Nachts Trocken

Hallo ihr Lieben!

Mein Sohn ist jetzt 3,5 und seit genau einem Jahr tagsüber trocken. Vor 2 Wochen hat er abends entschieden, keine Windel mehr anzuziehen. Er wehrt sich mit Händen und Füßen und schreit. Also haben wir sie weggelassen. Die ersten beiden Nächte waren prima. Kein Einnässen. Als er morgens wach wurde,ist er direkt aufs Klo und gut war.

Dann hat er 4 Tage hintereinander eingenässt. Dann wieder 2 Tage nicht und dann wieder...
Ich frage ihn jeden Abend, ob er nicht doch lieber eine Windel möchte, aber es gibt jedes Mal ein riesen Theater.
Nachts wecken macht in meinen Augen keinen Sinn, da so der Impuls zum Urinieren ja gar nicht ankommt, sondern die Blase "künstlich" entleert wird. Ich würde ihm gerne wieder eine Windel anziehen und wenn Diese ne Woche oder länger morgens trocken ist, es nochmal versuchen. Aber wie gesagt, er wehrt sich total, schreit und schlägt um sich.

Habt ihr Tipps für uns?

Vielen Dank und liebe Grüße ❤

1

Ich habe meiner Tochter, die auch partout keine Windel mehr wollte, in so einer Übergangszeit eine Windel angezogen wenn sie eingeschlafen war. Morgens habe ich sie eh auf Toilette begleitet und sie ihr heimlich abgemacht, ist ihr nicht aufgefallen. So habe ich ein paar Wochen überbrückt bevor sie es dann richtig gut konnte. Vielleicht schaust du dass er abends nicht mehr viel trinkt und nicht zu müde ist. Wenn meine Tochter richtig richtig richtig müde ist, macht sie ab und zu noch ins Bett, weil sie zu tief schläft. Aber eigentlich ist sie mittlerweile seit einem Jahr zuverlässig trocken. LG

2

Wenn er so partout keine Windel will, würde ich ihn nicht zwingen oder „austricksen“. Zumal es ja auch ab und zu gut klappt.

Dann muss die Waschmaschine jetzt eben mal öfter laufen 😅

3

Hallo, ich würde ihn auch lassen. Irgendwie muss er es ja üben/lernen, tagsüber ging es ja bestimmt auch nicht gleich auf Anhieb. Bei meiner Tochter war es damals genauso, sie wollte partout keine Windel mehr nachts und dann ging es eine Nacht gut, eine Nacht nicht, zwei Nächste gut, eine Nacht nicht. Die Nächte in denen es gut ging wurden immer mehr und dann war sie trocken. (bis auf ab und zu mal). Legt halt immer eine komplette Bettwäschegarnitur (mit bereits bezogener Wechseldecke (die Bettdecken mit Polyesterfüllung lassen sich übrigens problemlos in der Waschmaschine waschen und trocknen am schnellsten) neben das Bett damit ihr alles schnell frisch beziehen könnt. Und besorgt euch jede Menge Matratzenschoner, die brauchen nämlich eine Weile zum trocknen.
Wenn er jetzt so motiviert ist, würde ich ihn wirklich nicht bremsen. Euch stehen wahrscheinlich ein paar anstrengende Wochen bevor, aber dann läufts bestimmt.
Viel Glück!

4

Und Töpfchen neben das Bett stellen damit er schnell aufs Klo kann, wenn er muss.

Top Diskussionen anzeigen