Kita Eingewöhnung

Hallo,

mein kleiner Sohn wird in ein paar Monaten mit 1 Jahr in die Kita gehen.
Ich bin schon gespannt, wie es läuft. Leider habe ich noch gar keine Infos. Nichtmal die Kita habe ich von innen gesehen.

Wie lief den bei euch die Eingewöhnung? Bringt man Lieblingsspielzeug mit? Wisst ihr wie das mit den Windeln und Wechselkleidung läuft? Haben eure Kids immer eine Jeans an? Oder auch Mal nur Stoffhosen?

Vielleicht könnt ihr ja Mal berichten. Würde mich freuen ☺️

1

Du gibst dein Kind in eine Einrichtung, die Du nicht mal begutachten konntest? Man, bin ich froh, nicht mehr in Deutschland zu leben.

Nein, Spielzeug bringt man in der Regel nicht mit, ausgenommen ein Kuscheltier zum schlafen oder Schnuller, so was. Wechselkleidung und Windeln muss ich hier mitbringen, es wird alles in eine Box mit Namen darauf aufbewahrt. Klamotten: womit sich das Kind wohlfühlt. Kleider für draussen (Matschhose etc) müssen auch immer dabei sein.

2

Danke für deine Antwort.
Wegen Corona gab es keine Möglichkeit zum Ansehen (von innen). Aber selbst wenn es mir nicht zusagen würde, hätte ich kaum eine andere Wahl.
Wo wohnst du denn? Und wie ist die Situation bei euch?

14

Schweiz. Die Kitas hier sind privat und sehr teuer, kann man nicht vergleichen (aber man kriegt was für sein Geld). Alle tragen Maske, ansonsten gibt es keine Einschränkungen. Wir haben die Eingewöhnung grad hinter uns.

weitere Kommentare laden
3

Meine Kleine kam im Herbst mit 12 Monaten in die Krippe. Ich kannte die Einrichtung vom Grossen schon. Trotzdem gab's ein persönliches Einführungsgespräch (seit Corona machen sie es außerhalb der Kitazeiten) in dem wir Details besprochen (Eigenheiten vom Kind, evtl Allergien,...) und ich noch offene Fragen stellen konnte.
Ruf doch mal an, vll können sie dir auch so einen Termin (zu Not übers Telefon) anbieten.

Für Windeln/Feuchttücher und Wechselkleidung hat jedes Kind eine Eigene Kiste im Waschraum.
Zusätzlich Matschhose und Gummistiefel an der Garderobe.

Eigenes Spielzeug wurde bei uns noch nie gern gesehen, seit Corona sogar Verboten. Ausgenommen ein Kuscheltier und Schnuller zum beruhigen.

Kleidung sollte bequem sein und auch mal schmutzig werden dürfen.

5

Danke dir.

Kannst du noch ein bisschen etwas über die Eingewöhnung an sich berichten? War es schwierig?
Und hat dein Kind zu dem Zeitpunkt noch Milch getrunken? Haben die Erzieherinnen beim Essen geholfen?

6

Bei der Eingewöhnung war ich die ersten Tage (zu Anfang nur 1-2 Std) noch im Gruppenraum, nach ca. einer Woche ging ich nach einiger Zeit aus dem Raum und nach 2,5 Wochen ( auf Abruf) nach Hause. Hat bei meiner Maus problemlos geklappt Somit haben wir auch schnell die Zeiten stark erhöht. Nach 5 Wochen ging sie komplett von 7.30 bis 12.15/13.00.
Hab aber bei anderen Kindern/Eltern mitbekommen dass es sich auch Monate hinziehen kann.

Milch trinkt sie bis heute, allerdings nur nachts eine Flasche, seit dem sie 9 Monate ist. Ansonsten ist sie ganz normal bei uns mit.
Die Erzieher helfen beim Essen. Brotzeit klappt aber sie Beginn alleine (ich achte aber auch darauf was ich einpacke) 2x/Woche ist sie mittags mit, anfangs wurde sie da komplett gefüttert, mittlerweile machen sie es abhängig vom Gericht.


Noch ein Tipp, falls du bei der Kita selbst keine Infos bekommst. Such doch den Kontakt zu Eltern, die hier schon Kinder in Betreuung haben, oder mit dem Elternbeirat. Die können dir am besten sagen wie es bei Euch abläuft

4

Oje, mit Corona ist das natürlich echt blöd, wenn man sich die Einrichtung nicht mal anschauen darf. Gibt es wenigstens eine Website oder einen Flyer, wo man mal innen alles sieht?

Unsere Tochter ist bei der Tagesmutter, aber ich schätze, das wird ähnlich sein. Die Eingewöhnung war ganz entspannt, ein paar Tage waren wir zusammen immer für ein, zwei Stunden da, dann blieb sie eine Stunde alleine, nach zwei Wochen dann zum ersten Mal über Mittag. Es hat super gut geklappt, aber beim nächsten Kind würde ich mir mehr Pufferzeit einbauen - kann ja auch sein, dass die zwei Wochen nicht reichen.

Spielzeug wird nicht mitgebracht, nur ein Kuscheltier für den Mittagsschlaf. Windeln bringt jeder selber mit (bei uns werden Feuchttücher und Creme gestellt, in anderen Einrichtungen muss man wohl auch das mitgeben). Wir haben immer in der aktuellen Größe Wechselkleidung vor Ort, ansonsten lagert dort noch eine Matschhose und ein paar Gummistiefel.

Jeans ziehe ich ihr dort gar nicht an, weil ich finde, dass sie größtmögliche Bewegungsfreiheit haben sollte. Sie hat immer weiche Stoffhosen an, da gibt es ja eine breite Auswahl von Jogginghosen über Nicki bis Baumwolle. Jeans trägt sie nur, wenn sie zuhause ist und wir Spazierengehen oder so. Nie zum Spielen im Haus.

Ich würde die Einrichtung einfach bitten, dir mal eine Liste zu schicken. Manche wollen auch noch zusätzliche Sachen (bei einer Freundin muss z.B. immer Sonnencreme vor Ort sein). Das fand ich beim ersten Mal sehr hilfreich, weil ich auch total unsicher war. Man kennt sich mit sowas ja überhaupt nicht aus und hat einen Haufen Fragen.

7

Hallo,

Wir könnten selbst mit Corona die Kita besichtigen. Allerdings erst nachdem alle Kinder weg waren.

Die Eingewöhnung läuft von Kita zu Kita verschieden. Ersten 3 Tage 120 Minuten mit Mama, dann Tag 4 bis 10, 90 Minuten alleine mit Mama auf Abruf in Notfall. Ab Tag 11 mit Mittagessen. Ab Tag 17 mit Mittagsschlaf. Ab der 6 Woche komplette Zeit.

Unsere Tochter hat Windeln und Feuchttücher in der Kita, wenn sie zur neige gehen, dann bekomme ich es mitgeteilt. Auch auch sie zwei Sätze Wechselkleidung in ihren Wickelfach. Die dreckige Wäsche bekomme ich in einen Müllbeuten (Tüte) mit nach Hause und bringe an nächsten Tag neue Kleidung mit.

Unsere Tochter trag bequeme Kleidung, in de sie sich gut bewegen kann. Jeans, Stoffhosen und auch Jogginghose und Leggins sind dabei. Im Hochsommer auch mal ein Kleid. Wobei Kleider bei klettern oft Stören. Es sollte immer Kleidung, die dreckig werden darf und bei der Mama keinen Herzinfarkt bekommt wenn mal ein Loch drin ist. Unsre Tochter z. B hat sich letzte Woche ein Loch in den Pulli gemacht als sie durch die Hecke zu den großen wollte.

In unserer Kita sind eigene Spielsachen verboten und das Kuscheltier für den Mittagsschlaf bleibt immer im Bett, ebenso der Schnuller. Wobei unsere kein Stofftier in der Kita hat. Mitbringen müssen sie das Frühstück, Mittagsessen wird geliefert für alle Kinder.

Wir haben bei der Anmeldung eine Liste bekommen was wir alles besorgen müssen und was nicht erwünscht ist.

Wir mussten besorgen bzw. mitbringen

Windeln
Feuchttücher
Schlafsack
Matschanzug
Gummistiefel
Hausschuhe mit fester Sohle
Wechselkleidung
Sonnenhut / Kappe

All diese Dinge sind dauerhaft in der Kita.

LG Morgain

8

Hallo,

da das - verstärkt zu Zeiten von Corona - in jeder Kita anders läuft, würde ich dort nachfragen und auch um eine Liste bitten, was du alles mitbringen sollst.

Wir zahlen eine Pflegepauschale, darin sind dann Windeln enthalten. In vielen Kitas muss man das aber mitbringen. Ebenso Creme etc.

Immer in der Kita bleiben
Hausschuhe
Matschanzug/Hose und Jacke (je nach Jahreszeit gefüttert oder nicht)
Gummistiefel
Sonnencreme/Sonnenhut
ein Beutel mit Wechselklamotten

Selbstverständlich kannst du Schnuller und/oder das Lieblingskuscheltier mitbringen, v.a. bei der Eingewöhnung. Das gibt Halt, ist etwas vertrautes. Später kann durchaus darauf gedrängt werden, dass das Kuscheltier zB im Schlafraum bleibt, aber zur Eingewöhnung geht das sicherlich. Richtiges Spielzeug wird oft nicht gerne gesehen, da sonst ein Wettbewerb um das beste Spielzeug beginnen kann. Bei uns gibt es einmal die Woche einen "Spielzeugtag", da darf was mitgebracht werden.
Wie eine Eingewöhnung während Corona stattfindet, kann ich dir nicht sagen. Unsere Kita arbeitet nach dem Berliner Modell. Kannst du googeln.

Anziehen würde ich bequeme Sachen! Die Kids sollen sich gut bewegen können. Draußen gibt's meist die Matschhose drüber.

Hast du denn sonst noch Fragen?

Viele Grüße
mavikelebek

11

Danke dir.

Wie lief es bei euch mit dem Essen in der Kita? Mein kleiner hat immer gut Brei gegessen. Seit ein paar Tagen isst er aber nur 2-3 Löffel Brei. Vielleicht liegt es an den 2 Vorderzähnen die gerade kommen. Jedenfalls trinkt er danach lieber nur Milch.
Wahrscheinlich ist in der Kita weder Brei noch Milch möglich, oder? Festes Essen bekommt er zwar auch, aber davon wird er nicht satt.

18

In einer Kita, die so kleine Kinder aufnimmt, erwarte ich, dass sie entsprechend Milch zubereiten (Pulver und Flaschen würde ich mitgeben) bzw das Essen pürieren und füttern. Eines meiner Kinder hat, sollte es beim Mittagessen nicht gut gegessen haben, noch eine Milchflasche angeboten bekommen. Damit es nicht wegen Hunger nicht einschlafen kann.
Natürlich werden die Erzieherinnen darauf hinarbeiten, dass selbstständig gegessen wird. Aber das kommt nicht von heute auf morgen bei so kleinen Kindern.

Du wirst dich aber wundern, was in der Kita alles geht, was Zuhause undenkbar ist 😂🤷
Meine Kinder essen sogar Spinat dort! Gruppendruck hat auch was Gutes...

Wir müssen Frühstück und Nachmittag-Snack mitbringen, Mittagessen wird gestellt. Außerdem eine auslaufsichere Trinkflasche, aus der das Kind selbst trinken kann. Wird mit Leitungswasser gefüllt. In manchen Kitas gibt es auch ab und an Früchtetee.

12

Das ist wohl alles von Kita zu Kita verschieden.

Windeln und Zubehör werden bei uns gestellt, das Essen auch. Für Kinder, die nur püriertes essen, wird es auch püriert oder man kann selbst Gläschen mitgeben. Die Kinder, die noch Milch trinken, bekommen natürlich auch Milch. Da sind ja auch Kinder ab 3 Monate. Da kann man dann entweder einen Pack Pulver abgeben oder wenn es z.B. nur zum Frühstück ist, direkt die frische Flasche.

Wechselkleidung haben wir 2 Sets dort. Dann noch Matschsachen, Sonnencreme und Hausschuhe.

Mein Sohn trägt nie Jeans, er hat nur Pumphosen, Jogginghosen und sowas.

Lieblingsspielzeug durfte er am Anfang mitbringen, er hatte einen Löffel dabei.
Sonst können sie Kuscheltiere und Schnuller mitbringen und jeder braucht einen Magic Cup oder was vergleichbares, der jeden Morgen mitgebracht und beim Holen wieder mitgenommen wird.

Die Eingewöhnung läuft sehr individuell, auch im Bezug darauf wie die Eltern dafür noch Zeit haben. Manche haben nur 2 Wochen, dann ist das Kind halt danach eingewöhnt.
Ich hätte fast 2 Monate gehabt, aber nach 4 Wochen hat es schon gut geklappt.

13

Ich habe meine Tochter letztes Jahr im Februar schon für dieses Jahr im September angemeldet. Das war kurz vor Corona, das war mein glück. Dieses Jahr hätten wir nur draußen im Schaukasten Bilder angucken können.
Letztes Jahr war da ein Anmeldetag an dem man die Einrichtung ansehen und fragen stellen konnte.
Ich habe mir beide Kindergärten im nächsten Ort angesehen und sie in beiden angemeldet mit dem Vermerk welcher mit lieber wäre. So wurde es uns von der Leitung empfohlen. Die beiden Kitas setzen sich immer Ostern zusammen und schauen das sie alle unter bekommen.
Viel mehr Optionen hätte es hier auch nicht gegeben 🤷🏼‍♀️
Eingewöhnung und was sie so alles da haben und nicht da haben wollen ist bei jeder Einrichtung anders.

20
Thumbnail Zoom

Hallo,
Bei uns lief es "nach Plan", siehe Bild und unsere Tochter war ein unkomplizierter Fall ;-) knapp 13 Monate bei der Eingewöhnung und die Eingewöhnung dauerte 2 Wochen.
Um deine Fragen zu beantworten:
Bringt man Lieblingsspielzeug mit? Nein, üblicherweise nur ein Kuscheltier, wenn das Kind dort Mittagschlaf macht.

Wisst ihr wie das mit den Windeln und Wechselkleidung läuft?
Windeln, Feuchttücher und Creme muss man beschriftet in hinreichender Menge abgeben.
Wechselkleidung muss auch beschriftet sein und 1 Garnitur abgegeben werden. Shirts/Body empfiehlt sich sogar 2.
Haben eure Kids immer eine Jeans an? Oder auch Mal nur Stoffhosen? Meine Tochter trägt je nach Wetter Body, Shirt, Dreieckstuch, Thermoleggins/Jeggings. (Und beim Abgeben je nach Temperatur natürlich Jacke/Overall, Schuhe und Mütze) Also es soll bequem sein, die Kinder spielen und toben darin.
Darüber hinaus musst du Matschhose, Wickelunterlage, Hausschuhe und ein Handtuch beschriftet hinterlassen.

Das kann bei euch natürlich mehr oder weniger sein, ich würde nach einem üblichen Packzettel fragen.

Gutes Gelingen :-)
Liebe Grüße
Holunderbluete919

22

Meine Tochter ist letztes Jahr im Mai in die Kita gekommen. Wir durften uns die Kita nachmittags, nachdem alle Kinder zu Hause waren, etwa 5 Minuten von innen anschauen und längere Zeit den Garten. Dann hatten wir ein Vorgespräch mit der Kita-Leitung, wo wir alle unsere Fragen stellen konnten und alle Infos bekommen haben. Da gab es dann auch eine Liste mit Sachen, die wir mitbringen mussten (bei uns z.B. Hausschaue, Trinkflasche, Spannbettlaken, Feuchttücher, Windeln, Wechselklamotten).
Die Eingewöhnung selbst hat bei uns 3,5 Wochen gedauert, in denen ich immer länger weg bleiben konnte (also erste Trennung am 5. Tag etwa 10 Minuten und nach 3,5 Wochen ist sie 7 Stunden pro Tag dort geblieben).
Meine Tochter hat mal Jeans, mal Leggins, mal Stoffhosen, mal Kleider, mal Röcke an, je nachdem auf was sie Lust hat. Bei uns ist die einzige "Kleidervorschrift", dass normale Windeln (keine Pants) getragen werden müssen, weil die Kinder damit nicht komplett ausgezogen werden müssen.

Top Diskussionen anzeigen