Wir wollen uns vorstellen 😇🤗

Hallo ihr lieben Mamas,
Nun gehören wir auch ins Kleinkindforum! Mein Sohn ist gestern 1 Jahr alt geworden, ich bin 27 Jahre alt und er ist unser einziges Kind bis jetzt 😊
Ich bin seit der Schwangerschaft bei Urbia aktiv, jedoch eher als Stille Mitleserin. Künftig werde ich wieder fleißig mitlesen u sicher die ein oder andere Frage stellen 🤭
Kurz zum kleinen: er wird nachts noch gestillt, kann stehen (allerdings noch nicht frei), läuft an Möbeln entlang (noch nicht an den Händen), sagt "Licht", "aus", "mama" und ist unser absoluter Sonnenschein, auch wenn er schon immer be***** geschlafen hat 😆
Ich bin nun wieder arbeiten und der Papa ist in Elternzeit.

Freue mich auf euch 🥰😍

PS: er hat noch keinen einzigen Zahn, gibt's hier noch mehr solcher Exemplare? 🤪

1

Herzlich willkommen bei uns im Kleinkindforum :) schön von dir zu lesen :)

Schön, dass dein Partner nun in Elternzeit ist, ist für die 2 ja sicher auch ne schöne Zeit :)

Eine bekannte von uns hat ne Tochter, da kam der 1. Zahn 2 Wochen nach dem ersten Geburtstag 😊 ab da ging es Schlag auf Schlag😂

3

Na dann bleibe ich mal optimistisch dass auch er noch Zähnchen bekommt 😆

Danke und liebe Grüße 🙂😘

6

Ja das kannst du sein, denke ich 😂😂

2

Hallo und noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an den kleinen Mann 🥳

Wir sind auch noch ganz neu im Kleinkindforum, Krümel hatte letzten Freitag Geburtstag 🥰 Er ist auch mein erstes Kind, ich bin 30. Wie du war ich lange stille Mitleserin, habe dann aber im Babyforum schon ab und an mal geschrieben.

Krümel braucht Nachts auch noch seine 1-2 Mahlzeiten, bekommt allerdings Fläschchen. Er übt aktuell fleißig das Aufstehen ohne Hilfsmittel und schafft jetzt schon gute 3 m frei laufend. Dafür ist er sprachlich ein kleiner Faulpelz 😅 Mama sagt er schon, aber er meint damit noch nicht zu 100 % mich. Sonst noch sehr viel Silbendopplung und allgemeines Gebrabbel. Aber das ist ok, sein Fokus war schon immer auf der Fortbewegung.
Auch mit den Zähnen ist er etwas geizig, er hat aktuell 2, die richtig draußen sind (untere Schneidezähne), die kamen mit 11 Monaten. Und ein dritter spitzt grad durch, dann hat er bald unten 3 und oben tut sich noch nix 🙈 Ich finds ok, aber das Essen macht es etwas schwierig. Wie läuft das denn bei euch so mit der Beikost bzw der Umstellung auf "normales" Essen?

Ich studiere ab November wieder und Krümel geht dann theoretisch vormittags in die Krippe. An dem Plan habe ich aber noch ein wenig Zweifel.
Toll, dass bei euch der Papa Elternzeit nimmt 😃

Liebe Grüße
Krümelmama2019 mit Krümel, der seinen Mittagsschlaf gerade auf mir hält 😴

4

Ui dann bist du ja auch noch ganz frisch hier 🤗

Also bei uns klappte die Umstellung auf Familienkost ganz gut, auch ohne Zähne. Ich habe mit ca. 9 Monaten mit dem pürieren und den Gläschen weitestgehend aufgehört und ab dann hat er bei uns mitgegessen (Brot, Kartoffeln, Fisch, Bratwurst etc.). Er kaut eigentlich alles gut klein u kann es essen. Manchmal püriere ich aber auch 🙂

Was studierst du denn und wie lange noch? 🙂 Ich drücke die Daumen, dass es mit der Kita klappt und Corona da keinen Strich durch die Rechnung macht 🙈 oder warum hast du Zweifel?

Ja der Papa ist bei uns jetzt noch 3 Monate zuhause; bevor der kleine in die Kita geht. Ich bin Lehrerin und es erleichtert, ihn noch nicht abgeben zu müssen.

Liebe Grüße 🙃😇

5

Hm, da ist meiner nicht so diszipliniert. Wenn es was Leckeres gibt, dann wird das fast schon inhaliert, kauen wird überbewertet 😅 Ich hoffe, dass langsam mal oben ein paar Zähne kommen, damit er sich mit dem Abbeißen leichter tut.

Ich studiere Lehramt 😊 So 4 - 5 Semester noch (hab vor dem Studium schon ein paar andere Sachen gemacht & gearbeitet), der Krümel hat sich da so eingeschlichen als ungeplantes Wunschkind 😅 Aber ich könnte es mir nicht mehr anders vorstellen und bin so dankbar und glücklich, dass er da ist 🥰
Was unterrichtest du denn?

Bei der Kita zweifle ich, weil die Eingewöhnung so ganz anders läuft, als es in deren Konzept steht. Es wurde auch beim Kennenlerngespräch anders erklärt und mMn gehen sie aktuell nicht auf die Bedürfnisse der Kinder ein. Dazu kommt natürlich noch Corona. Außerdem haben wir uns beide gleich in der ersten Woche einen fiesen Infekt aufgeschnappt, waren die komplette Woche jetzt zu Hause und werden es die nächste Woche wohl auch noch sein 🙄

Macht dann bei euch der Papa die Eingewöhnung in der Kita?

🙂

Top Diskussionen anzeigen