Trocken werden - Hilfeee 🙄😣

Guten Abend meine Lieben

brauche mal euren Rat, mein Sohn (2J 10M) geht bereits seit August in die Kita, und ich hab natüüüürlich im Sommer versucht ihn trocken zu bekommen. Da war aber die Angst noch unheimlich präsent. Er hat immer geweint wenn ich gemerkt habe dass er Pipi oder Stuhlgang macht und ihn dann gefragt habe ob wir auf Toilette gehen sollen. Hab es danach natürlich einfach gelassen.

Jetzt ist es so dass er mir schon sagt Mama ich muss auf Toilette (obwohl er eine Windel trägt) - das geht meistens noch da rein, lasse ihn dann so gut es geht ohne Windel laufen und er setzt sich ab und an dann aufs Töpfchen. Von 10x gehen 3 versuche gut, 1er daneben und die anderen 6x kommt nichts.

Jetzt meine Frage:
Manchmal holt er mir eine Windel und ich soll ihm die dann anziehen. Wirkt das dann nicht eher Kontraproduktiv? Oder ist er einfach noch nicht ganz bereit für diesen Meilenstein?

Wie waren eure Kids und was würdet ihr mir ans Herz legen?❤️

Danke für alle hilfreichen Kommentare und liebe Grüße 💙❤️💙❤️🙏

1

Hallo :)
Wegen der Windel, das ist von außen schwer zu beurteilen. Meine Tochter wurde kurz nach dem 2. Geburtstag trocken. Sie wollte einfach keine Windel mehr tragen und ging zuverlässig, fast ohne Unfall auf ihr Töpfchen. Ein paar Wochen später kam sie mit einer Windel und wollte sie anziehen - die hatten wir noch für die Nacht zu Hause. Da sie aber komplett trocken war, auch unterwegs, wollte ich ihr den Wunsch ausreden. Das war nicht möglich und somit hab ich ihr die Windel angezogen. Als sie dann musste, wollte sie nicht in die Windel machen und ging auf die Toilette 😅 Bei ihr war es somit nicht kontraproduktiv, da sie bereits so sauber war, dass sie auf keinen Fall in eine Windel machen wollte.
Bei deinem Sohn könnte es kontraproduktiv wirken, denn er würde wahrscheinlich die Windel nutzen und nicht mehr auf die Toilette gehen. Aber wenn er hartnäckig auf seine Windel besteht, würde ich ihm diese geben. In ein paar Wochen steigt womöglich das Interesse an der Toilette wieder und ihr könnt es erneut ohne Windel versuchen. Da er Angst hatte und von 10 mal nur 3 mal ins Töpfchen geht, würde ich ihm auf jeden Fall die Zeit geben, die er noch braucht und gar keinen Druck ausüben 🙂 ihn immer zum Töpfchen bringen, wenn er möchte aber nicht dazu überreden.

3

Danke für die Liebe Antwort ❤️ Ich bin bei allen Themen nicht so Ratlos wie beim Trocken werden und dieser Druck von Außen... oh man.. "meine Tochter ist schon trocken".. "wieso setzt du ihn nicht einfach aufs Tröpfchen" auch zu unserem Sohn selbst "Wieso machst du denn in die Windel du bist doch schon groß".. wenn ich sowas höre stehen mir sämtliche Haare zu Berge... - ich bleib aber dran mit viel Liebe und Geduld ❤️🙏💙

6

Was für eine Antwort wird von einem nicht mal 3 jährigen Kind denn erwartet, wenn man ihm diese Frage stellt 🙈 na ehrlich, das ist doch ziemlich daneben 😅

Er ist noch klein und MUSS noch nicht trocken werden. Aber er ist auf dem besten Weg dorthin - von ganz allein und ganz ohne Druck.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,

ich würde ihm die Windel geben. Die Kinder werden von alleine sauber, diese Erfahrung habe ich gemacht. Jede Form von Erzwingen finde ich kontraproduktiv. Die meisten werden um den 3. Geburtstag sauber. Ich denke, er ist bereits auf einem sehr guten Weg.

LG Ninis

4

Ja man vergisst einfach manchmal dass sie einfach noch kleine Wesen sind, vorallem wenn der Druck vob außen so steigt... aber mit viel Liebe und Geduld wird das schon klappen ❤️💙 danke für deine Antwort 😘😘😘

5

Wenn er ne Windel fordert, gib sie ihm. Vielleicht braucht er dann einfach ne Pause ;)

Meine Nichte (grade 3 geworden) ist seit einem Monat trocken. Erst mit Pipi, für Kaka hat sie immer eine Windel gefordert. Das war okay. Sie hatte Angst davor, groß ins Klo zu machen. Irgendwann hat sie selbst beschlossen, dass sie es kann und seitdem ist das kein Problem :)

Ich würde das Kind das Tempo bestimmen lassen. Dein Sohn muss ja noch gar nicht JETZT trocken werden. Immer wenn er sagt, er muss aufs Klo, soll er gehen. Ansonsten ist Windel doch ok.

Meine Motte (19 Monate) hat das Trockenwerden meiner Nichte wohl irgendwie mit bekommen und meldet jetzt selbst ganz oft an, dass sie Pipi muss 😅 so alle 2-3 Tage will sie auf Klo (ich frage immer: willst du aufs Klo? Und meist sagt sie dann doch nein, ab und zu aber Ja) und da geht dann auch wirklich ihr Pipi rein. Aber dass ich sie da aktiv fördere, Windel weg lasse oder sie öfter drauf setze, als sie es sagt, ist nicht so 🤷‍♀️

8

Später wenn er 20 Jahre alt ist fragt kein Mensch mehr danach 🙈❤️💙 danke für deine lange und liebe Antwort 😘💓

9

Da hast du recht. Ebenso wenig wie „wann hast du durchgeschlafen?“ „wie lang wurdest du gestillt?“ etc pp 😂😂

weitere Kommentare laden
13

Braucht seine Zeit, bei Emma wars genauso, im Sommer habe ich ihr gesagt, dass, wenn sie in den Kindergarten will, immer aufs Klo gehen sollte, und dann wollte sie gar keine Windel mehr haben, spätestens zu ihrem dritten Geburtstag gab es nur noch nachts Unfälle.

Top Diskussionen anzeigen