16 Monate Abstand - Welche Aktivitäten für das "Große" Kind

Hallo Ihr Lieben,

unsere Kleinen werden im Janaur einen Abstand von 16,5 Monaten haben. Es war geplant und gewollt.🥰 Nun kam bei mir heute Nacht allerdings die Frage auf (danke Hormone für 4 Stunden wachliegen...🧐), was ich in den ersten Monaten denn mit so zwei Kleinen machen kann.

Meine Große wird diesen Monat 1 Jahr. So langsam kann man mit ihr was "anfangen". Also auf den Spielplatz gehen, Zoobesuch, mit Freunden spielen etc. Es macht so Spaß mit ihr!😍 Mit 1,5 wären dann ja sicher noch weitere Möglichkeiten vorhanden. Schwimmen gehen, Indoor-Spielplatz etc. Mit Baby aber ja nicht wirklich möglich, außer Oma und Opa passen mal auf. Aber ob das Abpumpen etc. diesmal erneut so gut klappt, weiß man ja noch nicht. Und selbst wenn, wäre es unentspannter für mich.

Nun tut es mir für meine noch Kleine leid, dass ich ihr wohlmöglich so viele Sachen vorenthalten muss, obwohl sie doch noch so klein ist. 😭 Nur Spielplatz im Winter ist halt auch blöd irgendwie.🙁

Hat da jemand irgendwelche Tipps/Ideen oder kann mich beruhigen, dass ich mir das gerade schlimmer vorstelle als es ist? Ach Hormone...

Danke schon mal! 🙂

1

Keine Sorge, da spielen die Hormone mit rein 😀
Natürlich wirst du gerade im Wochenbett eingeschränkt sein und auf Hilfe eventuell angewiesen. Aber es ist ja auch Winter dann und man ist nicht soo lange draußen. Meine zweite kam auch im Januar. Da haben wir viel im Bett gekuschelt, gelesen und gespielt während die kleine gestillt und geschlafen hat.
Danach ist das Baby einfach immer dabei. In der Trage oder im Kinderwagen. Ich bin so nach 4-6 Wochen wieder für eine Stunde auf den Spielplatz. Und jetzt, wo es warm ist und die kleine ein halbes Jahr gehen wir überall zusammen hin. Die kleinen sind es ja nicht anders gewohnt und sie haben so viel Spaß, die großen zu beobachten. Und wenn noch jemand anderes dabei ist, muss man noch nicht mal ständig hinterherrennen 😀 also können Oma und Opa ja mit zum Spielplatz oder Zoo. Wir haben übrigens keine Familie zur Unterstützung und es hat trotzdem super funktioniert bisher. Die kleinen Babys lernen einfach schon früher alles kennen 😉
Alles Gute!

2

Aber warum ist das mit Baby für dich nicht möglich?

Ok, Schwimmbad ist alleine mit 2 Kids vllt tricky, aber alles andere geht doch. Trage(tuch), Baby rein, Kleinkind schnappen und los geht’s.

Respekt übrigens, dass ihr das so geplant habt. Motte ist grade 16 Monate und jetzt ein Baby... hui! 😅 sie fängt an zu laufen, ist launisch und voll am Trotzen 🙈 da noch ein sensibles Baby uU (sie war z.B. sehr anspruchsvoll...)... aber später wird es sicher toll 😅

3

Hi,

außer schwimmen gehen, wäre das aufgezählte wohl machbar. Ich hatte einen größeren Abstand aber hatte das kleine entweder im Kinderwagen oder in der Trage.
Ganz am Anfang schläft das Baby doch viel. Ab in den Zoo oder auf den Spielplatz und das kleine wird im Kinderwagen schlafen. Bei dem Abstand dann ein Doppelkinderwagen.
Im Indoor Spielplatz war ich auch, den Kleinen in der Trage und ab gehts. Als der Große irgendwo festhing und ich ihn nicht runterbekommen habe, da es ja schwer zu klettern war mit Baby, hat mir eine andere Mutter geholfen und mein Kind runter geholt.
In Zeiten von Corona schwierig.
Oder du nimmst einen von dwn Großeltern mit und die betüddeln das Baby und wenn es Hungee hat oder zu dir will, gucken die nach dem großen Kind und du nach dem Kleinen.
LG
Chaossid

4

Ich denke, das Problem werden diesen Winter alle haben - wegen Corona, nicht wegen Nachwuchs. ;-)

In Deiner Situation wird es wahrscheinlich so sein, dass Ihr Euch die ersten drei Monate bis auf einen kurzen Spielplatzbesuch oder Spaziergang täglich zuhause einkuscheln werdet. Und im Frühjahr kannst Du dann mit beiden Kinder raus.

Deine Tochter wird nicht mehr vermissen als alle anderen Kinder. Denn die werden auch nicht alles machen können, je nach Infektionsgeschehen.

5

Mein Großer wird jetzt 17 Monate alt und mein Kleiner ist 5 Monate. Also bis jetzt hatte ich noch keine großen Schwierigkeiten, hab mir einen Geschwisterwagen geholt was super ist, so kann man alles gemeinsam machen. Und wenn wirklich mal etwas ist, was alleine nicht gut machbar ist kommt meine Mutter oder eine Freundin mit.

6

Hi, meine beiden sind 19 Monate auseinander.
Den Jungsen hab ich dieses Jahr im April bekommen.. tja was soll ich sagen, es ist anstrengend wenn du ganz alleine bist aber zu zweit schafft man es locker.
Kann dein Mann auch elternzeit nehmen? Zumindest den ersten Monat?
Meiner war nach der Geburt 6 Wochen zu Hause, es hat super geklappt er war mit der großen beschäftigt Und ich mit dem kleinen.
Jezt geht sie bisc14 Uhr in die Kita danach versuche ich was mit ihr zu machen, hauptsächlich zu Hause oder im Garten, aber natürlich wenn der kleine schreit dann bin ich bei ihm und sie muss alleine spielen. Am besten versuchst du ihr Jezt schon beizubringen sich alleine zu beschäftigen.
Was noch geht mit dem Buggy spazieren zu gehen und das Baby in der trage aber da Kriege ich schnell Rückenschmerzen. Spielplatz auch schwer, weil sie dahin rennt wo sie nicht soll und ich hab Kinderwagen oder trage und Komme ihr nicht hinterher
1 mal die Woche kommt Oma und spielt mit ihr und wir unternehmen was wenn mein Mann nach Hause kommt und den kleinen übernimmt. Ist schwer ja aber das geht und am Ende wird sie sich nie daran erinnern dass du auch mal keine Zeit für sie hattest.
Spätestens wenn das kleine laufen kann hast du beide Kinder im fast selben Alter und kannst viel mit den machen!! Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und Zeit danach!

7

Natürlich ist das möglich, gerade im „Kinderwagenalter“. Bei uns liegt Nr. 7 einfach im Kinderwagen. Weil ich die Leute auf dem Spielplatz kenne, ist es auch kein Problem, wenn ich mal kurz vom Wagen weggehe, da passt dann ein anderes Elternteil automatisch mit auf.
Zu Hause liegt das Baby dann auf dem Boden (bald kommt er in den Laufstall), auch wenn drum herum getobt wird. Vorleseeinheiten gehen auch immer. Es fällt einem eigentlich immer etwas ein, was man unternehmen kann.
Unterstützung von der Oma haben wir quasi nie.

8

Hallo,

Meine Mäuse haben genau 12
Monate und 1 Wochen unterschied( war ebenfalls so gewollt)

Uns war halt wichtig das mein man Elternzeit nimmt damit mein großer sich nicht vernachlässigt fühlt. Nach 2-3 Monaten als sich das alles eingependelt hat mit dem
Stillen usw ging alles viel leichter. Hatte das Glück das Baby Girl viel geschlafen hat. Mein großer mochte es wenn wir uns Bilderbücher angeschaut haben. Mit blauklotze beschäftigt er sich gerne. Oder eben viel an die frische Luft :) das mochten beiden immer. Sobald die kleine schlafen war habe ich geguckt das der große dann seinen Mittagsschlaf macht :)

Jetzt ist mein großer 19 Monate und meine kleine 7 Monate und gehen gleichzeitig schlafen :)

9

Guten Abend ,

Meine beiden Kleinen sind genau 16 Monate auseinander.

Ehrlich gesagt fand ich gerade die ersten Monate ziemlich entspannt was das Entertainment der "Großen" anging. Baby ab ins Tragetuch und gut ist. Meine Kleine hat die ersten Monate im Tuch gelebt :-)
Und außerdem, soviel braucht ein Kleinkind unter zwei auch nicht an Programm. Entspann dich und lass es auf dich zukommen.

"Spannend " wurde es hier erst als die Kleine mobil wurde und ihren eigenen Willen entdeckte;-)

Alles in allem ist so ein kurzer Abstand schon sehr schön!
Die Kinder sind sehr leicht mit den gleichen Dingen zu beschäftigen, das erleichtert den Alltag.

Wir haben noch einen 5 Jahre älteren Sohn, für den müssen wir tatsächlich exklusive Beschäftigungen und Ausflüge machen, der braucht ganz anderen Input als die beiden Kleinen.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen