Eingewöhnung ...

Hey ihr Lieben,

vielleicht habt ihr ja Tipps.

Wir haben am 7.9. mit der Eingewöhnung gestartet, mein Sohn wird Ende November 2.

Bisher lief es eigentlich gut, er hat mir bis auf einen Tag Bye Bye zum Abschied gesagt und war fröhlich dort. Ich bin in der 2. Woche einmal gegangen, als er mich eigentlich nicht gehen lassen wollte und geweint hat. Er hat sich aber innerhalb von 1-2 Minuten bei seinem Bezugserzieher beruhigt. Das möchte ich ehrlich gesagt aber nie wieder machen, auch wenn das Vorgehen als normal erachtet wird. Naja, auf jeden Fall war der Abschied seither aber immer entspannt, er sagte Bye Bye, spielte dort fröhlich, interagierte mit den Kindern, aß aber relativ wenig. Beim Abholen hat er sich immer sehr gefreut. Morgens war er freudig, nachmittags natürlich sehr anhänglich. Ist aber wohl auch eine Phase um den 2. Geburtstag.

So, und nun gestern und heute das gleiche: Wir gehen auf den Innenhof, er sagt schon Nein Nein, will partout nicht auf den Kita-Hof geschweige denn in die Räumlichkeiten geschweige denn auf den Arm seines Erziehers. Er zeigt die ganze Zeit zur Tür und weint. Gestern hab ich es 15 Minuten probiert, bin dann mit ihm wieder gegangen. Heute hab ich es fast 1 Stunde probiert, bin mit ihm rein, hab ihm geschafft seine Hausschuhe anzuziehen (das war immer unser Ritual: reingehen, Jacke aus, Hausschuhe/Socken an, Kuss, Bye Bye), was aber schwierig war, weil er sich zunächst nicht mal auf die Bank setzen wollte, sondern auf meinem Arm bleiben wollte. Dann ließ er meine Hand nicht los, bin mit ihm in den Gruppenraum rein, dort frühstückte er dann noch echt viel, aber ließ meine Hand nicht los.

Wir haben erklärt und probiert, aber er sträubt sich nun extrem gegen eine Trennung.

Nein, es ist weder in der Kita noch zuhause etwas vorgefallen/es gab keine Veränderungen.

Ich weiß, dass die Kinder in dem Alter wohl generell wieder anhänglicher sind. Er ist eigentlich ein sehr offenes, fröhliches Kind, geht auf Kinder sowie Erwachsene zu, ist gerne in Gruppen etc. Momentan klebt er aber förmlich an mir und fremdelt auch wieder leicht. Ob das an einer Phase oder der Eingewöhnung liegt 🤷🏼‍♀️

Habt ihr Tipps, es irgendwie sanfter zu gestalten? Ich möchte ihn nicht aus meinem Arm reißen und schreiend dort lassen. Die Kita ist aber natürlich auch nicht begeistert, wenn ich dort bleibe. Meiner Meinung nach war die Trennung in der ersten Woche am 4. Tag zu früh, aber die agieren dort starr nach dem Berliner Modell. Die sind sonst wirklich sehr liebevoll und zu 3. mit nur 7 Kindern. Es ist wirklich sehr familiär. Aber ich denke, dass diese „schnelle Trennung“ (er war in der 1. und 2. Woche eigentlich noch nicht dazu bereit) sich im Nachhinein rächt. Oder ist das Quatsch? Wie auch immer, man kann es nun nicht mehr ändern.

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen oder Tipps 😊 Vielen Dank fürs lange Lesen!

1

Huhu,

Also normalerweise wird eine Trennung am 2. Tag durchgeführt so wie ich es bei uns kenne, meine cousine und Freundinnen die Erzieherin sind die sagen auch am 2. Tag einen cut meist klappt das ganz gut. Muss nicht immer sein aber ist wohl oft so.

Unsere erste Eingewöhnung fand mit 2 statt ich saß 4 Wochen lang mit in der Gruppe er konnte sich partout nicht lösen und ich wollte nich das er weinen muss jetzt kommt aber das AbER es wird nicht ohne gehn, nicht ohne vllt 1 bis 2 Tränchen zu vergießen. Es ist auch ok ich mein es ist ein Trennungsprozess du willst dich ja imprinzip auch nicht trennen aus angst das er weint aber du weist was hier geschieht und kannst kommunizieren dein Kind nicht sozusagen daher ist weinen die einzige Art zu zeigen das er es doof findet.

Wegen Corona mussten wir unterbrechen und 5 Monate später ein erneuter eingewöhnungsversuch. An Tag 2 ein cut es gab kurz geweine nach 3 min riefen sie mich rein. Am 2. Tag auch geweine nach 5min riefen sie mich rein. Am 3. Tag lies er sich direkt beruhigen ich blieb so 5 min drausen an Tag 4 dann 10min. So steigerten wir 5min pro Tag bis er 30min hatte und dann immer Tag für Tag 15min das war sehr langsam und Goldwert für uns.

Hätte er länger als 3 min geweint hätten sie mich direkt angerufen zum abholen. Manchmal war er nicht so gut drauf und sie haben gemerkt es ist zuviel dann habe ich ihn früher geholt so das er gar nich anfing zu weinen und wusste wenns zuviel ist kommt Mama ich denke das ist eine gute Rückversicherung.

So wars bei uns zumindest ich wollte auch nie das er weint aber ganz ehrlich 2 min machen die sache nicht dicke aber sie brauchen es um mitzuteilen das sies doof finden. Ich wünsche euch viel Glück das ihr euer Weg zusammen mit den Erziehern findet ❤️

2

Wenn Kinder beim Abschied kurz weinen, ist das völlig normal und eigentlich sogar ein gutes Zeichen. Hab grade dazu beim „gewünschtesten Wunschkind“ ein Podcast gehört, sehr zu empfehlen.

Wenn er also nur kurz weint und sich schnell beruhigen lässt, ist das völlig ok :)

5

Ach wie cool, weißt du noch wie der Podcast hieß?

7

Ich finde ihn nicht mehr und zweifle grade etwas an meinem Verstand 🙈

Irgendwo in der Mediathek „Das gewünschteste Wunschkind“ 😅😅

3

Huhu ich bin Erzieherin und eine Trennung erfolgt in der Regel 4-5 Tag im Berliner Modell! Am zweiten Tag ist eher selten bzw. bei den meißten Modellen nicht der Fall! Kein Kind baut innerhalb von 1 Tag eine Beziehung auf... das braucht Zeit! Und ich würde mein Kind mach einem Tag auch nicht dort lassen ich möchte die Erzieher auch kennenlernen! Und manche Kinder erleiden einen Rückschritt ich habe mit unserem Sohn gerade Ähnliches durch... wir haben dann die Trennung dann auf eine Zeit gelegt die für ihn spannend ist! Wir sind erst halb zehn gekommen, habe dort mit ihm gefrühstückt und dann als sie raus sind haben wir uns verabschiede! War wesentlich entspannter. Sind jetzt in der 7 Woche und es war schwer, aber irgendwann hat es klick gemacht und nun freut er sich sehr auf die Tagesmutter! Ich würde den Kontakt zu den Erziehern suchen und ggf. ne Woche Pause machen und die Eigewöhnung von vorne beginnen! Hatten wir in der Krippe auch... das zweiten Mal hat es geklappt! Also den Mut nicht verlieren! Alles gute 🍀

6

Danke, das ist nochmal ne gute Idee. Ich denke draußen fällt die Trennung auch generell leichter. Danke 😊

4

Ach ja und weinen ist ok wenn es sich schnell wieder gibt! Das ist nicht schlimm haben viele Kinder beruhigen sich aber meistens in 1-2 Minuten

Top Diskussionen anzeigen