Magendarm

Hallo meine lieben

Seit montag hat mein kleiner laut KIA eine magendarm. Er hat durchfall und das erbrechen haltet sich etwas in grenzen (wenn es hoch kommt dan nur nachts..) das fieber ist weg gott sei dank!! Aber der durchfall möchte einfach nicht weg gehen.. ich war am dienstag beim arzt und dieser sagte es könnte durchaus 5 tage gehen bis sich dies einpendelt nun bin ich mir unsicher ob ich den kleinen nochmals zeigen gehen soll.. er ist nach wie vor sehr quängelig. Seit diese magendarm angefangen hat haben wir ein riesen problem was das essen angeht.. er hat nur 2 zähne, und ass bis dato immer brei (12mt) das ging immer super! Nun möchte er keinen mehr essen. Wenn wir ihm dan was anderes geben zb von unserem teller geht das super gut aber zb ein stück banane oder kiwi (wirklich sehr klein geschnitten oder auch etwas grösser) verschluckt sich der kleine so extrem das ich die speise aus dem mund nehmen muss weil da sogar erbrochenes hoch kommt. Danach ist der kleine so traumatisiert das er nur noch schreit und nichts mehr essen will. Langsam weiss ich nicht mehr weiter. Ich bin einfach nur dankbar das der kleine trotz allem viel trinkt und dadurch nicht austrocknet🥺 aber er lernt eifach nicht dazu was das essen angeht und das beschäftigt uns sehr da der ganze tag dadurch schwierig wird da der kleine hunger hat aber schlussentlich nicht isst..

1

Magen-Darm Durchfall kann auch bis zu 2 Wochen dauern. Die Priorität ist, dass sich der Darm beruhigr und dass das Kind nicht dehydriert. Alles andere, wie Kiwi essen lernen, ist zweitrangig. Mit 12 Mn sollte mM nach ein Kind aber schon in der Lage sein, Stücke zu zerdrücken und zu essen. Beruhigend für den Darm ist zB Milchreis. Nudeln mit Käesauce, Couscous, Brot..

2

Ich gebe dir recht ja. Aber da er seit des aussbruches der krankheit keinen brei mehr isst isst er sozusagen garnichts mehr wegen des verschlukens. Das ist das problem!! Ich würde ihm natürlich nicht in solch einer schwierigen phase etwas beibringen wollen jedoch ist es zwingend notwendig da er jetzt schon abgenommen hat und er hungrig ist aber nicht in der lage ist etwas zu essen was festere konsistenz hat als brei oder quark. Und er dies ja nicht mehr essen möchte. Das ist ja das problem.

3

Wir haben es auch gerade. Unser Kind trinkt nur und kaut auf trockenen Brötchen rum. Quetschies gehen auch noch. Ansonsten trinkt er Wasser, Tee und kriegt wieder vermehrt Pre. Alles andere kommt wieder. Es hilft jetzt nur Geduld. Am wichtigsten ist jetzt wirklich die Flüssigkeitszufuhr.

4

Hi!

Hm, nein, das kenne ich so nicht. Aber hast du nicht etwas gegen den Durchfall bekommen?

Wir geben dann immer Perentetol, wobei ich nicht weiß, ob man das mit einem Jahr schon geben kann.

Südfrüchte wie Kiwi soll man übrigens bei Magendarm überhaupt nicht geben. Auch wenig Milchprodukte und wenig Fett.

Wir essen dann immer Pellkartoffeln mit wenig Quark, Karottenpüree, Kartoffelbrei mit Muskatnuss (ist auch gut bei Durchfall), Hühnersuppe, Zwieback und Salzstangen und trinken Fencheltee, stilles Wasser oder Brühe.

Mein Mittlerer hatte oft Durchfall und es war immer seine Rettung, dass er noch ab und zu PreNahrung trank. Vielleicht wäre das eine Option?

Ansonsten meinte unsere Ärztin mal, dass es bei Magendarm ganz gesund ist, wenig zu essen, so lange man genug trinkt und es sich nach drei Tagen wieder bessert.

5

Mein kleiner hat diese symthome seit 8 tagen. Perenterol bekommt der kleine 1 sachet täglich. Heute hatte der kleine wieder 40grad fieber nach 15 stunden am stück schlaf. Wor waren wieder im KH. Die ärztin hat aber meinen wunsch eine stuhlprobe oder blutabnahme zu machen abgelehnt und mir wieder gesagt das ich zum KIA soll wenn es in 3 tag nicht besser wir(das hies es schon am samstag ich solle am montag kommen) wir haben die gängigen kosten die gut bei durchfall sind schon ausgetester er verweigert alles. Auch zwieback bananen milchreit ect. Das einzige was er nimmt ist nuddeln und tomatensauce die jedoch sehr schlecht ist wegen der säure. Weshalb ich vorgestern gegeben habe um zu schauen wie es funktioniert( hatte in der nacht alles erbrochen) und heute gab ich halt nur säuglingsmilch und eerde nun sehen wie die nacht verläuft. Ich bin im zwiespalt mit dem essen, soll ich wenn es wirklich das einzige ist was der kleine isst ihm weiterhin die nuddeln geben trotz der nebenwirkungen oder ihm nur milch geben auch wenn der kleine diese erst nach langer zeit des hungerns annimmt?

7

Oje, das klingt ja wirklich schlecht.

Also unsere Kinderärztin fand es damals sehr gut, dass der Mittlere noch die Flasche nahm, das hätte ihn vor einem Krankenhausaufenthalt bewahrt.

Es ist jetzt wirklich schwer, da einen Rat zu geben, ich bin ja keine Ärztin. Ich persönlich würde es, glaube ich, erst einmal bei der Flasche belassen, eventuell Haferflocken (Schmelzflocken), zerkrümelten Zwieback oder etwas Karottensaft unter mischen, wenn das Kind das trinkt.

Und dann am nächsten Tag wieder zum Kinderarzt.

Zur Not müssen die eine Stuhlprobe nehmen.

Das ist ja so kein Zustand. So lange kenne ich Magendarm nicht ☹️

6

Trinkt dein kleiner noch Milch ?? Muttermilch oder Pre ?
Ich würde erstmal ,festes Essen weg lassen und Milch geben . Hauptsache er nimmt genug Flüssigkeit zu sich , alles andere ist erstmal Nebensache und nicht so wichtig.
Ich wünsche ganz schnell gute Besserung

Top Diskussionen anzeigen