Winterkleidung

Hallo zusammen,
mich beschäftigt dieses Jahr mal wieder die Frage, was Kauf ich meinem Sohn für den Winter.
Letztes Jahr hatten wir einen Schneeanzug. War soweit auch gut und er konnte super drin laufen. Allerdings war es ein wenig nervig mit dem Auto.
Mein Sohn ist aktuell 1 3/4 und wird im Winter noch 2. Er geht auch schon in die Kita.

So zu meiner Frage.
Was habt ihr in diesem Alter euren Kindern angezogen? Was war praktisch, auch im Hinsicht auf die Autofahrt?
Hat es bei allen Wetterlagen funktioniert?

Lg
Tascha1234

3

Wir hatten bisher immer einen Wollwalkanzug und jetzt (sie wird im Januar 2) kombinieren wir, weil der Einteiler irgendwie unpraktisch geworden ist. Im Softshellanzug mag sie nicht so gern laufen, weil immer was um die Hüfte schlackert. Zum klettern finde ich auch zwei Teile besser. Und man kann besser variieren
Also haben wir jetzt Wollwalkjacke plus Matschhose, darunter Leggings plus ggf. Strumpfhose und wenn es kälter wird dann Schneehose plus die Jacke. Darunter je nach Temperatur nach Zwiebelschalenprinzip. Für regnerische Tage haben wir eine gefütterte Softshelljacke.
Und eine Schlupfmütze, die gleichzeitig den Hals warm hält.

1

Ich bin ein Fan von Zwiebelschalen-Prinzip. Also als Basic Langarmbody und Strumpfhose, bzw. für den Kiga dünne Leggins (die laufen dort im beheizten Turnraum auch mal barfuß). Und dann je nach Außentemperatur n Lagen T-Shirt oder Sweatshirt, (dicke) Jeans oder Cordhose und Regenhose drüber und Fleecejacke plus witterungsbedingt dünne Regenjacke. Bzw wenn es richtig frostig wird alternativ den dicken Winteranorak. Mütze, Schal, Handschuhe gibt's bei kälteren Temperaturen in unterschiedlicher Qualität von Baumwolle über Fleece bis Strick nach Bedarf dazu.

Ich habe jetzt von Freunden auch noch gefütterte Matschhosen vererbt bekommen. Die werden dann, wenn wir bei Minustemperaturen angekommen sind, als Ersatz zur Regenhose zum Einsatz kommen.

Bei kurzen Fahrten wie zur Kita, lass ich untenrum die Jeans/Cord/Stoffhosen an (Matschhosen gibt's als Zweitexemplar in der Kita, genau wie Gummistiefel), ansonsten bei Wochenendausflügen wird halt am Parkplatz ne kleine Umziehpause eingeschoben.
Gerade nach Waldspaziergängen bleiben dann auch die matschigen Schuhe/Stiefel gleich im Kofferraum und es trägt sich der Dreck nicht an die Autositze.

Bei Besuchen, die indoor stattfinden, ziehe ich dem Mini auf dem Weg zum Auto kurz eine dicke Jacke drüber, bei Heimfahrt, je nach Tageszeit mit schlafenden Kind, gibt's im Auto ne Wolldecke zum "warm-in-die-Wohnung-tragen", bzw. Einkuscheln im noch-kalten Auto bei Abfahrt. Die kann man, sobald sich der Wagen aufgeheizt hat, einfach schnell wegziehen.

2

Ich fand Schneeanzüge nur im ersten richtigen Winter (da war unsere Tochter ca.14M alt) sinnvoll. Danach hatten wir immer Schneehose + Jacke. Da ist man mMn viel flexibler. Obenrum Unterhemd + Shirt + evtl. Strickjacke + Winterjacke. Untenrum evtl. Strumpfhose und je nach Kälte bzw. Witterung Leggings drüber oder gefütterte Jeans und / oder Schneehose oder gefütterte Matschhose. So kann man schön hin und her variieren...

4

Wollwalk Overall!! Echt spitze! Kuscheliger ist Wollfleece.

5

Danke für eure Antworten und Erfahrungen.
Da ist für uns einiges dabei und ich weiß jetzt wie ich es diesen Winter bei unserem Sohn machen werde.
Lg und einen schönen Sonntag

6

Wenn ich das hier so lese, gehöre ich wohl zur Gattung Rabenmutter... Ich finde das was die Kinder da alle angezogen bekommen viel zu viel... da müsste es bei mir schon -10°C haben....

Letzten Winter war die Maus knapp 1,4-1,7 Jahre

Sie ist theoretisch immer gleich angezogen, Kurzarmbody (jetzt Unterhose und Unterhemd) Langarmshirt, Leggins/Jogginghose/bequeme andere Hose, Socken.

Für den Weg zur Kita gibt es eine Fliesweste oder Softhelljacke drüber (ja auch bei 5°C Außentemperatur) und ne dünne Mütze wenn man diese braucht. Wir fahren mit dem Auto.
In der Kita hängt je nach Witterung eine entsprechend dicke Matschhose (im Winter gefüttert) und Jacke oder eine Winterjacke. Dies bekommt sie dann von den Erzieherin drüber gezogen wenn es raus geht. Handschuhe Schal und Mütze liegen auch dort.

Wenn wir privat unterwegs sind und nur zum Supermarkt fahren oder zu Freunden, hat sie das gleiche an wie auf dem weg zur Kita.
Dicke Jacke im Auto finde ich nämlich echt un

7

Wenn ich das hier so lese, gehöre ich wohl zur Gattung Rabenmutter... Ich finde das was die Kinder da alle angezogen bekommen viel zu viel... da müsste es bei mir schon -10°C haben....

Letzten Winter war die Maus knapp 1,4-1,7 Jahre

Sie ist theoretisch immer gleich angezogen, Kurzarmbody (jetzt Unterhose und Unterhemd) Langarmshirt, Leggins/Jogginghose/bequeme andere Hose, Socken.

Für den Weg zur Kita gibt es eine Fliesweste oder Softhelljacke drüber (ja auch bei 5°C Außentemperatur) und ne dünne Mütze wenn man diese braucht. Wir fahren mit dem Auto.
In der Kita hängt je nach Witterung eine entsprechend dicke Matschhose (im Winter gefüttert) und Jacke oder eine Winterjacke. Dies bekommt sie dann von den Erzieherin drüber gezogen wenn es raus geht. Handschuhe Schal und Mütze liegen auch dort.

Wenn wir privat unterwegs sind und nur zum Supermarkt fahren oder zu Freunden/Familie hat sie das gleiche an wie auf dem weg zur Kita.
Dicke Jacke im Auto finde ich nämlich echt unbequem.
Gehen wir in die Stadt, bekommt sie eine leicht gefütterte Hose über die Leggins oder eine bisschen dickere Jogginghose. Obenrum am ankuftsort dann die Winterjacke. Für Ausflüge im Freien wo sie dreckig werden könnte oder es nass werden kann, wie in der Kita die passende Matschhose + Winterjacke.

Damit sind wir super über den Winter gekommen und so handhaben wir es dieses Jahr auch wieder

Softhell Anzug haben wir auch, aber da müsste man im Winter evt einiges drunter ziehen. Den hat sie jetzt und im Frühjahr eher an.

Schneeanzug hatten wir letztes Jahr und es war voll die Fehlanschaffung. 3x getragen und einfach nur unpraktisch und steif beim spielen.

Wir haben gebraucht eine Schnee Hose für den Notfall da, aber ich glaube fast das diese nur im Schrank liegen wird.

8

Danke für deine Antwort.Schneeanzug hatten wir letztes Jahr und kommt für dieses Jahr auch nicht mehr in Frage.

Ich hab mich eben auch schon gefragt ob Winterjacke, Fleecejacke usw nicht reicht und unter der Hose eine Strumpfhose.
Hab aber Angst das es ihm zu kalt wird.

Geht das echt so bei Minusgraden? Matchhose reicht?

Ich meine ich trag ja selbst auch nichts anderes und hab nicht kalt. Gut ich spiele auch nicht mehr so wie mein Sohn.

Mit dicker Jacke im Auto find ich auch nicht so toll. Deine Lösung merk ich mir auf jeden Fall.

Lg

9

Also meine Tochter war immer warm wenn ich sie im Winter ausgepackt habe.

Die Matschhosen die wir für den Winter haben sind innen mit Fleece (Lidl und Tchibo) da sie ja wind und Wasser abhalten, hat das super gereicht. Wenn wir lange draußen waren, gab es halt eine thermoleggins drunter anstatt normaler oder ne Jogginghose. Könnte man theoretisch ja auch beides drunter ziehen.

Und für nur in der Stadt reicht locker Strumpfhose/Leggins und ne evt leicht gefütterte Jeans (gab es gerade bei Aldi).

Wie du ja selbst sagst, mehr haben wir auch nicht an....
Kinder bewegen sich ja theoretisch eher mehr als wir und sind dadurch ja sogar wärmer

weiteren Kommentar laden
10

Mein Sohn (21 Monate) hat dieses Jahr ne gefütterte Softshell Jacke und Softshell Overall...das ist nicht so dick wie ein Schneeanzug. Und Kind kann sich gut bewegen. im Auto wird das dann ausgezogen, man soll ja zwecks der Sicherheit das Kind sowieso nicht mit Jacke etc. anschnallen.

Dann trägt mein Sohn drunter eine Hose, Pulli/Langarm Oberteilund Kurzarm Body, je nach Temperatur eben und dann die Jacke oder den Overall.

12

Danke für deine Erfahrung. Da bist du ja schon die zweite die es so macht.
Wenn man die Kinder immer alle so dick angezogen sieht, ist man echt am zweifeln und überlegen.

Top Diskussionen anzeigen