Meinungen gesucht.

Hallo ihr Lieben!
Meine kleine ist jetzt 1 Jahr alt und wir waren gestern bei der U6. Ihr geht es gut und ist gut entwickelt.
Sie trinkt morgens, abends und wenn sie in der Nacht kommt 1 große Flasche von 240ml Pre. Auf Nachfrage ob man das so beibehalten kann, meinte er nein ab 1 Jahr keine Milch mehr nur Wasser oder lauwarmen Tee anbieten und keine Sauger mehr in jeglicher Form.
Ich mein Hallo, sie ist gerade mal 1 Jahr, und würde ich noch stillen würde doch auch kein Hahn danach krähen oder? Wie handhabt ihr das? Ich werde ihr die Milch nicht nehmen, sie soll sie haben solange sie, sie braucht. Mich würden nur eure Meinungen interessieren.

6

Kinderärzte würde ich bei sowas am besten gar nicht um Rat fragen.

Natürlich kannst du die Milch weiter geben, grade wenn es euch als Eltern gar nicht stört. Die WHO empfiehlt 2 Jahre zu stillen (entgegen der kritischen Stimmen auch für Industriestaaten), Pre ist da für mich mit eingeschlossen.

Also alles gut :)

1

Auch ich würde ihr die Milch lassen. Sie ist ja erst 1 Jahr alt. Das wäre mir neu, dass Kinder ab dem 1. Geburtstag keine Milch mehr trinken sollen.
Meine Tochter hat ihre Milch 2,5 Jahre lang getrunken - zwar nicht nachts aber dafür tagsüber.

2

Naja, du hast ihn nach seiner Meinung gefragt 🤷‍♀️ deine Meinung ist aber sicher nicht falsch. Ich würde es auch so lassen und eben nach den Bedürfnissen und eurem Rhythmus anpassen. Unser Zahnarzt ist auch gegen Sauger, aber pro nukel. Also am Tag aus dem offenen Becher trinken lassen und die 2 ollen milchflaschen mit Sauger. Geht doch nix kaputt von🙂

5

Ja schon klar das ich ihn nach seiner Meinung gefragt habe😬 Mich hat‘s halt nur gewundert, und jetzt wollte ich wissen wie es wo anders gehandhabt wird☺️

7

Unseren Kinderarzt darf ich sowas auch nicht fragen 😂 der sagt aber auch wirklich ungern was dazu weil er eben weiß, dass jede familie anders damit umgeht. Ich hab unsere Tochter mit 11.5 Monaten abgestillt und dann bekam sie kuhmilch aus einer trinklernflasche. Dann trank sie diese aber so gern dass ich auf kindermilch umgeschwenkt bin. Jetzt ist sie 1,5 Jahre alt und bekommt die Milch nurnoch, wenn sie abends schlecht gegessen hat.

3

Meine Tochter hat nach dem 10. Lebensmonat von sich aus die Milch reduziert. Sie trinkt seit sie 13 Monate alt ist nur noch eine Flasche früh morgens vor der Kita (200 ml). Mittlerweile habe ich Pre aber durch warme, mit etwas Wasser verdünnte Kuhmilch ersetzt, da sie eine gute Esserin ist und, an ihrer Gesundheit gemessen, wohl genug Nährstoffe bekommt.

Die Milch bekommt sie aber weiterhin aus der Flasche mit Saugeraufsatz, da sie sonst die 200 ml nicht trinken würde.

Nachts trinkt sie gar nichts, da sie durchschläft. Ich würde aber (wäre ich an deiner Stelle) einfach mal ausprobieren, ob sie nachts auch Wasser nimmt. Nachts reduziert sich der Speichelfluss und die Milch beinhaltet Zucker, der die Zähne angreifen kann. Ich würde da aber keinen Stress machen. Wenn es (noch) nicht geht, geht es eben (noch) nicht. Irgendwann ist sie auch soweit.

Lg, babyelf mit babygirl (fast 19 Monate) und babyboy im Bauch (31+0)

4

Hätten wir schon versucht nachts, aber sie lässt sich da nicht täuschen und möchte ihre Milch, wenn sie wach wird. Ich geb ihr da Zeit.

8

Dein Kinderarzt hat eine sehr seltene meinung...

gegegn die flasche ist nichts einzuwenden. wie du schon sagst: ich würde sie mit stillen gleichsetzen, vor allem wenn pre drin ist und die kleine sie trinkt und nicht zum spielen damit rumrennt.

anddere getränke würde ich ihr auch ab nem jahr ohne sauger angewöhnen, vor allem wenn sie noch milchmahlzeiten hat, hat sie da genug puffer zum üben.

zusätzliche milch in form von brei oder so müsste zu 3 flaschen für mich jetzt auch nicht sein, aber da habe ich auch keine mehrheitsmeinung.

ich würde der kleinen auf keinen fall ihre milch-flaschen-mahlzeitenn nehmen, solange sie die braucht und nur schwer drauf verzichten würde.

auch in der nacht eine fordern darf sie, auch wenn das halt weniger werden sollte in dem alter. aber die tendenz stimmt ja bei euch, denke ich.

also mach da bloß keinen stress, und lass deinen kinderarzt reden.

im zweiten jahr haben meine mumi bekommen, wenn sie danch verlangten. nachts auf jeden fall - (da mach ich mir auf grad noch stress #kratz) und meist dann abends als nachtisch oder wenn das abendessen eben nicht recht war, morgens vor dem aufstehen gerne einen schluck, oder auh so viel, dass kein frühstück mehr rutschte. über tag wurde das von selber weniger, weil sie gerne gegessen haben. da war das dann schnell nur noch mal zum mittagschlaf oder wenn sie krank waren eben auch mal extra - ist ja da, also was solls?! dafür haben sie selten milchbrei gegessen. (außer der erste, der sich mit 8 monaten abgetsllt hat, der liebte seine haferflockenpampe mit milch aber auch bis in die schulzeit)

also hör auf dein kind! Du machst das denke ich schon ganz richtig.

9

Mit Pre kann man nichts falsch machen, denke ich. Du kennst deine Tochter.

Meine Kinderärztin hat gesagt ab dem 1. Geburtstag kann er Kuhmilch pur trinken. Da bauch ich nichts verdünnen oder Pulvernahrung geben. Mein Sohn hat zu dem Zeitpunkt aber noch 2x 200 ml 1er Milch getrunken. Da fand ich von jetzt auf gleich mit Kuhmilch anfangen schon etwas heftig.
Habs dann immer halb Wasser, halb Kuhmilch gemischt. Mein Sohn hat es gut vertragen.

Jeder Arzt sagt da was anderes hab ich das Gefühl.

10

Unsere hat kurz nach dem ersten Geburtstag angefangen durchzuschlafen und dann nachts nichts mehr genommen. Solange sie nachts aufwacht, würde ich ihr was geben. Was man vermeiden sollte ist dauernuckeln an Milchflaschen oder Quetschies. Dann sind die Zähne ständig umspült und gehen schnell kaputt.

11

Ich würd ihr ebenfalls die Milch lassen. Kinderärzte sind da wirklich sehr strikt. Unsere sieht das auch so. Mein Sohn 21 Monate trinkt zum Mittagschlaf sowie abends zum einschlafen auch noch seine Pre.

12

Hallo 🤗
Unser Kia hat es uns auch empfohlen und die Pre gegen Kuhmilch austauschen. Tja.. meine Tochter nahm zu der Zeit nur Pre sonst keine Milchprodukte.🤷‍♀️ Also weiterhin Pre gegeben. 2 Wochen vor ihrem 2ten Geburtstag hat sie aufgehört Pre zu trinken (Papa hat andere Marke genommen 😅). Es hat 4 Monate gedauert und jetzt trinkt sie 1x Tag Kuhmilch ca. 100 ml.
Meinem Kind fehlt nichts und ich bin froh dass ich ihr diese Zeit gegeben habe.❤

LG und höre auf dein Gefühl. Wenn sie es noch braucht, dann lass es ihr 🤗

Top Diskussionen anzeigen