Kindergeburtstag ?

Unsere Tochter wird im August 3 Jahre alt.

Jetzt bin ich am überlegen ob wir nicht nur mit der Verwandtschaft ihren Geburtstag feiern sollen, sondern auch einen Kindergeburtstag feiern sollten ?!

Bisher haben wir immer nur mit den Verwandten und Freunden gefeiert, allerdings muss man sagen hat der Papa einen Tag vor ihr Geburtstag und dadurch mit ihr zusammen gefeiert.

Das Prinzip Kindergeburtstag kennt sie nicht, sie war noch nie auf einem.
Jetzt frage ich mich, braucht man das mit 3 Jahren überhaupt?
Und wenn ja, was macht man mit so kleinen Kindern bei einem Geburtstag? Bleiben die Eltern dann auch da ?

Tendenziell denke ich, was sie nicht kennt.... Aber irgendwie denke ich auch, vielleicht ist es ja auch schön ...

1

Ich finde Kindergeburtstage toll. 😄

Junior durfte seinen ersten Geburtstag auch feiern mit zwei Freunden. die Mamas waren Natürlich dabei.
Es war einfach ein nettes zusammensitzen der Muttis und die Kinder haben die neuen Sachen ausprobiert. 🤗

Den zweiten Geburtstag wollen wir eigentlich mit ein paar mehr freunden feiern. Wir sind 6 Muttis, die sich regelmäßig treffen und in eine Gruppe sind. Momentan ist es ja mach langer Zeit wieder möglich. Wenn es im Winter mit Corona nicht funktionieren sollte, machen wir es wieder kleiner. 😊 Aber die beiden Kinder kommen auf jeden Fall. 🤭

2

Also in meinem Freundeskreis feiern alle in dem Alter Kindergeburtstag. Mein Kind hat sich wahnsinnig darauf gefreut und wochenlang davon erzählt welche Kinder kommen bzw. da waren.
In dem Alter braucht man prinzipiell kein Programm machen, da wird mit dem gespielt, was da ist. Die Mütter sind mitgekommen. Die wenigsten dreijährigen würden wohl alleine bei "Fremden" bleiben.

3

Wir haben ab dem 3. Geburtstag mit anderen Kindern gefeiert. Die Eltern sind mit da geblieben. Es war immer ganz toll, mit Kaffee und Kuchen und so. Die Kinder haben im Garten gespielt und ganz viel Spaß gehabt! Ein richtiges "Programm" gab es nicht, aber ich habe ein paar "besondere" Spielzeuge ausgeliehen (Bagger für die Sandkiste, Riesenseifenblasen etc.)

Dazu muss ich aber sagen, dass ich mit den meisten Eltern sowieso befreundet bin. Am 3. und 4. Geburtstag waren so ca. 10 Kinder zwischen 1 und 7 Jahren da.

4

Bei uns und im Freundeskreis wird das schon „gefeiert“. Aber es unterscheidet sich nicht wahnsinnig von einer normalen Nachmittagsverabredung. Es gibt also keine Einladungen und kein großartiges Programm. Sondern einfach ein Playdate mit Kuchen, im Garten, auf einem Spielplatz,… Ganz ungezwungen.

5

Wir wollen zum 4. Geburtstag mit den Kindergeburtstagen anfangen, da ist sie dann 11 Monate im Kindergarten & kennt dann schon den ein oder anderen auch besser.

9

Sie ist seit 2 Jahren in der Kita und hat dadurch auch Kinder die sie einladen könnte + einen privaten Kontakt im gleichen Alter.
Daran würde es nicht liegen

6

Wir haben bisher jeden Geburtstag als Kindergeburtstag gefeiert. Aber ganz ehrlich: der erste und zweite ist doch primär für die Eltern was. Jetzt steht kommende Woche der 3. Geburtstag an und da versteht sie es so langsam.
Bei uns läuft es so ab: treffen im Garten, früher Nachmittag, nach der Kita. Ich backe n Kuchen, es gibt Melone, baby-kekse, Gemüsesticks.
Planschbecken wird aufgestellt und wir haben einiges an Laufrad, Dreirad etc da. Dazu Kreide und Bälle.
Also nicht viel anders als wenn wir uns sonst treffen, nur dass es bei uns im Garten statt auf dem Spielplatz ist und dass ich die Verpflegung stelle.
Dieses Jahr durfte sie 4 Kinder (plus Elternteil) einladen.

7

Wir hatten heuer mit 8 kindern Gartenpoolparty jnd zum Teil eltern.

8

Na, was soll der Sinn einer Geburtstagsfeier sein, wenn das Kind keine andere Kinder zum spielen hat? Unserer erster Gb fiel leider in der Pandemie, konnten wir also nicht feiern, aber hoffentlich beim 2ten können auch ein paar Freunde mit Kindern kommen. Natürlich sind auch alle Eltern dabei (wenn man eh befreundet ist), man kann die Kinder ja nicht unbeaufsichtigt lassen in dem Alter.

10

Nah ja wenn ich mit den Verwandten feiere sind auch keine anderen Kinder dabei (gibt keine) und trotzdem feiert man ja. Dann spielen eben die Omas mit ihr.

Aber sie geht seit 2 Jahren zur Kita, hätte also durchaus Freunde sie einladen könnte.

Befreundet sind wir mit keinem der Eltern, trotzdem dürften diese wenn sie das möchten bleiben.

Und warum sind die Kinder unbeaufsichtigt wenn die Eltern nicht dabei sind ?! Versteh ich nicht.
Denkst du wir würden die Kinder alle alleine im Garten lassen und gehen ?!
Wir wären als Gastgeber ja da, die Kinder kennen sich untereinander alle und auch uns Eltern zusammen vom Sehen (rufen ja wenn einer abgeholt ist .... deine mama ist da) es wird durchaus 3 jährige geben die auch alleine auf Geburtstagen bleiben

12

Sehe ich ganz genauso. Meine Tochter wird bald 3 hat durch die Kita und die Nachbarschaft schon 4 Freunde bei denen sie auch mehrere Stunden alleine bleibt in Aufsicht der anderen Eltern. Wir Eltern haben das so untereinander angefangen als Babysitter-Ersatz in der Pandemie.

11

Wir werden nun den 4. Geburtstag erstmals auch als Kindergeburtstag feiern. Letztes Jahr hätte er gar nicht gewusst was das soll und sich höchstens um die neuen Sachen gestritten. Er hat da auch noch nicht mit Kindern zusammen gespielt, sondern nebenher.
Ich finde es reicht vollkommen ab dem 4. , aber das kann ja jeder so entscheiden wie sie/er möchte.

Top Diskussionen anzeigen