ab wann Töpfchen?

Hallo liebe Mamis und Papis :)

Ich möchte mal nachfragen wie das bei euch mit dem Töpfchen ist?

Meine Kleine Maus ist nun 18 Monate alt und ist absolut nicht am Töpfchen interessiert ausser sich mal rauf setzen in voller Montur, passiert da überhaupt nichts, meine Eltern haben jedoch jetzt gemeint die Kleine müsse das bald können.


Was meint ihr ?

Und wie ist/war das bei euren Kiddis ?

Liebe Grüße
🌷🌷🌷🌷

1

Mit 18 Monaten muss sie definitiv nicht aufs Töpfchen gehen. Klar gibt es Trainings bei denen in dem Alter gestartet wird,aber meiner Meinung nach sind die Bullshit!
Auf die Toilette gehen ist eine Körperfunktion die an eine bestimmte Hirnreife und bestimmte Hormone gekoppelt ist und somit erstens bei jedem Kind unterschiedlich und zweitens erst ab einem gewissen Alter überhaupt klappt. Zudem sollte Interesse bestehen und da sagst du ja ,dieses ist nicht vorhanden. Früher hat man das trainiert,da man die Kinder schnellstmöglich aus den nervigen Stoffwindeln raushaben wollte,heute weiß man, dass das „erzwungene“ Töpfchentraining dem Kind auch Schaden kann.
Um ein Interesse und eine Motivation aufzubauen kannst du sie immer wieder mit auf Klo nehmen, wenn du gehst. In der Krippe zum Beispiel gehen die Kinder die Interesse haben mit den Kindern die schon trocken sind manchmal mit( wenn die trockenen Kinder das erlauben!) Das motiviert mehr als zum Beispiel Gummibärchen🤦🏽‍♀️
Lass deiner Tochter ihr Tempo und lass dich nicht von deinen Eltern unter Druck setzen. Sie hat noch ganz viel Zeit😘

2

Meine Tochter ist jetzt gut 2 und bekommt beim Töpfchen Panik und auf die Toilette möchte sie nicht. Also bisher wollte sie 2 mal, rein gegangen ist noch nix. Ist halt so. Ist auch praktische unterwegs:-D

3

Also wir haben unsere Tochter mit zehn Wochen regelmäßig über ein Asiatöpfchen abgehalten und damit ausgezeichnete Erfahrungen gemacht. Man macht damit aus dem pinkeln einen bewussten Prozess, ohne dass man es trainieren muss. Ich kenne nur ein anderes Mädchen, deren Eltern es auch gemacht haben, beide waren um den Dreh mit zwei komplett trocken in dem Sinn, dass sie von selbst aufs Klo gehen.

Es mag Zufall sein, die Leute werden hier etwas von Hirnreifung erzählen, die erst viel später einsetze. Tatsache ist, dass außerhalb der westlichen Welt mit 18 Monaten die meisten Kinder trocken sind, ohne dass es Evidenz dafür gibt, dass ihre Hirne schneller reifen.

Sprich: Du kannst in jedem Alter damit anfangen. Ich fand das Asia-Töpfchen extrem praktisch, weil das Kind so bei einem auf dem Schoß sitzen kann, anstatt alleine auf dem Töpfchen, das nimmt möglicherweise etwas die Angst. Und dann probierst du es ohne Zwang einfach zu den Zeiten, wo sie sonst in die Windel machen würde.

8

Wir hatten kein asia Töpfchen aber me7ne war mit 1 jahr und 9 mon komplett sauber, hat mit 19 mon begonnen langsam von sich aus aufgs singende topgi zu gehen und es zu verstehen. Ich fenke schon dass die es verstehen können müssen was sie tun 🤷🏼‍♀️

4

Meine Maus ist nun 16 Monate. Seit ihrem ersten Geburtstag sitzt sie morgens und Abend vor dem Umziehn eine Weile aufs Töpfchen, schaut ein Buch an oder beschäftigt sich mit einem Spielzeug. Meistens macht sie dann auch Pipi rein.
Sie muss wegen mir noch nicht zwingend, ich denke an 2-2,5 kann man mal aktiv damit anfangen.
Aber solange ihr es Spaß macht behalt ich es bei - jedes volle Töpfchen = eine Windel gespart ;)
Übrigens mein Grosser mochte das Töpfchen gar nicht und bei ihm klappte das trocken werden erst mit 3 im Kindergarten...

5

Meine kleine wird bald 2 und an Töpfchen oder Toilette brauche ich gar nicht denken 🙈
Ich habe ein Töpfchen und einen Toiletten Aufsatz. Vor dem Töpfchen hat sie richtige Panik, sobald sie es sieht weint sie und fängt an zu zittern. Keine Ahnung wieso, sie hat keine schlechte Erfahrung damit gemacht🤷‍♀️
Auf die Toilette möchte sie manchmal, wenn sie groß muss aber klappen tut es meistens nicht. Sie sitzt drauf, bleibt 2 Sekunden sitzen, und will wieder eine Windel anziehen. 2 Minuten später ist die windel dann voll.
Stressen will ich sie nicht. Wenn es klappt ist es super, wenn nicht ist es auch ok.

Ich denke nicht, dass ein Kind mit 18 Monaten trocken sein MUSS. Einige Kinder haben Interesse, andere nicht.

6

Mein Sohn ist 3.

Mit 2,5 haben wir im Sommer angefangen - Nackig laufen lassen, Töpfchen hingestellt, uns gefreut wie doof wenn es geklappt hat - und es klappte so gut, dass ich in der Kita schon vorsichtig gefragt habe, wie wir das dort weiterführen sollen. Die haben gesagt es wär noch früh, wir sollten nach den Sommerferien mal schauen bzw. darüber reden.

Naja.. nach den Ferien hatte sich das erledigt. Er weigerte sich konsequent, aufs Töpfchen zu gehen und schrie nach seiner Pampers. Also haben wir das Thema vertagt.

Vor einer Woche haben wir es nochmal versucht. Pampers aus, Unterhose an, ihm gezeigt, wie er sich selber den Toilettensitz und den Tritt vor die Toilette stellt, ihn ab und an dran erinnert, dass er keine Pampers an hat. Zu bestimmten Zeiten sind wir mit ihm gezielt auf Toilette gegangen.

2 Tage lang ging es vollkommen in die Hose. Wortwörtlich 😅

Dann hat er das erste mal nur ein paar Tröpfchen in die Hose gemacht, Bescheid gesagt und hat den Rest in die Toilette gemacht. Und seit dem wird es jeden Tag besser. Er freut sich und ist so stolz wenn es klappt, als hätte er es jetzt erst richtig verstanden! Und es macht ihm sogar Spaß 😂 Letzte Nacht war sogar die Pampers trocken und er stand morgens vorm Bett und wollte auf Toilette!

Mal schauen wie gut wir dabei bleiben und ob das der endgültige Durchbruch ist 😁

7

Ds Kind entscheidet das echt von alleine, wenn es soweit ist.

So ist daszumindest bei uns.
Meine Tochter fing mit 2 Jahren an, aufs Töpfchen zu gehen und war dann 2 Tage später schon auf der richtigen Toilette und brauchte keine Windel mehr.

Mein Sohn fing nun schon mit 12 Monaten an, immer mal wieder aufs Töpfchen zu gehen und auch wirklich Pipi reinzumachen.
Er ist nun 20 Monate und will 1 Mal am Tag auf den Toilettensitz gehen oder Pipi ins Töpfchen machen.

9

Motte entwickelte so mit 18 Interesse. Allerdings am Klo. So alle 2-3 Tage wollte sie immer mal rauf. Da kam auch immer Pipi.

Sie ist jetzt 23 Monate. Sie schafft es teilweise 4-5 Stunden ohne Windel, manchmal geht auch viel daneben, manchmal 3-4 Tage gar nix. Wie sie Lust hat eben.

Können muss sie noch gar nix. Bis zum 4. (!) Lebensjahr ist es nicht unnormal, wenn die Kids (tagsüber) nicht trocken sind.

Top Diskussionen anzeigen