Schlafen? Was ist das?

Guten Morgen ihr lieben

Meine Tochter 15.5 Monate alt weiß glaub ich gerade nicht was schlafen bedeutet

Bis vor einem Monat war noch alles ok. Sie wurde ab und zu einmal nachts wach, hat aber nach der Flasche direkt weiter geschlafen.
Sie ist morgens zwischen 8 und 8:30 aufgestanden und abends um ca 20:30 ins Bett. Mittags hat sie ca 1-1.5 Stunden geschlafen

Nun ist es so, dass wir sie abends oft vor 22-23 Uhr nicht ins Bett bekommen..und wenn, dann nur schreiend.
Um ca 2 Uhr wird sie dann wieder wach und will zwischen 1-3 Stunden nicht schlafen. Steht trotzdem dann um 8 Uhr auf.
Mittags schläft sie zurzeit auch nur 45 Minuten

Wir hatten nachts nie solche Probleme und dachte immer ich sei gesegnet, da wir dass Problem nicht haben was ich so von anderen Mütter mitbekomme. Aber nun ist es hier auch so.

Und ich sag es ganz ehrlich, mich nervt es schon ziemlich. Dass sie tagsüber wenig schläft ist nicht so mein Problem. Aber das abends zu Bett bringen und das ewige wach sein Nachts, ist das Problem.

Was ist denn hier bloß los?

1

Vielleicht macht sie grade einen Entwicklungssprung. Da kommt so ein schlechtes Schlafverhalten durchaus vor.

Habt ihr mal etwas rumgespielt? Z.B. erst 22 Uhr hinlegen, statt 20.30 oder dass dein Partner sie bringt, statt du? Alleine im Zimmer schlafen lassen/Familienbett? Ist ihr zu warm/kalt? Das wären so Möglichkeiten.

Ansonsten - Augen zu und durch 😅

2

Ja, wir haben schon versucht sie um 22 bzw auch 23 Uhr hin zulegen
Nachts um ca 2 Uhr war es dann wieder das gleiche, dass sie ewig lange wach war dann.


Auch nachts abgewechselt mit meinen Partner um zu versuchen ob sie bei ihm weiter schläft. Aber irgendwie ist es bei ihm noch unmöglicher als bei mir.

Sie schläft zurzeit bei mir, bzw ich bei ihr im Zimmer im Bett.
Mein Partner ist ein furchtbarer Schnarcher und ich bin ausgewandert 😂

Aber ich werde heute Nacht mal versuchen, wieder in mein eigenes Bett zurück zu kehren und sie alleine schlafen lassen. Mal sehen, ob uns dass weiter hilft

3

Bei uns genau das gleiche. Es fing mit 14 Monaten an. Die kleine wollte sich von mir nicht mehr ins Bett bringen lassen, nur noch Papa. Kurze Zeit später ging auch das nicht mehr. Mittagsschlaf hat sie zu der Zeit eine Stunde gemacht. Das Schlafen legen wurde so ein Kampf, meistens haben wir sie unter viel Geschrei um 23 Uhr ins Bett bekommen.
Wir haben es dann einfach probiert keinen Mittagsschlaf zu machen. Und es klappt super. Wenn ich merke sie wird mittags sehr müde, legen wir uns 20 Minuten zusammen hin und ruhen uns aus. Vielleicht wäre das auch für euch eine Lösung.

4

Sie fällt jetzt abends total kaputt ins Bett. Einschlafen dauert nur noch 3-5 Minuten. Für uns alle momentan sehr entspannt.

5

Töchterchen (15 Monate) macht dasselbe Spiel.
Egal, wann man sie schlafen legt, sie wacht nachts seit Wochen fast jede 1- 2 Stunden auf. Seit Tagen ist sie jede Nacht zwischen 1-4 Stunden wach.
Wacht aber morgens dennoch oft schon zwischen 7 und 8 Uhr schon auf.
Es ist einfach nur noch anstrengend und mir fehlt mittlerweile tagsüber echt die Kraft aktiv mit ihr zu spielen.
Hab echt schon ein schlechtes Gewissen, aber jede Nacht stundenlang dieses Hin und Her zu ertragen, ist echt nicht leicht.
Sobald sie wach ist, wandert sie zu uns ins Bett und mein Mann geht ins Wohnzimmer.
Töchterchen kann sich dann nie entscheiden, was sie will.
Sie klettert auf meinen Bauch und will auf mir liegen. 30 Sekunden später wehrt sie sich mit aller Kraft und will wieder runter. Dann wälzt sie sich bisschen hin und her und will dann doch wieder auf mich.....
Und das geht stundenlang in diesem Rhythmus 😑

Bei uns kann es aber auch an den Zähnen liegen, da quälen sie gerade wieder ein paar. Aber ich hab ihr diese Nacht Paracetamol gegeben und es hat überhaupt keine Veränderung in ihrem Schlafverhalten gegeben🙄
Sie war vielleicht minimal etwas ruhiger.
Ich glaube sie ist nach der Zeit selber etwas frustriert, dass sie nicht einschlafen kann und fängt dann auch mit der Nörgelei an.

Top Diskussionen anzeigen