Wann habt ihr aufs nächste Bett gewechselt?

Hallo zusammen

Mein Sohn 18M schläft momentan im Gitterbett. Dort schläft er eigentlich sehr gut, nur abends steht er an der Umrandung und hüpft rum. Er schläft im schlafsack.

Erzählt mal... wann habt ihr auf ein grösseres Bett gewechselt oder Stäbe raus genommen oder eine Seite der Stäbe weg?

Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass er nicht im Bett bleiben würde sondern immer aufstehen würde. Wie war das bei euch?

Zum Einschlafen braucht er doch meistens 30min... er kullert rum, trinkt wieder was, steht wieder auf. Manchmal ruhig manchmal weint er. Natürlich sind wir jeweils bei ihm wenn er uns braucht. Häufig kann er aber alleine einschlafen.

Bin dankbar für eure Erfahrungen mit dem "nächsten" Bett.

Liebe Grüsse wuki19

1

Mit 14 Monaten, da hat er ein Floorbed bekommen (90×200). Aber wir wollten auch, dass unser Kind selbstständig ins Bett geht und auch selbstständig aufsteht. Klappt super, wenn er müde ist, geht er ins Bett und legt sich schon mal mit seinem Schmusetuch hin. Wenn er wach wird, steht er auf und spielt.

2

Hallo Meine Tochter ist 2,5 und wir haben vor 3 Wochen das gitterbett zum normalen Bett umgebaut allerdings mit rausfallschutz sie kann nun aber am Fuß Ende selbst ein und aussteigen.

Wir haben das umgebaut nach dem Sie immer selbst ein und aussteigen wollte und ich keine Lust mehr hatte jeden Morgen die Stäbe rein und raus zu machen.

Allein raus kommt sie eben nur wenn sie wach wird.
Zum schlafen gehen ist es kein Problem

3

Vor der Frage stehen wir auch gerade, aber noch ist er recht zufrieden im Gitterbett. Stäbe raus geht bei uns nicht, sondern wir müssten gleich eine ganze Seite öffnen.

6

Ja das ist bei unserem eben auch so... das ist irgendwie blöd und wir haben das beim Kauf nicht beachtet.

11

Eigentlich finde ich es nicht schlimm, weil wir bis heute noch total verliebt in das Bett sind. Weiß nur nicht wie wir das so ändern können, dass da trotzdem ein Rausfallschutz da wäre

4

Wir werden in den nächsten Wochen wechseln, dann ist sie ungefähr 20 Monate alt. Da bei uns jeden Abend Party ist, erhoffe ich mir hauptsächlich davon, dass sie irgendwann anfängt, selber ins Bett zu gehen, wenn sie müde ist. Momentan ist es absolut nicht einschätzbar, wann sie bereit fürs Bett ist. Wir werden ein Bodenbett oder ein sehr flaches Hausbett kaufen, das Gitterbett geht dann an Baby Nr. 2. Mir ist der Abstand zwischen Boden und Matratze einfach zu hoch, deswegen nutzen wir es nicht für sie ohne Gitterstäbe (man kann keine einzelnen rausnehmen, nur die ganze Seite). Sie ist einfach zu aktiv und wild im Bett, das würde vermutlich täglich mit Stürzen aufs Gesicht enden :-D

5

Hallo :)
Meine Tochter war 15 Monate alt, als sie ein Bodenbett bekommen hat. Hat super geklappt und sie hat auf Anhieb gut geschlafen. Alleine aufgestanden ist sie nie, keine Ahnung wieso. Sie ist jetzt 3 Jahre alt und steht immer noch nicht alleine auf - sie ruft und bleibt so lange liegen, bis jemand kommt.

7

Mit etwas über 2,5 Jahren. Davor wollte er auch nichtmal die Stäbe raus. Aber dann musste er. Die kleine Schwester wollte ins Gitterbett.

8

Wir haben mit knapp 2 Jahren die Gitter weg gemacht und das Bett ganz tief gestellt, so ist ein rausfallschutz entfernt und man brauchte keinen extra.
Jetzt im Sommer zum dritten Geburtstag, bekommt sie ein großes Bett

9

Ach so, sie schläft bis heute auf dem Arm ein und ich lege sie dann ins Bett.
Von daher war das einschlafen nie ein Thema.
Bis vor kurzem hat sie auch noch gerufen wenn sie wach wurde. Mittlerweile steht sie alleine auf

10

Unsere Tochter hat 2 Wochen vor ihrem 2ten Geburtstag das Bett gewechselt.Wir hatten auch erst bedenken wegen aufstehen usw,aber müssen sagen daß sie dass garnicht gemacht hat.Der Grund fürs wechseln war gewesen,weil sie ständig am rumklettern im Gitterbett gewesen ist.Uns war es zu gefährlich.Wir haben ihr dann ein niedrig gelegenes Hausbett gekauft (80x160) mit einseitigen Rausfallschutz.Und daneben noch eine Matratze für sie und uns falls etwas sein sollte.Den Schlafsack hat sie noch immer an.und die Bettumrandung haben wir in der Ecke beim Rausfallschutz angebracht. Abends kuschelt sie sich genau in diese Ecke und schläft noch besser als vorher.Zum Thema trinken und rumhüpfen : Ich würde anfangen ihn im Bett nichts mehr zu trinken zu geben und ihn beim rumhüpfen daran erinnern das jetzt Schlafenszeit ist.Vllt kann man davor ja noch eine Geschichte lesen oder zusammenkuscheln.Evtl entspannt sich das Zubettgehen und es wird weniger rumgetollt 😉

12

Jeweils mit etwa einem Jahr auf ein 140x200cm Bett, sodass ein Erwachsener bequem mit drin schlafen kann.

Top Diskussionen anzeigen