Brust als Schnullerersatz

Meine Lieben . Mein Sohn ist vor ca 3 Wochen 1 Jahr alt geworden. Er isst super und wird zwischendurch gestillt , hauptsächlich Nachts und zum einschlafen.
Er nimmt keinen Schnuller . Ich könnte einen DM eröffnen mit schnullern 🤣🤣
Mein Problem seit ca 2 Wochen ist ,das er mich Nachts quasi als schnuller misbraucht bzw meine Brust.
Er trinkt kräftig und schläft ein, soweit alles gut. Aber zwischendurch wenn er dann wach wird nuckelt er . Und das manchmal ne Stunde. Ich schlafe oft dabei ein und wenn ich mal wach werde , hängt er immer noch am Nippel. Nehme ich ihn raus wird er unruihg und weint bitterlich.
Ich habe probiert ihn den schnuller zu geben,Flasche mit Pre , oder auch nur einen Trinkbecher mit Wasser. Aber nichts funktioniert. Er reißt sofort die Augen auf.
Ich habe schonmal probiert ihn einfach nur zu streicheln,Hand halten,singen etc aber das wurde dann alles noch schlimmer ,so das er wach war und dann um 4uhr die Nacht beendet war.
An sich würde es mich ja nicht groß stören, nur meine Nippel schmerzen langsam wieder so extrem wie am anfang als ich mit dem stillen anfing. Rechts ist besonders schlimm und ohne diese Kühl Kompressen geht da garnichts mehr
Vll hat ja jemand den ultimativen Tip für mich
Ganz Liebe Grüße

6

Brust ist kein schnullerersatz sondern andersrum. Also völlig normal

42

Ja das stimmt auch wieder , hab ich vll blöd formuliert.
Ich meinte damit eigentlich, dieses nuckeln WIE an einem schnuller 🙈
Ich habe ja ein paar Tipps bekommen und Erfahrungen von den anderen Mädels hier .
Liebe Grüße und einen sonnigen Tag

45

Achso ok:) und finde es furchtbar das du gleich aufs abstillen hingewiesen wirst. Das hast nur du zu entscheiden mir käme nie in den Sinn zu empfehlen abstillen oder weiter stillen 🤯🤯 Wahnsinn

weiteren Kommentar laden
1

ABSTILLEN !!!

Hatten wir auch ich habe genau nach dem ersten Geburtstag abgestillt, die ersten Wochen waren schlimm aber danach war die Brust vergessen und ab da hat sie durchgeschlafen. Einen Schnuller hat sie übrigens nie genommen, auch nicht nach dem abstillen.

3

Und dann bitte auch nicht 5 Flaschen pro Nacht anbieten. Damit schaffst du dir dann die nächste Schlafassoziation.

5

Flasche nimmt er so oder so nicht .

weitere Kommentare laden
2

Hallo,
Das kenn ich gut, bei uns ist es mit 15 Monaten auch immer noch mal besser und schlechter. Um den 1. Geburtstag rum hatten wir auch so ne krasse Phase, eigentlich immer wenn er was neues lernt oder wenn wie gerade Zähne einschiessen oder durchkommen.
Ich weis wie anstrengend und schmerzhaft das sein kann, hier hilft leider auch nichts anderes. Ich motiviere mich immer selber die Phasen durchzustehen (klingt jetzt dramatischer als es ist 😅) weil es immer von selber besser wird und ihm eben so gut hilft...

Bei uns ist es eigentlich immer so, dass wenn die Stimmung bei mir kippt und ich nicht mehr mag, die Phase vorbei ist 😄 daran erkenne ich das mittlerweile 🤪
Ich hab schon ganz oft gelesen, dass silberhütchen helfen sollen, hab damit aber selber noch keine Erfahrung.
Meine Hebamme hat mir frische Luft, Sonne und ein bisschen Milch auf den Brustwarzen trocken lassen geraten ☺️

7

Hallo,
ich würde es einfach nicht dulden.

Zieh dir Sachen an, wo dein Sohn nicht alleine bei kommt und dann Kann er trinken aber nicht nuckeln.
Du musst ihn dann anderweitig trösten mit schuckeln, streicheln, singen etc.

Wenn es gar nichtmehr geht, dann kannst du natürlich auch ganz abstillen. Aber das musst du selber wissen, wie schlimm das für dich ist und ob du im allgemeinen nicht weiter stillen willst.

9

Hier sind ja mal wieder echte Experten-Antworten....

Um den ersten Geburtstag ist ein massiver Schub, dein Baby braucht die Nahrung und Nähe gerade einfach.

Abstillen und vor allem ohne Ersatz nachts würde ich nicht. Das natürlich Abstillalter liegt zwischen 2,5 und 7 Jahren.

Vielleicht kannst du jede Nacht nur eine Seite anbieten, dann kann die andere sich erholen. Tagsüber Silberhütchen tragen.

Alles Gute.

13

Hey vielen Dank. Abstillen wollte ich auch ( noch) nicht.
Aber das mit dem Schub kann ich natürlich verstehen .
Hatte gehofft ein paar Erfahrungen zu hören
Danke aufjedenfall für deine Antwort

16

Huhu
Um den ersten Geburtstag geht extrem viel! Dann wird gerade auch das Vertrauen und die Sicherheit gefestigt. Scheinbar braucht dich dein Kind im Moment sehr.

Das war bei uns auch so. Wobei mein Sohn nie nuckelt. Er lässt sich nach dem
Trinken schnell andocken.

Ich hatte um die Zeit aber auch schmerzen! Trage seither tagsüber Silber Hütchen! Die haben wahre Wunder bewirkt! Kann ich sofort empfehlen;)

Alles Gute

weitere Kommentare laden
11

Huhu

Wir hatten das so um den ersten Geburtstag auch, da kamen Backenzähne.
Ich habe es an dem Punkt an dem ich nicht mehr konnte einfach nicht mehr zugelassen, sie konnte trinken und danach war Schluss.
Fand sie richtig blöd. Nach ein paar Nächten ging es dann aber ganz gut.

Liebe Grüße

15

Hallo,

Bei uns ist es auch mal besser und mal schlechter.
Ich habe viele Schnuller und Trink-Becher auch ausprobiert.
Schwierig ist es, wenn nur noch die Brustwarze zwischen den Zähnen hängt. Autsch....
Zum Glück kann ich sie die meiste Zeit lösen und sie dreht sich selbst weg.
In manchen Nächten leider gar nicht. Da nehm ich sie nach dem Trinken auf den Bauch und wenn sie schläft, lege ich sie wieder hin.

Tagsüber oft und ständig Brustwarzen pflegen. Ich hatte jetzt schon 3x ca. 4 Tage / Nächte echt Schmerzen, da die Haut so trocken wurde und die Mamille blutig riss.

Im übrigen ist der Schnuller der Busenersatz.

Ich hatte das Gefühl, als ich wehement darauf achtete, sie abzudoggen und bloß nicht nuckeln zu lassen (also Einschlafassoziation ändern) wurde es nur schlimmer.


Liebe Grüße, es wird besser!!

35

Guten Morgen. Vielen Dank für die Antwort :)
Ja das mit der brustwarze zwischen den zähnen kenne ich 🙈
Das mit dem tagsüber pflegen werde ich jetzt nochmal etwas intensivieren
Lg

19

Um den ersten Geburtstag rum ist ein fieser Schub…. War bei allen drei Kindern so.
Es ging nur ein paar Wochen, dann entspannte sich die Situation wieder :)
Abstillen würde ich deshalb nicht, wenn ich und mein Kind noch nicht bereit dafür sind :)

22

Danke für deine Antwort. Ja habe jetzt schon mehrere Antworten bekommen ,das es um den 1.Geburtstag nochmal einen Schub gibt.
Dann werden wir das natürlich auch noch durch stehen 😊 denn abstillen wollte ich auch noch garnicht.
Lg

52

Bei meiner Madame war es um den ersten Geburtstag herum auch so schlimm. Abstillen wollte ich nicht (sie stillt sich mit jetzt 2,5 Jahren immer weiter selbst ab). Geholfen hat intensivere Pflege tagsüber, besonders so ne Brustwarzencreme aus der Drogerie. Die hat bei mir wahre Wunder gewirkt.
Ansonsten viel Kraft und Durchhaltevermögen 😍

53

Guten Morgen und vielen Dank für deine Antwort
Lg

Top Diskussionen anzeigen