Arbeiten nach Elternzeit - 3 Tage zu viel?

Hallo,

Mich beschäftigt im Moment das Thema Arbeiten. Eigentlich wollte ich nur 2 volle oder 2,5 Tage arbeiten. Meine Tochter kommt vormittags in die Kita und ist an 2 nachmittagen bei den Omas.

Lt meinem AG besteht er auf 3 Tage. 2 könnte ich im Büro und 1 Tag zuhause arbeiten.

Für den Tag im homeoffice am Nachmittag müsste ich mich gleichzeitig um meine Tochter, dann 1,5 Jahre, kümmern und gleichzeitig arbeiten.

Ich arbeite im Verkauf am Telefon.
Hat jemand Erfahrung mit homeoffice und Kind in dem Alter?

Wie viel arbeitet ihr wieder?

Ich hadere mit mir, weil ich Angst habe mich zu wenig um sie zu kümmern wenn ich 3 volle Tage arbeite.

Ich brauche mal eure Erfahrungen.

1

Homeoffice und die gleichzeitige Betreuung eines Kleinkindes schließen sich aus. Wenn Du Deine Arbeit auch zu Randzeiten/ während des Mittagsschläfchens machen kannst, mag es erstmal gehen. Aber Mittagsschlaf wird halt auch weniger.

2

Das kommt ganz auf dein Kind an. Ich kann es mir fast nicht vorstellen. Beschäftigt sie sich denn schon so gut alleine dass du es dir vorstellen kannst, also homeoffice und Kleinkind Betreuung?

Hier Ist es schon schwierig wenn der Papa im homeoffice ist, obwohl ich auch da bin. Wenn Papa nämlich zu Hause ist, will unser Sohn natürlich mit ihm spielen...

8

Ja sie kann sich Kurzfristig schon selbst beschäftigen. Und mittagsschlaf macht sie ja auch erstmal noch....
Wie gesagt bin ja selbst an zweifeln, aber ich befürchte mit meinem AG keine andere Lösung zu finden.

3

Huhuu, also unsere Tochter ist jetzt 14 Monate und kann sich wirklich gut selbst beschäftigen. Mein Mann kann hier dennoch kein Homeoffice im selben Raum machen, wenn er telefonieren muss und ich nicht da bin (bin noch in EZ) ... sie quatscht dann einfach rein oder will im Skype die Leute begrüßen, die auf dem Video sind. 😅

Hast du feste Zeiten oder könntest du einen Teil der Arbeit auf den Feierabend deines Mannes verschieben?

Ich muss leider echt sagen: konzentriert arbeiten und Kleinkind - das klappt echt nicht.

7

Ich muss bis 16.30 telefonisch erreichbar sein. Klar kann ich wichtige Sachen im Anschluss machen, aber erreichbar muss ich sein.

Ich würde auch lieber nur vormittags arbeiten und Mittag mich uns kind kümmern. Mein Chef kann mir meinen Job aber nur mit vollen 3 Tagen anbieten. Also ein Nachmittag homeoffice + Kind

20

Dann muss wohl der Vater ran oder sonst eine Betreuung gefunden werden. Home Office und Kleinkind schließen sich aus.

4

Hallo,

Ich habe beim ersten Kind nach knapp 10 Monaten wieder Vollzeit gearbeitet. Vieles geht, wenn man will und einen guten (!!!) Betreuungsplatz hat. Mein Sohn liebt die Krippe und so bin ich zumindest in dieser Hinsicht nie mit einem schlechten Gefühl arbeiten gegangen.

Was sich als absolut untauglich erwiesen hat, war Homeoffice mit Kleinkind. Mein Sohn war beim Lockdown im März 16 Monate alt, und dann standen wir da mit 2 vollen Stellen ohne Krippe. Es war zum Ko***. Wir haben uns zwischen Telefonkonferenzen, Mails und anspruchsvollen Korrekturen das Kind hin und her zugeschoben und sind weder unserem Kind noch unserer Arbeit wirklich gerecht geworden. Wenn ich „Verkauf am Telefon“ lese, blinken bei mir grellrote Birnchen auf. Ein sinnvolles Kundengespräch führen und nebenbei ein Kleinkind bei Laune halten ist m.E. nach kaum möglich.

LG
Jo

5

Und wenn du ihm anbietest, statt dem 3. Vollen Tag 2 oder 3 Vormittage zu arbeiten? Dann ist die Kleine ja eh in der Kita.

Home Office mit Kleinkind funktioniert nicht.

Das arbeiten an sich finde ich nicht zu viel. Ich bin nach 7 Monaten mit 15 Stunden wieder eingestiegen und seit sie 1,5 ist, arbeite ich 30 Stunden.

Was sagt denn dein Mann zu der ganzen Sache?

9

Mein Mann unterstützt mich und stürzt meine Entscheidung. Kann die Zeit aber selbst nicht abdecken.
Im Notfall könnte auch mal Oma einspringen, aber eben nicht jede Woche....

Ich habe meinen ag mehrere Vorschläge gemacht, nur vormittags, 2 volle Tage, 2, 5 Tage. Aber er besteht auf 3 Tage und bietet mir einen davon an im homeoffice zu machen, da er weiß das keine sonstige kinderbetreuung an dem Tag da ist.

Da die kleine ja wahrscheinlich noch ihren mittagasschlaf machen wird, geht es ja wahrscheinlich auch "nur" um ca 2 Std.

6

Mag aufs Kind ankommen, ob das funktioniert. Hier funktioniert es null. 🥴 Ich arbeite im Homeoffice seit der Gnom 3 Monate alt ist. Am Anfang ging es irgendwie. Aber je älter er wurde, umso schlimmer wurde es. Weder das Kind, noch der Job haben 100%ige Aufmerksamkeit. Ich bin froh, dass er mittlerweile zur Tagesmutter geht. Sonst hätte ich meine Teilzeittätigkeit komplett einstellen müssen.

10

Aus eigener Erfahrung kann ich auch nur sagen, Home Office mit Kind in dem Alter, unmöglich.
Im März war unser Sohn auch 1,5 und wir konnten die Betreuung von ihm nur schaffen indem abwechselnd einer gearbeitet und einer ihn betreut hat. Das wäre sonst nie gegangen.

Ich war zwischen Kind 1 und Kind 2 für 25 Stunden, also 5 Tage die Woche jeweils 5 Stunden arbeiten.
Nach der Elternzeit strebe ich das wieder an, evtl. auch 30 Stunden, wenn ich weiter Home Office machen kann/muss, denn durch den Wegfall der Fahrtwege müssten die Kinder so auch nicht länger in der Kita betreut werden.

11

Das wird bestimmt nicht lange funktionieren wenn dein Kind nicht in die Kita geht.


Es ist ja nicht nur der Mittagsschlaf der Weg fällt.

Mein Sohn ist 3 und konnte vor seinem zweiten Geburtstag auch super alleine spielen und danach ist es weniger geworden.

Ich würde dir empfehlen mit Freunden und Verwandten zu sprechen was möglich ist. Damit du das Kind nicht während der ganzen 8 Arbeitsstunden zuhause hast sondern vielleicht 3 oder 4 davon überbrücken kannst.

12

Meine Tochter wird vormittags in die Kita gehen. Es geht also um einen Nachmittag.

Wenn es gut in der Kita läuft kann ich diesen Tag vielleicht auch "aufstocken" aber das weiß ich eben noch nicht.

Meine Eltern wohnen in der Nähe und könnten auch mal kurzfristig vorbei kommen.

Es ist echt schwierig. Ich stell es mir auch schwer vor, aber ich fürchte meinen Job sonst nicht halten zu können....
Anderseits vielleicht klappt es auch gut....

13

Die Sorge habe ich im Moment auch da ich nächstes Jahr wieder arbeiten gehe. Leider sind die Arbeitszeiten in meinem Beruf nicht familiengerecht und ich muss mir eine Alternative suchen.

Aussichten habe ich genug und hoffe dann auch wieder in Vollzeit zu kommen wenn die Kids größer sind.

14

Hier hat es leider auch so gar nicht geklappt. Entweder ich wurde unserem Sohn nicht gerecht, oder der Arbeit. Es war purer Stress, auch wenn unser Sohn (16 Monate) sich zumindest für kurze Zeit selbst beschäftigen kann. Es ist auch nicht sonderlich hilfreich, wenn in der Telefonkonferenz die Tonie Box aufgedreht wird 🤣

Top Diskussionen anzeigen