Kleinkind 14 Monate schreit nur noch

Hallo, mein Sohn ist 14 Monate alt und und seit einigen Wochen ist er total aggressiv.
Er schreit und macht alles in seiner Umgebung kaputt wenn er seinen Willen nicht bekommt.
Sogar wenn ich ihm im normal Ton "Nein" sage eskaliert es, er bekommt die krise, schreit, wirft sich auf dem Boden, haut sein Kopf gegen Boden oder Wände, und wirft alles runter.

Auch wenn ich ihm essen geben will so Mittagessen Zeit zum Beispiel.
Auf dem Tisch braucht er immer was zum festhalten, war schon immer so beim Essen möchte er immer etwas kleines halten, und seit neustem wirft er nur alles runter schreit und isst dann nicht obwohl er richtig hungrig ist.
Mein Sohn liebt essen, er ist sehr gerne eigentlich, vor allem eher das "Erwachsenenessen" also er mag keine breie, Gläschen oder so.
Deswegen isst er immer das wir auch essen außer draußen halt da brauche ich Gläschen.
Naja ich schweife ab.
Sind eure kinder auch so? Ist das normal? Ist das nur Phase geht das wieder weg? Brauche dringend Hilfe, komme manchmal echt an meinen letzten Punkt, das macht mich total fertig.
Vor allem wenn dann besuch kommt oder wenn ich draußen bin und er so rum brüllt und seine Spielzeuge nur wirft sagen alle immer du hast ihn zu sehr verwöhnt.
Du erlaubst ihm zu viel, Pack ihn in sein Zimmer und lass ihn schreien irgendwann hört er schon auf und schläft sein.

Solche Kommentare machen es einfach nicht leichter...

1

Dein Kind ist sauer, weil es nicht mit machen darf und kann. Gib ihm einen Löffel, ein Döschen mit ein bisschen Essen und lass ihn selber essen. Und dazwischen fütterst du ihn satt. Oder leg ihm Essen hin. Nudeln ohne Soße kann er bestimmt selber mit den Fingern essen.

Unser Sohn war auch immer sauer, wenn er etwas noch nicht konnte.

Und dass dein Kind sich ärgert, wenn es andauernd "Nein" hört, ist doch verständlich. Schaff eine JA-Umgebung, setz Grenzen, wieder und wieder. Anstrengend, ich weiß. Ich habe bestimmt schon 10.000 mal den Kleinen vom Herd weg geholt. Erklärung "der gehört Mama zum Kochen, der geht kaputt, wenn du dich an die Stange hängst. Guck mal hier ist dein...".

Dein Kind testet immerzu die Grenzen und merkt, dass es einen eigenen Willen hat. Normal. Du bist dafür da, diese Grenzen zu setzen und immer wieder zu bestätigen.

Kann dein Kind sich genug bewegen? Unser Sohn ist kein Stillsitzer, der braucht Auslauf und Bewegung. Dann ist er ausgeglichen.

3

Ja, mein Sohn kann keine 5 Minuten ruhig sitzen, total aktiv will immer irgendwas mitmachen.
Habe ihm mal essen zum selbst essen gegeben hat am anfang gut geklappt aber irgendwann fing er an das essen nur noch wegzuwerfen

6

Wenn er satt ist, wirft er das Essen weg. Ganz normal. Wir haben eine Geste eingeführt und wenn er die zeigt, nehmen wir das Essen weg. Am Anfang hat er erst weggeworfen und dann gezeigt. Mittlerweile zeigt er und wir reagieren.

2

War dein Sohn schon früher so oder ist das die erste Phase? Bei uns hat es gerade angefangen, dass er plötzlich trotzt. Nicht ganz so wie bei dir, aber unser Kerlchen hat auch ganz schön Temperament von beiden Seiten :-) er ist jetzt 1 Jahr. Hat anscheinend mit dem Entwicklungschub zu tun. Und neue Zähne sind im Anmarsch. Kennst du das Buch "Ohje ich wachse?" Vielleicht hat dein Sohn sich so einen Schub?
Wie bitte? Bei Bemerkungen von wegen ins Zimmer sperren könnt ich kotzen. Das grenzt ja schon an Kindesmisshandlung. Hallo er ist erst 14 Monate! Da würde ich persönlich glatt den Kontakt zu diesen Leuten abbrechen... Da bleibt mir echt die Spucke weg, was es doch für Ansichten gibt.
Ich kann aber nachfühlen wie anstrengend es für dich ist. Hol dir lieber Hilfe von einer Beratungsstelle. Oder rede mal mit dem Kinderarzt, was er empfiehlt, an wen du dich wenden kannst. Auf jeden Fall für dich selbst viel Ausgleich suchen, wenn das möglich ist. Ich weiß selbst, wie es ist an die Grenzen zu stoßen. Du schaffst das! Mit ganz viel Liebe und Geduld. Du bist bestimmt eine tolle Mama, die ihrem Kind bei der schwierigen Phase beisteht. Hoffentlich wird das wieder besser. Ich drück die Daumen.

4

Dankeschön, hoffe es bessert sich.
Und er war schon immer etwas "zickig" oder anstrengend aber die Phase jetz gerade die schlimmer ist als je zuvor ist neu🤷

5

Meine beste Freundin hat mir früher mal zu ihrer Tochter in dem selben Alter erzählt, dass sie ihre schwierigste Phase hatte und sie sogar da mal vor ihr zusammengebrochen ist. Danach wurde es wieder besser.
Aus meiner Erfahrung benehmen sich Kinder nur so, wenn ihnen gerade was nicht passt, aber sie sich noch nicht so ausdrücken können. Versuche mal herauszufinden, wo der Schuh in genau dem Moment drückt. Will er etwas bestimmtes haben? Hat er Hunger? Oder möchte er etwas bestimmtes machen? Mehr Zuwendung von Mama? Du machst das ja sowieso schon richtig, dass du auf seine Bedürfnisse eingehst. Natürlich soll er sich nicht wie der Chef im Haus benehmen :-) aber ich finde, eine Mama kann ihr Kind nie genug verwöhnen. Eine Strafe würde das Ganze nur verschlimmern und euer Vertrauen zueinander stören.
Was übrigens bei uns immer hilft, wenn meiner so einen Ausbruch bekommt, entschärfe ich die Situation zuerst mit Ablenken. Ich mache ein Spiel draus und sage: "willst du mit mir um die Wette krabbeln oder laufen? Wer als erster da vorne ist" oder mache ihn auf ein Spielzeug, Buch etc aufmerksam. Humor hilft auch. Ich spiele dann den gefährlichen "Tiger" oder "Löwe", damit ich nicht zu schimpfen anfange und wir beide lachen wieder. Da tue ich so als würde ich die Krallen ausfahren und mich anpirschen oder ihn durchkitzeln wollen. Dabei Tigerknurren und schelmisch Geinsen nicht vergessen :-) vielleicht hilft das bei euch auch? Ausprobieren.

Top Diskussionen anzeigen