Trocken werden und das Problem mit der Hose

Hallo!
Mein Sohn (2 Jahre und 4 Monate) möchte seit ein paar Tagen tagsüber keine Windel mehr anziehen und schafft es auch wenn er nackt ist recht zuverlässig aufs Töpfchen.

Wir haben da allerdings ein kleines Problem mit der Hose... Er schafft es nicht seine Hose runter zu bekommen, wenn er eine trägt. Hat jemand eine Idee, was wir da machen könnten? Ich kann ihn ja schlecht ständig überall nackt herum laufen lassen...

1

Hei. Auf Anzeichen achten. Und dann einmal einmal aufs Töpfchen schicken. Meist merkt man es wenn Kinder müssen. Habe meinen gezeigt wenn er in der blase ein druckgefühl hat muss er zur toilette.
Vielleicht hilft das als tipp.

2

Versuche es doch mal mit ganz weiten Hosen, die oben schön locker sind. Oder schon eine Nr. größer. Ist jetzt bei den steigenden Temperaturen eh schöner. Alles was keinen Knopf hat, sondern eher ein breites Bündchen. Lass die Unterhose erstmal weg, dann fühlt es sich nackiger an, und es fällt einigen Kindern leichter. Und bei nem Unfall musst du etwas weniger waschen.

Viel Erfolg

3

Unser Sohn ist leider so ein dünner Spatz, dass er kurze Hosen zwei Nummern kleiner trägt, damit sie passen. Alles andere rutscht ihm beim Laufen vom Po 🙈

6

Dann würde ich nur eine Nr kleiner nehmen. Bei einer kurzen Hose ist die Länge in dem Falle dann zweitrangig. Hauptsache es geht schnell hoch und runter. Und da sind Hosen mit Bündchen wirklich praktisch.

weiteren Kommentar laden
4

Als mein Sohn 2 war hatte er auch eine Phase in der er es ohne Windel versucht hat. Motorisch war er aber noch nicht soweit alleine auf die Toilette zu gehen. Nackig hatte es auch funktioniert. Sobald er aber Klamotten an hat dachte er wohl. Immer an die Sicherheit der Windel und hat drauf los gepinkelt.

Richtig trocken ist mein Sohn jetzt seid dem er 3 Jahre und 3 Monate alt ist. Ergeht auf die richtige Toilette aber die Hose muss ich immer noch herunter ziehen. Er sagt bescheid und kann sogar einen Moment anhalten. Beim großen Geschäft sagt er auch bescheid benutzt aber meist lieber noch die ywindeln dafür.

Ich würde sagen versuche es solange dein Sohn Spaß daran hat. Es kann trotzdem noch etwas dauern mit dem trocken werden. Er lernt aber sicher jetzt schon eine Menge dabei.

Ich drücke dir die Daumen das es bald richtig klappt.

5

Danke für deinen Erfahrungsbericht! Es würde mich auch sehr überraschen, wenn er so früh schon wirklich trocken werden würde. Denke auch eher es dauert noch länger - zumal er ja die motorischen Fähigkeiten noch nicht hat.

8

Das erste Mal richtig Interesse hatte mein Sohn sogar schon einmal mit 1 Jahr für 1 Woche, dann mit 2 haben wir es über den Sommer versucht. Er hat sich sogar für lange Zeit nur auf das Töpfchen gesetzt bis er einen richtig sollen Abdruck hatte 😆
Aber wirklich trocken wollte er nicht werden. Zumindest hat es nicht mit Klamotten funktioniert und ohne hätte er nach 2 Wochen auch wieder das Interesse verloren.

Jetzt mit 3 will er kein Töpfchen und keine Sitz Verkleinerung. Er sagt bescheid und auch unterwegs klappte es auf Anhieb. Nachts ist er halt eigentlich auch schon trocken aber ich gönne ihn und mir da noch die Sicherheit.

Als er 2 war hatte mich mein Umfeld sehr genervt mit dem trocken werden und was mein Kind angeblich alles muss... Aber das ist Quatsch. Auch ständig dieses Gerede vonwegen Mädchen sind schneller ist quatsch.
Aber es hat trotzdem etwas gedauert bis ich darüber hinweg hören konnte.

9

Mein Sohn wurde mit 18 Monaten trocken, habe ihm dann einfach Unterhosen gekauft in einer Zwischengröße. Die passen noch ewig, rutschen aber nicht runter. Bei den Temperaturen wie jetzt würde ich dein Kind einfach nackt oder in der Unterhose rumrennen lassen. Ansonsten alles an Hosen ohne Knöpfe anziehen und gerne so, dass es etwas locker auf der Hütte sitzt.

10

Meine Tochter war mit 19 Monaten in genau dieser Phase. Sie ist dann 3 Wochen tatsächlich zuhause unten ohne rumgelaufen, hab da kein Problem gesehen. Die Couch haben wir aus Hygienegründen mit Handtüchern ausgelegt. In der Zeit habe ich ihr einen ganzen Schwung lockere Pumphosen mit ganz weichen breiten Bündchen genäht und dann das Runterziehen gezielt geübt. Das hat sehr schnell gut geklappt, weil die Hosen reichlich Stoff zum Greifen haben und nicht an den Beinen kleben. Nachdem das geklappt hat, auch das Hochziehen. Danach sind Unterhosen dazugekommen.

Hab hier übrigens auch so ein schmales Exemplar. Die kurzen Hosen vom letzten Sommer in 68 passen noch 🙈 Ohne Windel wird das Problem ja noch schlimmer, deswegen nähe ich lange Hosen nur noch selbst. Eben in 68/74 breit und 92 lang.

11

Üben :) Motte ist jetzt 2 Jahre und 1,5 Monate. Seit ein paar Tagen schafft sie es, die Hose runter zu ziehen. Es gibt grade also nur lockere Hosen mit Gummibund.

Ansonsten: wirklich auf Anzeichen achten (Motte nestelte an der Hose/im Schritt rum), dann müssen wir rennen 😂

Top Diskussionen anzeigen