Mein Herz blieb stehen für paar Sekunden...😱

Oh man ihr lieben,

Hatte heute Besuch, und eins der Kinder hat eine Milchschnitte gegessen und ein Stück von den Plastik Papier ist runter gefallen.
Und mein kleiner hat es später endeckt, und nahm es in den Mund momentan landet alles was er findet im Mund. 🤦🏼‍♀️

Ich bemerkte dann das er immer wieder hustete und wirkte, dachte erst er hat sich verschluckt.

Aber dann schnappte er nach Luft, und ich viel in Panik.
Ich wollte gerade den Krankenwagen rufen, aber dann zum Glück, wirkte er wieder und er hat es raus gebrochen.
Oh Man und ich bin schon immer hinterher, aber daran siht man wie schnell sowas geht.

Zum Glück kam es alleine raus🍀

Lg

1

Es ist nicht böse gemeint aber vielleicht solltest du mal über einen erste Hilfe Kurs für Kinder nachdenken.

Ich weiß nicht wie alt dein Kind ist, aber es wird noch öfter passieren, dass er sich verschluckt und würgen muss.

Wichtig wäre halt, dass du besonnen und vor allem richtig reagierst.
Und nicht kopflos den Notruf wählst ... in der Zeit hättest du lieber deinem Kind helfen sollen es herauszuwürgen.

2

Hallo

Erstens, willst du mir jetzt erzählen das jede mama einen erste Hilfe Kurs gemacht hat für Kinder. 🤨

Zweitens hab ich geschrieben er hat etwas verschluckt, zumal man in der Situation sowieso erstmal unter Schock steht weil man selber nicht weis was los ist.

Ich habe bis dato nicht mal gewusst das er was verschluckt hat.

Oh man immer ständig blöde Kommentare, ich hab Epilepsie und muss mein Mann deswegen jetzt ein erste Hilfe Kurs machen für Epileptiker?
Mein Sohn ist 1,5 Jahre, und das war das erste mal das sowas vor kam.

Danke schön Abend noch 🤦🏼‍♀️

8

Ich bin von der Arbeit aus als Betriebssanitäter ausgebildet worden. Verschlucken hatte ich noch nie, aber wenn man das mal alles gemacht hat, weiss man sofort, was zu tun ist. Ich frage mich übrigens, wieso das nicht auf den Lehrplan kommt. Zwei bis drei Tage Unterricht wären das in etwa. Wenn du das Zeug nur einmal im Leben brauchst, ist es bereits gut investiert.

weitere Kommentare laden
5

Puh was ein Schreck. Beruhigend zu lesen, dass alles gut gegangen ist.

Ich habe weder einen erste Hilfe Kurs für Kinder belegt, noch die Giftnotrufnummer gespeichert. Sollte man vielleicht wirklich mal drüber nachdenken.

6

Meine Kleine hat sich mal an einem Sticker verschluckt, der kam zum Glück auch alleine raus.

Ich würde dir aber auch empfehlen, wenigstens mal durchzulesen, wie man richtig reagiert.
Für mich reicht das, da brauche ich keinen Kurs. Ich hab meine Kinder eben immer mit Kopf runter auf die Oberschenkel gelegt und auf den Rücken geklopft. Ging immer gut aus, kam zum Glück auch nicht so oft vor.😅
Man kann einfach nicht immer alles sehen, das mit dem Sticker passierte als ich daneben saß, sie hat die Sticker vom Papier abgemacht und nebendran gelegt und ich hab dem Großen was gezeigt und plötzlich hustet und würgt sie. Sie hat das schon öfter gemacht, aber nie einen in den Mund genommen, allgemein war die orale Phase bei Beiden zum Glück nur kurz .

7

Mein Mann und ich haben den 1. Hilfe Kurs für Babys und Kleinkinder gemacht, trotz dass mein Mann ausgebildeter Sanitäter ist. Bei den Zwergen ist es eben doch nochmal was anderes. Und es war Gold wert. Nicht, weil wir es im Notfall bisher so oft brauchten, sondern weil man wirklich gelassener bleibt, wenn mal was ist. Man ist sicherer. Wenn sich meine Zwerge verschlucken, weiß ich genau, wie ich sofort richtig reagiere. Macht das Leben viel leichter.

Das ist mein Senf zur 1. Hilfe Diskussion hier.

12

Ja da bleibt einem das Herz stehen.

Motte hat mit 4,5 Monaten ein Plastikteil AUS einem Spielzeug raus gelutscht (womit meist die Etiketten fest gemacht sind, von außen war es nicht zu sehen!). Sie hat einfach aufgehört zu Atmen, ohne Husten oder Würgen.

Ich hab sie auf den Bauch gedreht, Kopf leicht nach unten und wollte schon auf den Rücken klopfen, da kam gefühlt ein Liter Speichel und das Plastikteil. Danach hab ich erstmal ne Runde geheult 🙈

Also es ist echt wichtig, dass du in Zukunft weißt, wie du reagieren musst! Denn bis der Krankenwagen kommt, dauert es einfach!

Alles Gute!

17

wenigstens eine erwähnt, was zu tun wäre anstatt nur zu sagen wie hilfreich ein Kurs gewesen wäre :-)

Anbei ein Link, der das Ganze nochmal schön darstellt.

https://www.kindernotfall-bonn.de/verschlucken-ersticken/

18

Oh super. Ja ich erkläre es gerne, aber so nen tollen Link hatte ich nicht 😅

Ich muss dazu sagen: ich hatte kurz vor Geburt noch einen Kurs von der Arbeit aus. Da ging es zwar nicht ausschließlich um Kleinkinder, aber genau das wurde behandelt. Zudem hatten wir das Thema 2 Wochen davor im Pekip. Also es ist schon gut, es zu thematisieren, ohne ne „Anleitung“ wäre ich auch panisch geworden und hätte sicher falsch reagiert (z.B. Baby hochkant genommen).

weiteren Kommentar laden
20

Hallo,

bitte mach dir aus Vorwurfs-Beiträgen nichts. Egal wie die Situation war, es gibt immer Mütter die zu 100% in jeder Lage richtig handeln.

Ich kann dich sehr sehr gut verstehen wie es dir in dem Moment ging! Denn meine Kleine ist nochmal ,,davon gekommen" und hätte uns fast verlassen weil sie ein Stück von der Thujahecke verschluckt hat!
Auch damals wurde ich hier richtig zur Made gemacht und seidem poste ich hier auch keine schlimmen Sachen mehr.

Menschen sind einfach nur schlimm, besitzen viel Missgunst und Kritik ist lebensnotwendig für 80% der Menschen.

Ich drücke dir fest die Daumen, dass das nicht nochmal passiert und das du den Schocl gut überwunden hast.

Hier nochmal mein Post damals
https://m.urbia.de/forum/9-baby/5088314-unser-baby-ist-fast-gestorben-warnung-fuer-alle
Damals noch unter einem anderen Namen. Weiß die LogIn Daten nicht mehr :D

24

Hallo,

Oh erstmal bin ich froh das deine kleine das gut überstanden hat.

Und ich hab mir nur ein Teil von dein Beitrag damals durchgelesen.
Im Ernst da fehlen mir ernsthaft die Worte, Vorallem es wird immer so getan als wenn sie denken sie sind die perfekten Eltern und machen nie Fehler und achten auf jeden Schritt ihres Kindes.
Unmöglich keiner ist perfekt, und die kleinen sind so flink so schnell kann man nicht reagieren, da ist etwas in Mund.

Oh man da ist man so schon fix und fertig, und hauen einen noch extra dumme Sprüche drauf.
Tut mir leid das du damals so dermaßen, hässliche Antworten bekommen hast.

Lg

22

Hallo
Ich erkenne jetzt auch keinen Vorwurf, wenn eine gut gemeinte Empfehlung kommt. Bei kleinen Kindern ist nun mal einiges anders und da solche Situationen schnell passieren, ist so ein Kurs eine absolut hilfreiche Sache. Es reicht ja leider nicht nur dass man reagiert, man muss auch wissen wie.
Wieso du das ins lächerliche ziehst, verstehe ich nicht. Aber wenn du es auch bei bekannten Erkrankungen unnötig findest, dass dein Umfeld informiert ist...

LG

23

In meinen Bekannten Umfeld wissen alle das ich Epilepsie habe, nochmal ich werde keinen zwingen deswegen sich in einen Kurs zu setzen.

Ich verstehe es nicht, ich lebe Jahre lang damit meine Familie mein Mann. Und ich lebe immer noch.

Ich kenne davon abgesehen keinen Mensch der sich wegen eines Bekannten oder Ehepartner wegen einer Krankheit einen erste Hilfe Kurs gemacht hat.
Da können wir grau diskutieren es geht mir in erste Linie nochmal nicht darum das gesagt wurde soll einen erste Hilfe Kurs machen.

Der 2 Abschnitt der geschrieben wurde das ich nicht sinnlos zum Hörer greifen soll und den Notruf wählen soll.

Das war unangebracht, ich habe schon so einiges durch egal ob es meine Tochter mit einen Anfall war in der ss ist egal und ich weis wann ich wo was mache. Ich bin frühe Mama und weis mir schon zu helfen.

Mein Post war einfach nur hinaus geschrieben, weil ich nicht hätte gedacht mal in die Lage zu kommen.
Aber es muss ja ständig jeder alles besser wissen.
Jeden seins und Schluss ist es jetzt.

Schön Abend

Top Diskussionen anzeigen