(Bezug) Stofftier frage und cafe ☕

Hallo, schönen guten Morgen.

Hier mal cafe und Frühstück 🍎🍐🍌🍒🥐🍞🥞🥓🧀☕🍵

Mein kleiner (20 monate) ist nun im ersten kita Jaher und dauerkrank. 😕🤷‍♀️ hab mich eh schon vor einiger Zeit bei euch diesbezüglich ausgemeckert. 😅

Uns geht's gut soweit. Zwerg ist wieder krank und ich hoffe das er, nach 2 Wochen krank sein, Montag wieder in den kita darf. Möchte ihn Weihnachten so gerne auch im kita genießen lassen. 😊

Er sagt in letzter Zeit oft "hei" 😀 es könnte ein hei von hi (hallo) sein, oder auch ein hei von heiß oder einfach nur ein hei 😂
Und alle sind Papa 🤨😁

Mein Mann meinte letztens es wird Zeit das er einen Bezug zu nen Kuscheltier aufbaut.... 🤔 Nunja, ich denke das es nicht so wichtig ist einen Bezug zu nen Kuscheltier haben. Mein Mann und ich hatten eines. Aber für mich ist es nicht schlimm das er sich kein Kuscheltier aussucht. Er ist generell ruhig und genügsam. Er spielt mit allem (außer es ist zu gefährlich und nichts für sein alter, dann wird lautstark geweint und protestiert so wie es sich gehört 🙄😂) und kann sich lange selbst beschäftigen.
Was meint ihr? Bezug zum Kuscheltier wichtig? Wann haben eure einen Bezug gefunden?

Schönen Samstag 👋🏻

1

Guten Morgen!

Oh nein, das klingt doof! Erstmal gute Besserung weiterhin 🙏🏼🍀...

Papa und Opa oder auch mal Mama waren und sind hier auch Universalwörter, wenn unsre Maus (21M.) das Wort nicht aussprechen kann. Aktuell kommen aber jeden Tag neue (Teil-)Wörter, das ist so süß und macht einen auch mächtig stolz.

Ich sehe das so wie du und finde es mit dem Kuscheltier auch gar nicht schlimm. Dein Sohn wirkt ja auch so, als ob ihm „nichts fehlt“ und wenn er möchte, wird er sicher einen Bezug aufbauen. Zwingen kann man Honka sowieso nicht. 😊
Sooo lange interessiert sich unsre Maus auch noch nicht explizit für bestimmte bzw. einzelne Tiere/Sachen. Welche Favoriten sich jetzt etwas rauskristallisiert haben sind ihre Puppe (Hannah, wird aber Anna genannt) und so ein großer Ikea-Hund (Wauwau). Allerdings mag sie auch ihre anderen Sachen sehr gerne und es wäre auch (noch) kein Drama, wären Hund und Puppe jetzt weg. Dann sucht sie sich halt was anderes. Ich glaub bei Freunden von uns hat das erst so mit 2 aufwärts richtig angefangen.

Was unsre Tochter aber immer zum Einschlafen/Kuscheln braucht (und das schon lange) ist so ein Spucktuch. Da ist es aber auch egal, welches es ist, sie hat da keinen einzelnen Favoriten.

Euch auch einen schönen Samstag und liebe Grüße!
Juli mit Maus (21M.) und Bärchen (4M.)

2

nee, wichtig nicht. ich denke er wird plüschitiere haben, also könnte er, wenn er wollte, sich einen kuschlefreund aussuchen, wenn er das nicht tut würde ich ihn lassen.

meine hatten ihr schnuffeltuch, aber das wurde mit dem schnuller zusammen dann im 2. lebensjahr uninteresssant.

sie hatten alle ein paar plüschies die immer mal mit in bett mussten, aber ich war auch ganz froh, das sie nicht an einem klebten und gefördert habe ich das nicht. ich hab keine lust die beim einkaufen und wer weiß wo zu bewachen.

sie sind alle psychisch gesund, also geschadte hat es ihnen wohl nicht.

sie haben auch immer in den urlaub und zur übernachtung im KiGa eins mitgenommen, aber es war nicht sooo wichtig. find ich total ok...

3

Guten Morgen und hoffentlich klappt das mit der Kita am Montag 🍀

Ich denke nicht, dass man den Bezug zu einem Kuscheltier irgendwie forcieren kann. Genauso wenig kann man es aber eben auch verhindern.
Unsere Maus hatte schon mit ein paar Wochen ihren kleinen Schuffelesel und der war wirklich IMMER dabei. Wenn nicht, war sie unruhig, konnte nicht einschlafen und ihr hat einfach was gefehlt. Sie lag auch gerne morgens und abends einfach nur im Bett und hat dem Esel was erzählt 😂 Der kleine Kerl hat sie über 1 Jahr begleitet und liegt auch jetzt noch in ihrem Bett, allerdings gibt es inzwischen wichtigere Kuscheltiere. Manchmal müssen wir sie da etwas bremsen weil sie sonst keinen Platz mehr im Bett hätte 😉
Wir fanden es schön wie sehr sie sich schon von klein auf mit dem Esel beschäftigen konnte und so eine enge Beziehung zu etwas hatte. Wäre es anders gewesen, wäre das auch ok gewesen. Ich denke, die Kinder entscheiden das einfach selber.

Ich kenne allerdings auch Eltern, die ihren Kindern keine Kuscheltiere „erlauben“, weil sie nicht wollen, dass das Kind eine engere Bindung zu dem Kuscheltier als zu ihnen hat. Das finde ich dann schon sehr merkwürdig 🤪 Und es zeugt ja auch nicht gerade von einem gesunden Selbstwertgefühl der Eltern, wenn man ein Kuscheltier als Konkurrenz sieht 🤷🏻‍♀️

4

Guten Morgen

Ich nehme einen Kaffee intravenös 🧟‍♀️

Gute Besserung deinen Kleinem. Wir hatten bei Mausebär diese Phase auch. Es ging zum Glück fix vorbei.

Mausebär hat alles und jeden mit meinem Vornamen bezeichnet. Mama hat sie später gesagt und jetzt sind wir bei "Aber Mama wo kommt ...... her?" Antwort von Mama "Achso hmmm. Aber Mama wo kommt .... her?" 🤔🥴

Sie hat auch kein bevorzugtes Kuscheltier. Abends muss irgendeine Puppe mit ins Bett. Das wechselt ständig. Speedy braucht im Moment nur meine Brust

Ich habe am Anfang etwas angeboten, aber so wirklich interessiert hat es beide nicht. Wenn bei Mausebär auch mal keine Puppe da ist, ist es auch ok

Schönen Samstag

5

Guten Morgen.
Nach langer Zeit setze ich mich auch mal wieder dazu. Das mit dem vielen Krankheiten klingt echt anstrengend... gute Besserung dem Kleinen! Hoffe am Montag ist er wieder fit!

Bei uns ist eine Zeit lang jeder Opa gewesen. War echt genial, als wir einen Fliesenleger da hatten derselben um die 30 war und mein Sohn ihn als er ihn schon kannte jeden Tag am Morgen ganz freudig strahlend mit einem lauten "Oooopaaa!!!" begrüßte... xD

Ein Kuscheltier "adoptieren" Kinder glaub ich entweder von selbst oder sie wollen keines. Mein Sohn hat vor knapp einem Monat mit 21,5 Monaten "sein" Kuscheltier beim Weltspartag gefunden. Eine Biene mit pinkem Trachtenkleid... Er wollte sie unbedingt haben und er liebt sie. Scheinbar wollte er ein Mädchen zum Kuscheln haben. *gg* Sie wird aufs Töpfchen gesetzt, abends hingelegt und ihr wird vorgelesen. Und wenn er nicht schlafen will ist Sumsi schuld weil sie Quatsch macht :D Vorher hat er sich nicht mit seinen Kuscheltieren beschäftigt.

6

Forcieren bringt doch nix 🤷🏼‍♀️ Meine Kleine hat mit 1,5 eine Puppe bekommen, nicht um irgendeine Beziehung aufzubauen, sondern erstmal zum spielen 🤷🏼‍♀️ Und sie spielt sehr sehr viel mit ihr und sie kommt auch mit in die Kita. Manchmal hilft sie beim einschlafen (aber nicht als Ersatz für unsere Einschlafbegleitung, ohne die geht es nicht und das ist auch völlig ok so) und gefüttert wird sie sowieso ständig. Sie tanzt mit ihr und kuschelt. Aber sie ist kein Elternersatz 🤷🏼‍♀️ Trösten ist immer noch Aufgabe der Eltern. Kuscheltier oder Puppe hin oder her 🤷🏼‍♀️

Meine Kleine wird im Januar 2. nächste Woche haben wir U7. Ich bin gespannt;) sprechen tut sie noch kaum. Es kommen mittlerweile Tierlaute und ein bisschen nachgeplapper. Mal sehen. Zum Pädaudiologen müssen wir eh.
Aber sonst ist sie topfit.

Schönes Wochenende;)

7

Und gute Besserung an deinen Kleinen!

8

Später Kaffee? Großartige Idee, ich muss eh noch was für die Uni tun...

Das Drachenmädchen hat *viele* Kuscheltiere. Es hat nichts gebracht, den Verwandten mitzuteilen, dass sie keine großartige Verbindung zu ihnen hat, sie haben sie dennoch damit überschüttet, eines cooler als das andere - und das einzige das sie gern mag ist die ranzige, alte, mittlerweile überaus mangelhaft wattierte Kuh, die meine Nichte ihr vermacht hat. Die wohnt allerdings in der Krippe, und wird dort ausgiebig zum Mittagsschlaf bekuschelt, Zuhause schmeißt sie die Viecher hochkant aus dem Bett. Versteh Mal einer die Kids...

Was das sprechen betrifft, freue ich mich sehr auf den Impftermin am Mittwoch. Die Ärztin fragt immer nach wie es um den Wortschatz steht, und jedes Mal muss ich ein bisschen kleinlaut zugeben dass die Dame bisschen faul ist in der Hinsicht. Aber Mittwoch wird meine Stunde kommen: vor paar Tagen hat sie sich einen Schraubenzieher stibitzt, ihn mir gebracht und gefragt "Wasistdas" - nein, ich spinne nicht, den Stunt hat sie nämlich noch mit anderen Gegenständen wiederholt. Heute früh haben wir uns fertig gemacht um einkaufen zu gehen, und sie steht auf einmal vorwurfsvoll vor mir, mit einem Stiefel in der Hand und brummt "woistschuh!". Da dachte ich mir auch "danke für nichts Bärchen, keine Ahnung von tuten und blasen wenn es um die korrekte Benennung von Tieren geht, aber existenzielle Fragen stellen"

9

Hallo!

Keins meiner 3 Kinder hatten ein spezielles Stofftier. Und ich war so froh drüber!

Mein Bruder hatte seine Ente. Überall musste die mit hin. Und wehe man hat sie vergessen!
Das war ein Theater.
Immer muss man aufpassen das es nicht verloren geht.
Er hatte zwar eine ersatz Ente, die wurde aber nicht akzeptiert. Weil die echte Ente schon so stark bekuschelt war

Lg Janine

Top Diskussionen anzeigen