13 Monate alt wenig Schlaf

Hallo zusammen,

meine Maus ist 13 Monate alt. Seit einigen Wochen ist es so dass sie nur noch 1 Mal am Tag für höchstens 1-2 Stunden schläft.

Morgens wacht sie um ca. 5:30 Uhr auf. Anschließend lege ich sie um 9:00 Uhr wieder hin. Um spätestens 10:30 Uhr ist sie eieder wach. Demnach versuche ich sie um 14/15 Uhr wieder hinzulegen, aber sie will einfach nicht. Sie brüllt und wehrt sich. Somit versuchen wir sie dann beschäftigen so dass sie um 17:45 Uhr freiwillig ins Bett geht hihihi. Das ist dann ihr Nachtschlaf.

Ist das nur eine Phase?


LG

1

Abgesehen davon, dass eure Schlafzeiten für mich abartig sind :)), viele Kinder wechseln irgendwann auf einem Mittagssschlaf. In eurem Fall ist das dann vormittags. Und zwei Stunden Schlaf insgesamt hatten wir hier schon mit 9-10 Monate nicht mehr.

4

Was meinst du mit abartig?

7

Einfach sehr früh :))).

2

Hallo,

Nein, ich denke nicht dass das eine Phase ist! Der Schlafbedarf nimmt im Laufe des Lebens ab, bei dem Einen mehr und bei dem Anderen weniger.

In dem Alter deines Kindes wechseln viele Kinder auf ein Tagschläfchen über.

Meine Tochter hat mit 13 Monaten auch nur ein Tagschlaf gemacht, aber erst nach dem Mittagessen und dann für 1,5 - 2 Stunden.

Liebe Grüße
frollein-w mit Maimädchen 17 Monate

3

Das ist nicht viel weniger als bei uns 😅😅😅 und meine Tochter ist auch 13 Monate alt. Bis vor kurzem war es so:
Um 7/8 wach werden
Um ca 9/10 halbe Stunde Schlaf
Um ca 14/15 Uhr halbe Stunde Schlaf
Versuch sie um 20 Uhr ins Bett zu kriegen, endet meist um 22 Uhr ca....
Mittlerweile sind wir seit paar Tagen (toi toi toi) bei:
Um 7/8 wach werden
Um 12 schläft sie 1- 1 1/2 Stunden
Um 19 Uhr Einschlafversuch, klappt direkt. Ablegen in ihr Bett klappt gegen 20 Uhr. 😻😻😻

5

Das klingt normal und könnte so bleiben...

6

Hallo,
Mein Sohn ist leider auch so ein Frühaufsteher.
Er schläft aber etwas anders.
Mit 13 Monaten hat ist er meist zwischen 5 und 6 aufgestanden, nächster Schlaf 9-10:30, dann von 14-15, abends gegen 19:30 Uhr
Jetzt ist er 15 Monate und steht gegen 6 auf, schläft von 10:30 bis 12, von 15-15:30 und dann abends wieder gegen 19:30 Uhr.
Ich gmaube, so etwas verschiebt sich immer wieder.
Wir hatten auch Phasen, in denen er tagsüber immer nur 30 Minuten schlief. Hat sich dann von selber wieder gegeben.

8

Ich würde mal versuchen, sie morgens noch ein bisschen im Bett zu halten und dann bis 12 Uhr durchzuhalten. Dann ist der Nachmittag nicht so anstrengend. Unsere Tochter hat, bis sie jetzt zur Tagesmutter ging, auch immer vormittags noch geschlafen, dann aber auch mittags. Das Schläfchen wurde jetzt einfach gestrichen (sie kann beim Spazierengehen mit den anderen Kindern aber schlafen, wenn sie will, sitzt ja noch im Wagen). Ich dachte anfangs auch, das würde niemals im Leben funktionieren, aber es klappt recht gut. Sie geht ebenfalls gegen 18.00 oder 18.30 Uhr ins Bett, sie braucht definitiv recht viel Schlaf. Kann man nix machen :-D

9

Aber das ist ja jetzt nicht grade wenig Schlaf 🤷‍♀️ Also im Schnitt denke ich.

Motte fing mit 11,5 Monaten an, nur noch einmal am Tag zu schlafen. Bis jetzt (19 Monate) blieb es dabei.

8 aufstehen
13.30-15/15.30 Mittagsschlaf
21 ins Bett :)

10

Mein Sohn hat mit 9 Monaten angefangen nur noch 1 mittagsschlaf zu machen. Mit ca 20 Monaten wars mit dem mittagsschlaf auch vorbei. Also nein dein Kind kriegt nicht zu wenig Schlaf es ist einfach Zeit auf einem mittagsschlaf umzusteigen. Dann schätze ich auch wird sich das mit dem aufstehen auch nach hinten verschieben und auch mit dem zu Bett gehen. 17:45 ist ja wirklich sehr sehr früh für den Nachtschlaf.

11

Ich würde eher versuchen den Vormittagsschlaf nach hinten zu legen, damit es ein ordentliche Mittagsschlaf wird. In dem Alter ist es halt oft nur noch ein Schläfchen und von Gesamtschlaf reicht es ja auch.

Top Diskussionen anzeigen