ein schrecklicher unfall, bin so froh dass es meinen kleinen noch gibt

hallo,

ich muss heut einfach mal etwas schreib um es los zu werden, hab zwar schon mit einer freundin und natürlich mit meinem mann gesprochen aber ich fang gerade erst an das ganze zu verdauen.
ich fang einfach mal an.
mein mann, und ich waren mit unserem sohn am montag nachmittag im zoo. wir waren alle gut gelaunt, unser kleiner hatte einen guten tag wie lange nicht mehr, ist viel gelaufen und hat viele witzige sachen gemacht und damit den halben zoo unterhalten.
wir waren mit unserem bollerwagen unterwegs. so gegen 6 uhr haben wir uns dann auf den rückweg zum ausgang gemacht und weil mein kleiner halt schon müde war vom vielen laufen (mir haben auch die füße weh getan) wollte er immer mal wieder in seinen bollerwagen rein und sich ziehen lassen.
ich habe ihn dann auch gezogen und irgendwann, kurz vor dem ausgang (haben uns gerade noch die bären angeschaut), ging es ziemlich steil bergab. da habe ich ihn auch gezogen bzw. den wagen mit der deichsel abgebremst. weil das ziemlich schwer war wollte mein mann mich ablösen und den wagen selbst ziehen. wir waren gerade dabei uns abzuwechseln (war auf einer zwischenstufe wo es eben war) da stellt sich mein kleiner hin und wollte wieder raus. ich sagte dann er soll sich wieder hinsetzen und wollte gerade zu ihm um ihn festzuhalten, rauszuheben, zu tragen oder was auch immer er genau wollte. und in diesem moment kommt er ins stolper und stürzt rücklings aus dem wagen, fällt mit dem hinterkopf auf eine bordsteinkante...#heul
ich hab einfach nur gedacht "oh scheiße, jetzt ist es vorbei" und sowas wie "das passiert jetzt nicht wirklich, das träume ich bloß".
dieses geräusch...
und dieser anblick...einfach nur schrecklich.
er fing dann an zu schreien und da war ich so erleichtert dass er noch am leben ist...
ich hab ihn hochgenommen und versucht zu trösten und da haben wir dann nur noch das blut fließen sehen.
wir haben den notarzt gerufen und sind zum ausgang gelaufen (auch einfach um nicht nur rumzustehen und zu warten).
irgendwann kam der notarzt dann auch und da hätte ich am liebsten vor erleichterung losgeheult, habe ich aber nicht, weil dann mein kleiner auch gleich wieder angefangen hätte.
wir sind dann mit dem krankenwagen ins krankenhaus gefahren worden. da war mein kleiner schon wieder fast begeisterungsfähig (hat auf den krankenwagen gezeigt und "tatütata" gesagt).
im krankenhaus ist er dann schonwieder rumglaufen und hat sich alles angesehn.
die ärztin hat dann ein kleine platzwunde festgestellt die dann mit klammerpflastern versorgt wurde.
abends (ca 21 uhr) ist mein kleiner dann erschöpft eingeschlafen aber ich bin immerwieder aufgewacht um zu horchen ob alles ok ist.
am nächsten tag sind wir dann zum kinderarzt, der hat dann die reflexe nochmal geprüft und meinte wir hätten wirklich riesiges glück gehabt. so seh ich das auch und ich bin so froh dass es meinen kleinen engel noch gibt, er immernoch überall hochklettert und sich jetzt aber erstmal am liebsten bei mama noch festhält wenn er irgendwo langläuft wo es ihm nicht so sicher erscheint.


ich wünsche euch einen schönen nachmittag mit euren kleinen und drückt sie nochmal extra dolle, ich jedenfalls genieße jede sekunde mit meinem kleinen schatz

lg #blume

1

#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul


Man da sind mir gleich die Tränen gelaufen. Das ist ja grausam.

Wir haben auch schon unfälle hinter uns, aber zum Glück noch etwas harmlosere.

So sehr ich mich auch in letzter Zeit über ihn aufrege so sehr liebe ich ihn und möchte doch jede Sekunde geniessen (einfacher gesagt als getan).

Drück den kleinen mal ganz doll #liebdrueck

LG

Flaschengeist und Flaschengnom °01.11.2003

2

hallo,

ja mir kommen auch immer wieder die tränen wenn ich an diesen moment denke...
wir hatten auch schon mehrere "unfälle" aber alles harmlos und nach ein paar tränen wieder vergessen und übriggeblieben sind dann nur beulen, blaue flecken, schrammen oder nur die erinnerung an den moment des sturzes oder ich hab meinen kleinen gerade so noch fangen können.
aber diesmal...
#heul


lg

3

Hallo,

oh ist das gruselig!

Ja, sowas passiert schneller als man denkt! Zum Glück haben wir soetwas noch nicht erfahren müssen.

Ich hab als Kleinkind auch mal sowas ähnliches erlebt. Ich war 3 Jahre alt und kaum im Kindergarten. Bin dann immer mit dem Roller zum Kindergarten gedüst. Da gabs so ein Mauereck am Kindergarten und ich hab die Kurve nicht gekriegt. Hab mir natürlich genau das scharfkantige Mauereck ausgesucht. Bin so richtig mit der Stirn ans Eck gedockt. Es war rießen Loch /eben die Ecke von der Mauer in meiner Stirn. Wurde auch geklammert mit nem Pflaster damals - aber die Narbe sieht man heute - fast 26 Jahre später immer noch...

Bei solchen Geschichten muss ich immer an meine Mami denken, die wohl das Gleiche durchmachen musste wie Du vorgestern.

Liebe Grüße
Caro mit Max 2 Jahre

5

hallo,

ja, so was geht sehr schnell...
ich bin im kindergarten auch mal gefallen und hab mir den arm gebrochen, mein bruder hat sich mit der brotschneidemaschine beinahe den daumen abgeschnitten und mein mann hatte mal "ein brett vor dem kopf" wie er so schön sagt. hört sich vielleicht erstmal witzig an aber er ist mit der stirn auf ein brett gefallen in dem ein nagel steckte na und dann hing das brett vor seiner stirn, die narbe sieht man heute auch noch.
das war sicher schrecklich für unsere eltern aber wenns dann das eigene kind ist... einfach schrecklich

4

Hallo!
Oh je #liebdrueck
Ich kann gut nachfühlen, wie es Dir geht. ALs André 9 Monate alt war, bin ich mit ihm auf dem Arm auf der Straße gestolpert. Ich habe ihn festgehalten aber trotzdem ist er mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt aufgekommen. Nicht doll aber das Geräusch #schock#heul Ich dachte auch sofort "Das war´s!"#heul
Wir sind direkt ins KH und mussten zur Kontrolle zwei Nächte dort bleiben. Es war alles okay, aber ich habe manchmal immer noch Angst, ihn zu tragen, v.a. auf unebenem Boden.

Ich wünsche Euch so sehr, dass Ihr nicht noch Mal so ein Erlebnis habt!!!

LG Silvia

6

hallo,

ja das geräusch...
jedesmal wenn ich daran denke höre ich auch das geräusch und sehe dazu noch den gesichtsausdruck vom kleinen...

ich bin froh dass nichts weiter passiert ist und er munter durch die gegend rennt.

lg auch an dein "beulchen"

7

Hallo,

wir hatten auch so ein schreckliches Erlebnis,was mit heute noch in den Knochen steckt.

Ich habe mit meinen beiden Kleinen im Wohnzimmer fangen gespielt und sie liefen immer vor mir weg.
Nun haben wir so einen kleinen Beistelltisch mit echt doofen Ecken.

Mein Dreijähriger stolpert,fällt und knallt mit der Stirn auf die Ecke #heul. Ich habe das Geräusch heute noch in den Ohren :-(.
Ich hin und hebe ihn auf und sehe nur dieses viele Blut über sein Gesicht laufen.Ich habe ihn auf das Sofa gesetzt und ein Tuch geholt. Er weinte und stand völlig unter Schock,das sah man an seinen grossen Augen. Wir wohnen bei den Schwiegereltern im Haus. Ich meinen Jungen geschnappt und zur Oma gebracht,die ihm das Tuch auf die Stirn hielt und ich lief zur Tante rüber,um Hilfe zu holen,denn ich stand mit unter Schock. Gott sei Dank kam Papa 5 Minuten später von der Arbeit und wir düsten gleich ins KKH.

Ich habe nur im Auto gesessen,meinen Jungen im Arm gehabt und gezittert.
Im KKH wurde es auch mit Pflaster geklammert und der Kopf gerönght,ob er keinen Schädelbruch oder ähnliches hat.Er stand so unter Schock,dass er alles mit sich machen liess,ohne zu weinen.
Danach gab es einen grossen Hamburger als Trostpflaster.

Leider hat sich die Wunde ein paar Tage später entzündet und er hat nun eine grosse Narbe,darum wird er wohl immer einen Pony tragen müssen ;-).

Das ist nun ein Jahr her,aber mein Kleiner weiss es noch und wenn er die Narbe sieht,sagt er immer,dass da viel Blut kam.

Ich denke,dieses Geräusch werde ich nie vergessen und die Ecken vom Beistelltisch sind mit einer dicken Decke abgedeckt.

Ich möchte sowas nie wieder erleben,denn es war die Hölle,daher weiss ich genau,wie es dir geht.

Ich konnte lange nicht schlafen,weil mich dieses Geräusch sogar im Schlaf verfolgt hat. Eigentlich müsste man meinen,ich bin abgehärtet bei drei Kindern,aber das wird man wohl nie.

Liebe Grüsse von Danni !!!

Während ich es hier schreibe,stehen mir schon wieder die Tränen in den Augen und habe ein flaues Gefühl im Magen.

8

Ach Gott!!#schock#schockDa fühlt man richtig mit#heul#heul
Du brauchst bestimmt nochein wenig, das zu verdauen. Schön das alles wieder gut ist
#liebdrueckNicole&Leni 15 Monate

Top Diskussionen anzeigen