Plötzlich Terror am Abend 😱 sehr verzweifelt 😭

Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu und versuch mich kurz zu halten... Mein kleiner Sonnenschein ist nun ca. 2,5 Jahre alt ( 01/2021 wird er drei) und eigentlich ein Sonnenschein. Nun aber seit ca. zwei Wochen, ohne ersichtlichen Grund, gibt es plötzlich Terror wenns ums baden geht. Er weint, schreit, sagt dass er nicht baden möchte. Nicht mit seinem Spielzeug, nicht allein, nicht mit mir und nicht mit Papi. Ich kann euch das Ausmaß der wutanfĂ€lle gar nicht beschreiben. Er hat wahnsinnig viel Kraft, und tritt richtig zu, wird knall rot, klettert aus der Badewanne. Ich dachte, dass war einmal ( als es vor knapp zwei Wochen anfing). Ich dachte an das ĂŒbliche, MĂŒdigkeit, schlechte Laune, etc.... Aber jedes Mal wenn ich ihn aufs Baden anspreche, wird er motzig. Nach fast einer Woche, haben wir es heute nochmal versucht. Beim Einkaufen durfte er sich auch was zum baden kaufen ( badezusatz). Er war richtig euphorisch. Bis es soweit war... Zuerst hieß es noch ein paar Minuten spielen. Kein Problem, aber dann hieß es, nein ich geh nicht. Er ist richtig eskaliert. Wir mussten ihn zu zweit baden, quasi gegen seinen Willen ( so schlimm das auch klingt). Er badet aktuell nicht hĂ€ufig, sogar so selten wie möglich. Aber das Wasser war heute sogar, ganz schön dreckig. KatzenwĂ€sche lĂ€sst er auch ĂŒberhaupt nicht zu... Habt ihr irgendwelche Tipps? Ist es vielleicht eine Phase? Ich weiß wirklich nicht weiter.. Ich kenne ihn so nicht. Nach dem Baden heute, war er die ganze Zeit quenglig, wollte zurĂŒck in die Badewanne. Als ich meinte, ok gut, fing er wieder an zu weinen. Dann weinte er weil er unbedingt noch spielen wollte. Aber es war schon so spĂ€t, und er mĂŒde. Kaum lag er, schlief er dann auch 😱

1

Huhu,
Mhm, klingt nach Trotzphase. Wir mĂŒssen (MĂ€dchen, 3,5) baden gehn vorher auch richtig "aushandeln", d.h., wenn Du badest, darfst Du dann spĂ€ter XYZ. Nervig, soooo schlimm ist es ja nicht. :)
Vielleicht badet Euer Kleiner lieber morgens?
WĂŒnsch Euch viel Geduld!!!

2

Badet ihr ihn immer abends ?

Falls ja vieleicht einfach mal morgens ausprobieren.
Vieleicht ist ihm das selbst abends zu anstrengend oder er will da wie ihr schon sagt lieber spielen .

3

Klappt duschen besser? WĂŒrde ich mal ausprobieren.

Motte hat als Baby Baden gehasst. Duschen ging. Inzwischen mag sie beides total. Phasenweise ist manchmal das eine blöd, dann das andere đŸ€·â€â™€ïž Dann wird nur das jeweils andere gemacht.

Ansonsten wĂŒrde ich es auch so selten wie möglich, aber so oft wie nötig machen und eben kurz halten.

4

Vielleicht mal duschen und ihn mir der Badewanne mal eine Zeit nicht belasten.

5

Wie ist es denn, wenn ihr gemeinsam badet oder duscht?

6

Ich wĂŒrde mal sagen, dann hattest du wirklich lange ein sehr braves Kind und nun fĂ€ngt eben jetzt erst die Trotzphase bei euch an.
Was du beschreibst ist eine Phase, die Trotzphase, die jedes Kind (und die Eltern 😅) durchleben mĂŒssen. Die Kinder verwandeln sich hierbei in unausstehliche, kreischende, tobende und oft auch hauenden Monstern, die nichts aber auch gar nichts so wollen, wir ihre Eltern. Ab 3 1/2 nimmt die Heftigkeit dieser DaueranfĂ€lle ab und man erkennt wieder ein relativ normales Kind.
Gute Nerven!!

7

Sohnemann hatte auch so eine Phase.. Wir gehen aber seitdem einmal die Woche ins Hallenbad, dort wird vorher kurz abgeduscht und nach dem Schwimmen ist Duschen und Haarewaschen vor Ort kein ProblemđŸ€·â€â™€ïž. Vielleicht etwas fĂŒr euch? Uns hilft es super und alle sind zufrieden😊 Zum Baden/Duschen zwingen wĂŒrde ich mein Kind unter keinen UmstĂ€nden.. Stell dir das GefĂŒhl vor, wenn 2 Erwachsene dich festhalten und deinen Willen ĂŒbergehen - da gibt es doch genug andere Situationen, in denen man der Autonomiephase gerecht werden kann;).
Liebe GrĂŒsse und viel GlĂŒck

Top Diskussionen anzeigen