15 Monat alte Tochter- Haare ziehen, Wutanfälle- Hulfe

Hallo liebe Mamas,

ich habe einen 2.5 Jahre alten Sohn und eine 15 Monat alte Tochter.

Mein Sohn ist eher einer von der ruhigeren Art.
Meine Tochter ist das genaue Gegenteil. Sie ist unglaublich quirlig, ständig in Aktion, gut gelaunt und wild. Wenn andere Kinder da sind (sehr selten wegen Corona) rennt sie auf sie zu, zieht gerne an den Haaren, oder klapst die anderen Kinder. Sie ist dabei nicht böse und nimmt nichts ab, sie wirkt einfach aufgebraust.
Wenn sie sich ärgert, ballt sie manchmal die Fäuste und schreit (sie weint nicht).
Ich habe schon vieles versucht: Geduld und Ruhe rein bringen. Streng sein, Schimpfen, sie weg setzen etc.
Ich habe das Gefühl, dass ich sie nicht wirklich erreiche. Trotz wirklich konsequenten Schimpfen meinerseits , strahlt sie oft über das ganze Gesicht, wenn sie gerade meine Nichte an den Haaren gerissen hat.
Gestern hat sie in der Küche den frisch gebackenen Kuchen entdeckt und geplündert 🙈
Während ich das sauber gemacht habe, ist sie auf den Küchentisch geklettert und hat die Wasserflasche ausgeschüttet.

Nun hat mir eine Nachbarin (Erzieherin)empfohlen, meine Tochter auf die Finger zu hauen, wenn sie nicht hört (was ich nicht mache und nicht möchte). Und sie wegen ADHS untersuchen zu lassen.

Ich habe außerhalb des „Hauses“ keine Erfahrung mit ihr. Beide Kids sind noch zu Hause, also nicht im Kindergarten .

Ich würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen.
Liebe Grüße und vielen Dank

1

Hallo , also das könnte mein Sohn sein :D
Es gibt nun mal Kinder, die solche Wirbel sind . Aber : auf die Finger hauen ist einfach ein No go , geht gar nicht! Und das ist eine Erzieherin?! Das mit dem auf adhs untersuchen ist auch Quatsch und Blödsinn. Erstens kann man frühestens ab 5 Jahren auf adhs untersuchen, denn vorher ist aufgedreht sein etc noch normal und legt sich oft noch. Viele Kleinkinder haben einfach eine Wahnsinnsenergie, und sie wissen nicht wohin damit. Und bei manchen muss man halt 1000 mal öfter nein sagen, bis sie es verstehen und es ankommt. Aber: schimpfen reizt noch mehr , denn sie sieht eine Reaktion darauf und das macht es noch interessanter. Einfach ruhig streng und konsequent nein. Außer natürlich bei Gefahren.
Also wie gesagt, ich hab auch so ein Exemplar zu Hause, auch 15 Monate. Es ist wahnsinnig anstrengend, aber so ist es nun mal. Du kannst ja auch mal mit eurem KiA sprechen, wenn es dich beruhigt.

2

Vielen lieben Dank für deine Nachricht.
Das beruhigt mich schon mal, dass ich zumindest nicht alleine bin.

Das mit dem Kinderarzt halte ich mal im Hinterkopf für die nächste U Untersuchung.

Ich bin selbst auch eher ein quirliger Mensch- aber im Weiten nicht so. Auch in der „Wut“ bin ich eher der ruhige Mensch. Werde mich bemühen 🙈

Liebe Grüße und dir auch viel Geduld mit deinem Wirbelwind.

Vielleicht ist es bei mir so „viel „, weil mein Sohn natürlich auch noch Aufmerksamkeit braucht. Das darf aber natürlich nicht zu Lasten meiner Tochter gehen.

3

Da hast du einfach Glück mit deinem Sohn. Das Verhalten deiner Tochter ist völlig normal!

Dass sie lacht, während du schimpfst, auch. Sie merkt, dass du böse bist und möchte dich wieder aufheitern 😊

Ansonsten ist sie wohl wilder und das ist ok. Da musst du halt immer ein Auge auf sie haben 😅

ADHS kann man in dem Alter noch gar nicht diagnostizieren oder testen.

4

Danke für deine liebe Nachricht.

Ja, das stimmt. Mein Sohn ist von Anfang an ein „Anfänger-Kind“. Schläft durch, beschäftigt sich viel selbst etc. Da bin ich vermutlich wirklich verwöhnt🙈

Deine Nachricht beruhigt mich. Danke.
Liebe Grüße

5

Hallo
Mein Sohn ist 16 Monate alt und passt sehr gut zu deiner Tochter 🙂
Wir haben uns ebenfalls zuhause und auch mit gegenüber ist er nicht zimperlich was Haareziehen angeht. Wir haben Coronabedingt wenig Kontakte, aber zwei fast gleichalte Kinder in der direkten Nachbarschaft.
Und da fällt er schon auf mit seiner Körperlichkeit. Er zieht an ihren Jacken und Mützen, streichelt aber auch.
Und wenn er ein Kind sieht, geht er direkt drauf zu und nimmt Kontakt auf.

Ich habe beim Haareziehen bei mir auch alles durch was du erzählt hast.
Ich schimpfe jetzt kaum noch und sage eher ruhig, aber bestimmt: Das macht aua, hör auf. Mach bitte ei. Streicheln kennt er und das macht er dann auch.
Ich glaube, es ist gut wenn die Kinder eine Alternative zum dran ziehen haben.
Und hauen ist natürlich überhaupt keine Option. Den Tipp finde ich unmöglich!

Ich glaube einfach, dass unsere Kinder in dem Alter noch sehr wenig verstehen und man es ihnen noch 100x sagen muss, bis sie Zusammenhänge begreifen.
Unsere Kinder sind nicht anders als andere.
Da bin ich ganz sicher 😃

10

Vielen lieben Dank für deine Nachricht.
Das „Aua“ könnte ich nochmal betonen. Das Ei versuchen wir schon.
Ich denke auch, dass es mit Corona Zusammenhängen könnte, weil wir einfach viel zu selten andere Kids sehen- und die Wiederholung irgendwie fehlt 🙈
Ich hoffe jedenfalls, dass es wieder besser wird.

Liebe Grüße

6

Völlig normal! Mach dir keinen Stress und deiner Tochter auch nicht..
Deine Nachbarin scheint eine ziemlich schlechte Pädagogin zu sein 😵 Hilfe Hilfe Hilfe 😳😳😳😱😱😱
PS. Mein Sohn ist so alt wie deine Tochter und auch ein extremer Wüterich und immer in Action... und er reißt keine Haare aus sondern schlägt seinen Kopf auf dem Boden ☺️😂 der Strohhalm: jeder Wutanfall bedeutet einer weniger...

11

Danke für deinen Beitrag 😊
Das mit den Kopf auf den Boden hauen, haben wir auch ab und zu. Aber da merkt sie selbst, dass es weh tut 🤣

Liebe Grüße und ja, die Pädagogik finde ich auch verwunderlich.

7

Oh ja das kenne ich 😅
Meine kleine wird jetzt auch bald 15 monate.
Ich bin mir aber ziemlich sicher dass sie schon in der trotzphase ist. Sobald sie nicht ihren willen bekommt wird laut gekreischt und sie schmeißt sich richtig auf den boden.
Sie haut uns momentan auch und beißt uns.
Sie findet es total lustig aber wir schimpfen immer mit ihr und ich werde da auch lauter dann weiß sie schon bescheid.an manchen tagen hilft das auch nicht wirklich. Ich ignoriere sie dann auch oft.
Das beißen hat sich schon aufgehört.
Das mit dem finger hauen kann auch total nach hinten losgehen. Mein cousin hat erst recht immer gehauen weil er oft eines auf die finger bekam oder in den po. Er hat immer die anderen kinder sofort gehauen er kannte es ja nicht anders von daheim.

Ich kann mich noch erinnern dass bei mir als kind am besten half wenn ich ignoriert wurde das war das einzige was bei mir zog. Ich war auch ein ganz schlimmes kind 😅

8

Achso zu anderen kindern ist sie total lieb komischerweise sie ist nur zu uns oft so grob. Aber es wir mit jeden tag besser und weniger ☺️
Und ich glaube dass meine kleine mich sehr wohl genau versteht nur oft es nicht verstehen will.
Wenn ich ihr sage sie soll mir zb den ball bringen, dann bringt sie mir den ball.

12

Hallo und vielen Dank.
Wir bleiben bisher verschont- aber das Geschrei kenne ich 🤣

Sie ist nicht böse mit anderen Kids, sie zieht eher glücklich an den Haaren, was es nicht einfacher macht 🙈
Ich werde auch nochmal versuchen Ruhe rein zu bringen. Es ist nur oft schwer, weil die Betroffenen Eltern, manchmal richtig entsetzt sind 🙈

Liebe Grüße und eine schnelle Trotzphase🥰

weiteren Kommentar laden
9

Mein Sohn ist genau so alt, aber eher ein ruhiger. Aus eigener Erfahrung kann ich dir also leider nicht berichten.
Je nach dem wie sehr die Situation dich belastet (aber scheinbar und verständlich ja sehr) war meine erste Überlegung, ob es ihr vielleicht gut tun würde, in Kita oder zur Tagesmutter zu gehen. Ich denke sie wäre ausgelasteter, gefordert und könnte sich deutlich mehr in Situationen mit anderen Kindern erproben.
Ich weiß natürlich, dass externe Betreuung nicht von heut auf morgen zu organisieren ist, aber vielleicht habt ihr ja schon einen Platz und sie kann da früher hin..

"unnormal" oder gar pathologisch finde ich aber rein gar nichts an ihr.

Alles Liebe
🌼

13

Ja, du hast recht, es belastet mich schon. Wir haben wegen Corona eh so wenige Kontakte und dann sind sie anstrengend und die Eltern entsetzt 🙈😞

Aufgrund unseres Umzug s haben wir leider aauch für nächstes Jahr keinen Kita Platz, dass finde ich richtig schwierig.

Für Livia würde ggf ein Platz bei einer Tagesmutter frei - dann hätte mein Sohn aber gar kein Kind mehr zum spielen. Und das finde ich auch nicht richtig.
Ich denke nämlich genau wie du. Kita wäre gut für die Maus.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen