Trotz Unterbindung schwanger?

Hallo allerseits,

vor drei Jahren habe ich mich im Zuge des Wochenbettes, also durch eine OP (hatte normal entbunden), sterilisieren lassen, sprich, mir wurden die Eileiter durchtrennt.

So weit so gut.

Heute, drei Jahre später, nachdem mich mein Partner darauf aufmerksam gemacht hatte, da mir ständig übel war, ich eine kurze Schmierblutung mitten im Zyklus hatte, ob ich denn schwanger sei. Er meinte es mehr spasshalber als ernst.

Daraufhin begann ich nachzugrübeln, in meinen Körper hinein zu horchen und da ich doch schon mehrfach Mama bin, machte ich einen (zwei) Tests.

Ich erahne, nein, sehe bei jedem einen hauchzarten Strich (der von heute morgen ist etwas "stärker". Sind beide Frühtests von Clearblue, die mit nur einem Strich, nicht das Plus.

Nun meine Frage: Wer wurde trotz Unterbindung schwanger und kann das tatsächlich möglich sein? Bilde ich es mir ein? Sind es Verdunstungslinien (Sind aber gleich aufgetreten, nicht erst nach stunden, die Linien)

Können Eileiter wieder zusammen wachsen?

Habe sonst keine Beschwerden, auf eine Krankheit tippe ich daher nicht. Mir geht es gut, ausser, dass ich natürlich bewusster in mich hineinhöre, nur interpretiere ich sicher schon etwas hinein, denn abgeneigt wäre ich von einem weiteren Baby nicht :-)

Viele liebe Grüße

1

Theoretisch möglich ist alles. 😉
Eine Eileitersteri hat einen Pearl-Index von 0,5 heißt 5 von 1000 Frauen werden trotz Steri statistisch gesehen schwanger.
Darüber wird man aber beim Vorangegangenen Aufklärungsgespräch informiert. Also ich wurde es zumindest.

In deinem Fall würde ich in 2-4 Tagen nochmals mit einem guten Test testen z.B. rosa Presense von DM oder Clearblue mit Wochenbestimmung. Und anschließend zum Gyn zum Abklären.

Alles Gute

Top Diskussionen anzeigen