3 Jährige spricht sehr schlecht

Hallo an alle.
Meine Tochter wird nächsten Monat 3 und ich bin langsam am verzweifeln was ihre Sprache angeht.
Sie spricht nur wenige Worte bzw nur 2 bis 3 Wort Sätze. Alle anderen in der Kita sprechen schon ganze Sätze. Einige Wörter sind richtig deutlich (Mama, Papa, Auto, Baum) aber viele Wörter verstehen selbst wir Eltern kaum. Andere verstehen sie gar nicht.
Sie sagt dann Wörter wie " auffang" "hinsetz". Also sie lässt immer die Endungen weg. Oder sie spricht es so leise nach dass es jedes Wort gleich klingt.

Ich muss dazu sagen sie soll demnächst eine Mandel OP bekommen weil die viel zu groß sind und laut HNO wohl die Sprache beeinträchtigen obwohl alle Hörtests auch beim Pädaudiologen perfekt waren.
Ich kann mir nicht vorstellen dass es besser werden soll.
Paukenergüsse hat sie angeblich keine.

Sie versteht jedoch alles. Ich kann ihr sagen, sie soll das machen oder das holen und sie macht alles.
Sie zeigt jedes Tier bzw kann alles in Büchern zeigen wenn ich danach frage.
Sie möchte frühs, mittags und abends stundenlang vorgelesen bekommen. Heute habe ich vormittags 2h vorgelesen und sie hat super zugehört.

Der HNO Arzt will erst die OP abwarten und dann eventuell Logopädie falls es nicht besser wird.
Nur durch Corona wird die OP immer wieder verschoben.
Ich könnt nur noch heulen weil sie keiner versteht.
Ich glaube auch in der Kita ist es nicht schön wenn sie nicht mitreden kann.

Hatte jemand schonmal das gleiche Problem?
Haben eure Kinder dann mit reden angefangen?
Wie kann ich sie bis zur OP besser unterstützen bzw gibt es spezielle Übungen die ich als Mutter machen kann?

Achso mein Mann war laut seiner Mutter ein später Sprecher. Er hat auch erst mit 3 bzw 3,5 angefangen.
Sie sagt immer ich soll noch warten. Es kommt noch.

1

Ich hab zwar keine Erfahrung damit, aber mir tut die Kleine auch sehr leid. Allein, dass sie jedes Wort extra ganz leise nachspricht zeigt, dass sie sich unwohl fühlt und selbst weiß, dass sie es nicht so kann, wie es von ihr erwartet wird.
Ich würde tatsächlich bis zur OP abwarten und bis dahin es in ihrer Gegenwart überhaupt nicht mehr thematisieren. Nicht von ihr verlangen, dass sie nachsprechen soll, ihr nicht sagen, dass man sie nicht versteht sondern vielleicht eher "zeigst du mir was du möchtest?" und auch im Kindergarten bescheid geben, dass ihr dran bleibt und alles Mögliche macht, man aber bitte versuchen soll, die Kleine zu stärken statt ihr das Gefühl zu geben, dass sie "schlechter" ist als die anderen Kindern. Mit anderen Worten natürlich 😉 soll ja jetzt keine Unterstellung sein.
Und dann - mal sehen, vielleicht wird es tatsächlich nach der OP besser. Der Arzt wird sich da schon auskennen. Sonst machst du alles richtig, sprichst viel mit ihr und liest ihr sehr viel vor.
Ich wünsche euch alles Gute!

2

Vielen Dank für deine lieben Worte.
Die Kita weiß bescheid. Sie ist auch in einer Gruppe wo nur 5 Kinder sind, das ist aktuell etwas Luxus aber seit 3 Wochen geht sie auch nicht mehr gern in die Kita und will zu Hause bleiben.
Aber in der Kita ist wohl alles ok. Die Erzieherin versteht sich mit ihr mit Zeichensprache wenn sie was nicht versteht.
So ist es ja bei uns zu Hause auch.
"Dank" Corona hat sie jetzt auch etwas Ruhe um sich zu entwickeln, denn meine Mutter und Schwiegermutter haben sie immer so unter Druck gesetzt und gesagt " du musst doch Mal reden" und dann hatte sie eh immer auf stur gestellt.
Habe heute von der Oma meines Mannes erfahren dass er erst mit 5 ganze Sätze gesprochen hat.
Nur so lange kann ich doch nicht warten.
Ich hoffe nur die OP im Januar findet statt.
Sie hat seit März alle 4 Wochen eine eitrige Angina und wird immer mit Antibiotika behandelt weil es nicht besser wird.
Vlt hat sie auch Angst weil der Hals immer weh tut. Aber sie sagt immer nein wenn ich Frage ob sie Hals Aus hat. Obwohl ich denke es müsste doch weh tun bei so viel Eiter

3

Sagen denn die Ärzte dass sie zu wenig spricht? Mein Sohn ist ein paar Monate jünger und da sprechen ganz viele so 😅 habe nicht gedacht dass die Kinder mit 3 schon so gut sprechen müssen 🙈 mein kia sagte, die schwierigen Buchstaben wie R oder CH usw werden sowieso erst ab 4 Jahren getestet bei den U‘s 🤔
Das mit dem etwas leiser sprechen kenne ich vom kleinen wenn er sich manchmal vor fremden etwas schämt 😅
Nimm doch mal bis zur OP den Druck raus und thematisiere das bis dahin nicht mehr.

LG

6

Die Ärzte sagen alles ist noch ok.
Dadurch das sie sehr schüchtern ist (zumindest bei Fremden) konnen die Ärzte das schlecht beurteilen.
Das lustige ist ja, sie kann manche Wörter und haut ab und zu Sachen raus wo mir die Sprache wegbleibt. Also ich denke sie könnte wenn sie wöllte. Sie kann super gut Milch sagen. Und Bauch. Also CH macht ihr keine Probleme

4

Mein Sohn hat erst um den 4. Geburtstag rum angefangen zu sprechen, das war im Kiga aber nie ein Problem, irgendwie haben die sich untereinander alle verstanden. Wir sind ab dem 3. Geburtstag rum zum Logopäden, da bei ihm eine multible Dyslalie diagnostiziert wurde, es hat länger gedauert bis er alle Laute wirklich bilden konnte.

5

Mein Sohn spricht auch nicht wirklich viel, er ist grad 3 geworden.

Laut KA kommt das bei einigen Kindern später. HNO sieht auch noch keinen Bedarf was zu machen. Er hatte viel Wasser im Ohr, das lag jetzt aber in dem Jahr besser geworden und die Ohren sind jetzt frei. Seine Polypen sind aber immer noch vergrößert, da sieht sie kein Bedarf solange die Ohren frei sind.

Er muss halt jetzt einiges nachholen.

Er spricht auch keine langen Sätze, höchsten 3 Worte.

Ich schau mir das noch nen halbes Jahr an und werde dann das wir Logo oder so machen werden.

Wir versuchen jetzt einfach mehr mit ihm zu sprechen.

Ach ich würde deine Tochter nicht mit den anderen Kindern vergleichen. Die Kinder entwickeln sich alle anders.

Der Freund von meinem Sohn ist 2 Wochen älter als er und spricht deutlich besser, dafür ist mein Sohn was grob und fein Motorik betrifft deutlich besser.

7

Ja ich weiß selber das es blöd ist immer zu vergleichen.
Nur wenn man jeden Tag in der Umkleide die anderen hört, finde ich es immer etwas traurig.
Weil schnattern tut sie den ganzen Tag. Nur man versteht kaum was.

Sie ist dafür auch motorisch sehr weit.
Sie ist mit 11 Monaten alleine gelaufen, schon ewig Windel frei auch nachts obwohl wir nicht geübt haben. Ich denke manchmal auch vlt hat sie andere Prioritäten erstmal als Reden.

Ab und zu haut sie aber auch Mal richtig schwere Wörter raus.
Und seit 3 Wochen macht die Purzelbäume, jetzt sagt sie immer Baumpurzel.
Sie lernt halt viel spielerisch und wir versuchen da jetzt die Sprache mehr zu integrieren.

8

Du beschreibst meinen großen, außer das windelfrei dazu hat er keine Lust.

Er schlägt auch Purzelbäume.

In unserem Entwicklungsgespräch hat auch seine Erzieherin gesagt das es besser geworden ist aber er bei einigen leichten Wörter noch Probleme hat. Er dann aber so was wie Kürbismann oder Fledermaus richtig raushaut aus dem nix.

Er puzzelt dafür mega konzentriert.

Hast du den mal mit den Erziehern gesprochen?

Sie scheint auch ihren Fokus auf andere Sachen zu haben.

9

Ich habe eine Freundin die bis 4 kein einziges Wort ausser Mama und Papa gesprochen hat. Alle haben sich Sorgen gemacht und waren ratlos damals. Aber es wurde nichts gemacht und mit 4 hat sie aufeinmal in ganzen Sätzen gesprochen.

10

Du beschreibst unsere Situation, nur dass unsere Tochter erst im Februar 2 Jahre wird.

OP auf unbestimmte Zeit abgesagt, sie kann keine Nacht mehr durchschlafen, vom Sprechen brauchen wir gar nicht reden, alles sehr undeutlich und nur von uns verständlich wenn überhaupt.

Hören mal besser, mal schlechter, Test wären im Klinikum, sind sber ebenfalls abgesagt.

Da sie nicht durch die Nase atmen kann, sabbert sie nachts alles klatschnass, schläft extrem schlecht, manchmal stundenlang wach. Wenn sie ihre Flasche trinkt, wird manchmal die Region um Nase und Mund blau, weil sie nicht durch die Nase atmen kann. Ihr Atmen klingt oft röcheln wegen der Mandeln.

Wir sind genauso verzweifelt wie Ihr und wollen nur noch die OP.
LG Ana

Top Diskussionen anzeigen