Glücklich.

Hallo Muttis und Papis,

Heute habe ich absolut nichts zu meckern, denn mir ist etwas ganz bewusst geworden.

Meine Tochter ist jetzt 16 Monate alt und ich sehe jeden Tag, wie die Zeit rennt. Wie sie wächst, lernt, redet oder sonst kommuniziert. Ihr Lachen, ihr weinen, ihr kuscheln, ihre Liebe. ..heute ist es unvorstellbar für mich ohne sie einen neuen Tag zu starten. Ich glaube, ich bin endlich in meiner Mutterrolle angekommen.

Meine Butterblume war nicht geplant, sie passierte einfach so, aber mein Mann und ich wussten, dass eine Abtreibung niemals in Frage käme. Anfangs waren wir sehr unschlüssig, ein bisschen überfordert von der Schwangerschaft, denn die war echt grausam für mich, und die Geburt war einfach noch das Topping. Lief alles schlimm, aber dann hatte ich sie im Arm endlich nach so langem warten und ich musste erst mal weinen, darüber dass sie endlich da war, dass ich sie kennenlernen konnte, dass sie mich schon so angesehen hat als würde sie mich ewig kennen.. die Reaktion meines Mannes bei ihrer Geburt, wie er wortlos Uns anschaute, erst mich dann unseren kleinen Engel küsste, als habe er noch nie so etwas schönes gesehen und dann begann er einfach zu weinen.. er war so gerührt und glücklich. Genau wie ich.. er konnte seine Augen keine Sekunde von ihr lassen, er war so fasziniert und traute sich kaum, dieses kleine Ding in die Arme zu nehmen, aus Angst, er könnte ihr irgendwie weh tun.. Heute bin ich glücklich darüber, dass ich unsere kleine behalten hab, dass ich all diese Erfahrungen mit ihr sammeln darf, auch wenn sie manchmal abgöttisch nervig ist. Egal, wenn sie dann „Mamiiii“ rufend um die Ecke gerannt kommt, ist alles wieder vergessen.
Ich sitze gerade neben ihr, während sie schläft und kann nur Gott für dieses wunderbare Kind danken.

Ich liebe sie so unendlich, dabei dachte ich mein Mann wäre meine große Liebe. Da lag ich total falsch. Er ist meine große Liebe aber sie ist einfach alles, was ich mir jemals wünschen könnte.

Und jetzt naxh 16 Monaten voller Höhen und Tiefen kann ich sagen, dass ich es wirklich schaffe, ihren Ansprüchen gerecht zu werden, ihre Liebe genauso zu erwidere wie sie es macht. Ich fühle mich kaum mehr überfordert mit ihr (zeitweise :D) und sie stresst mich auch kaum mehr. Irgendwie hab ich den Dreh raus. Heh.

Sie hat eine solche Veränderung in meinem Leben möglich gemacht, und ich fühle mich erwachsender denn je.. liegt das an ihr? Ich weiß es nicht.
Ich genieße mittlerweile all die Zeit, die wir zusammen verbringen und bedauere, dass ich bald wieder arbeiten gehe.
Ich hatte immer Angst, dass ich nichts empfinde, wenn ich sie ansehe. Ihr müsst wissen, Gefühle und ich.. ne. Aber jetzt schaue ich sie an und muss einfach nur grinsen, weil sie unser Leben so viel schöner macht.. sie ist absolut das goldigste Kind, das ich jemals gesehen hab und ich könnte grad echt wieder heulen. Endlich kann ich richtig fühlen und genau das hat sie mir auch beigebracht.

Tut mir leid, ich wollte diese Gefühle mit anderen Menschen teilen. Ich hoffe, die ein oder anderen verstehen das.

Mit herzlichsten Grüßen 🥰

1

Das hast du wirklich schön geschrieben ♥️

2

Oh so ein schöner Text ❤️❤️

Und obwohl Motte geplant war, kann ich trotzdem alles zu 100% unterschreiben. Auch mit Wunsch kommen Zweifel, ob es das richtige war usw.

Aber ja, das war es, ich bin auch so glücklich wie du :)

Top Diskussionen anzeigen