihr auch noch den Grund dafür nennen.

6

Unsere Tochter wird im August 3.
Sie ist ca 98cm groß und wiegt 17,5kg.
Also nicht gerade leicht. Bis auf bei der Geburt selbst war sie schon immer recht schwer.die Ärztin war damit immer zufrieden und ihr war es so lieber wie zu dünn.
Beim letzten Arzt Besuch im März oder April hat die Ärztin auch nix gesagt.

Die u7a haben wir erst im September.

Sie hat auch schon viel Speck verwachsen, das sieht man deutlich auf den Bildern.
Auch wiegt sie seit gut 6 Monaten das gleiche. Also nimmt nicht zu sondern wächst nur

7

Ich bin kein Arzt und sehe deine Tochter nicht - aber anhand der Maße würde ich nicht davon ausgesehen, dass sie "zu dick" ist. Und Kleinkinder mit 3 Jahren dürfen doch wohl noch etwas Babyspeck haben - überhaupt wenn man ja merkt, dass dieser allmählich verschwindet. Bei der Tochter meine Cousine war es ähnlich - schon als Baby war sie recht kräftig, mit 3 Jahren hatte sie 15,5 kg auf 94 cm. Ihre Beine haben noch ordentlich Babyspeck, aber insgesamt finde ich nicht, dass sie je "dick" aussah. Jetzt ist sie 3 Jahre und 4 Monate alt, 97 cm groß und wiegt 15 kg. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, merke ich direkt, dass sie schlanker geworden ist. Meine Tochter ist gleich alt, hatte mit 3 Jahren 11 kg und jetzt 11,5 - schön langsam nähern sie sich 😁

8

Mein Sohn wird bald 3 und dürfte ähnliche Maße haben. Ich finde ihn nicht zu dick. Er bewegt sich sehr viel und isst auch gesund.
Wenn man bedenkt, dass er schon mit 5 Monaten auf 66cm 10kg gewogen hat und seither fast 30cm gewachsen ist, aber nur etwa 5kg zugelegt hat, sollte doch klar sein, dass sich das immer mehr verwächst.

Ich war im selben Alter noch kompakter und wurde, ohne dass ich auf Diät gesetzt wurde, bis zum Vorschulalter normalgewichtig mit der Tendenz zum Untergewicht.

9

U7a mit Zwillings-Mädchen:

100cm, 15 kg -> Mittelmaß
101cm, 16,5 kg -> eher Moppel

Trag doch einfach das Gewicht in die U-Kurve ein, von Anfang an falls noch nicht geschehen. Wenn der Anstieg, also die Perzentile, dem Kurvenverlauf folgt oder sogar gesunken ist, ist alles gut. Es klingt so laut deiner Beschreibung seit der Baby-Zeit. Wenn es (deutlich) gestiegen ist, bedeutet es zu viel Nahrung oder zu wenig Bewegung.

Mein "Moppel" war als Baby auf noch höherer Perzentile, also alles gut.

Top Diskussionen anzeigen