Sprachentwicklung mit 1,1 Jahren?

Hallo ihr Lieben,

Mein Sohn ist schon 1,1 Jahre alt. Motorisch ist er wirklich sehr weit.
Er konnte sich früh drehen, krabbeln und läuft kurz nach seinem ersten Geburtstag ziemlich gut. Auch motorische Spiele kann er ziemlich gut.

Jedoch haben wir das Problem das er sprachlich nicht so gut ist. Er sagt überhaupt keine Wörter. Er bildet zwar Silben also sowas wie mammam, dada und ähnliches. Aber sprechen oder Wörter mit Personen, Lebenwesen oder ähnliches verbinden kann er nicht.

Die Frage ist erwarte ich zu viel? Habt ihr ähnliche Erfahrungen`?

2

Ja du erwartest Zuviel. Motte ist 12 Monate, sagt ab und zu mama und papa (aber ich bin immer noch nicht 100% überzeugt, dass es bewusst ist, auch wenn sie uns tatsächlich immer richtig anspricht).

Bei der U6 hab ich genau das nachgefragt. Aktuell ist nur die Silbenverdopplung relevant und das können sie ja.

Aktuell testet Motte viel ihre Stimme und was für Laute/Töne sie machen kann. Also spricht eine richtige (für uns unverständliche) Sprache. Laut meiner Mama (Psychologin) ist diese Lautmalerei schon ziemlich gut für ihr Alter und definitiv eine Vorstufe vom Sprechen. Also alles im Lot :)

8

Danke dir für die Antwort.

3

Eigentlich denke ich ja immer, wer nichts zu sagen hat, soll einfach nichts schreiben....

Aber ich frage mich bei solchen Threads doch immer: Fragt ihr euch das ernsthaft???
Und auch wenn ihr euch das ernsthaft fragen solltet - wieso googelt man nicht erstmal und informiert sich darüber, was ein Kind (im Durchschnitt) mit 12, 13, 14 oder 36 Monaten kann / können sollte???

Woher kommt denn die Idee, dass ein 1 jähriges Kind schon reden können sollte?
Mit wenn vergleichst du denn, wenn die motorische Entwicklung scheinbar so gut ist?

7

Ist denn nicht ein Forum dazu da Fragen zu stellen?
Ich frage mich eher immer warum man so unfreundlich sein muss.

Es ist mein erstes Kind und da macht man sich nun mal Sorgen. Aber hey wenn du perfekt bist und alles weißt dann Glückwunsch.

Ich war bei der U6 und da meinte meine KiA, das er sprachlich nicht so gut entwickelt wäre. Lt. Internet sagen zum Großteil der meisten Kinder ihr erstes Wort zwischen 11 - 12 Monaten.
Als Vergleich in Motorik und Sprache hab das Internet genommen und die Kinder meiner Geschwister (insgesamt 7)

Auch der Grund warum ich hier frage. Ich bin verunsichert, aber dank Personen wie dir weiß ich das ich sowas hier nicht mehr Fragen brauche. Ich hoffe andere Frauen treffen nicht auf dich wenn sie Fragen haben.

9

Ich hatte auch solche Bedenken. Allerdings machte meine Kinderärztin keine solche Aussage. Sie meinte mein Sohn ist absolut normal entwickelt und konzentriert sich (noch) voll auf die Motorik. Hat eine ähnliche Entwicklung wie deiner (drehen, krabbeln und laufen). Er ist jetzt 1,5 Jahre und sagt "nur" Mama, Papa (sein Lieblingswort), Ball und Bitte Bitte (die Bedeutung versteht er ganz genau der kleine Bettelrabe ;). Aber er versteht so gut wie alles was wir sagen. Denn er nickt kräftig oder schüttelt den Kopf, wenn wir ihm eine Ja oder nein frage stellen. Meine Hebamme sagte, manche Kinder sammeln einfach erstmal alle möglichen Worte und sprudeln dann plötzlich los wie wild. Bis 2 Jahre ist alles noch völlig im Rahmen. Gib deinem Knirps ruhig noch etwas Zeit! Alles Gute :)

weiteren Kommentar laden
1

Was ist denn 1,1 Jahre??? 1 Jahr und 1,2 Monate? 🤔

Also meiner ist 1 Jahr und drei Monate und mit 10-12 Monaten eine Phase, in der er Mama oder Mamamam gesagt hat. Aber auch noch nicht zielgerichtet. Dann hat er das Laufen angefangen und mit dem sprechen aufgehört, seitdem deutet er und macht Mmhhh 🤷‍♀️
Was soll dein Kind mit etwas über 1 Jahr noch sagen? Ich finde es vollkommen ausreichend, kein Kind spricht in dem Alter ganze Sätze...
Und was wäre die Konsequenz für dich? Förderung? Therapie? Lass dein Kind sich doch in seinem Tempo entwickeln 😊

4

Er ist gerade mal 1 Jahre, alles im rahmen

Mein Sohn hat mit 2 Jahren erst angefangen ins Reden, davor waren es 5 Wörter

5

Hallo unsere ist 1 jahr 4 monate alt und hält von sprechen nicht viel.

Ihr einziges wort war und ist haben

Manchmal kommt sowas wie mama raus aber ob das gewollt ist bin ich mir nicht sicher.

Sie versteht hingegen alles was ich ihr sage

Der rest wird schon kommen :)

6

meine tochter hat mit 1 nur "mama, papa und kaputt" gesagt.

12

"Kaputt" gleich als drittes Wort 🤭😆😆 witzig

15

Ja, aber anfangs hat sie statt kaputt dupda gesagt, warum auch immer 😂

10

Alles entspannt. Meine Kleine ist 15 Monate alt und sagt mittlerweile „da“ und zeigt und möchte dann alles benannt haben, sonst motzt sie. Das geht den halben Tag so. Sie kommt mit Büchern zu mir und möchte vorgelesen und Bilder gezeigt bekommen. Das macht sie seit drei oder vier Wochen. Ansonsten hatte sie schon eine Phase „Mama“ und „Papa“, im Moment gelegentlich Baba und Mama bzw Mamama dann wenn sie müde wird. (Ne zeitlang auch bei Hunger) gelegentlich sagt sie „ato“ (Auto) und das war’s. Sie wirkt aber so als ob sie alles aufsaugt. Mit einem Jahr hat sie auch wie verrückt Silben gedoppelt (baba, mama, dada, dede, usw.) und meine Kinderärztin war bei der U6 begeistert.
Bei ihr fängt es jetzt an, dass sie richtig viel versteht („wo sind die Bälle? Holst du einen Ball?“ dann gehts los und sie kommt mit einem Ball wieder. Oder „wo ist das Schwein?“ dann ab zur Toniebox, macht die an und stellt manchmal das Schwein, aber auf jeden Fall einen Tonie drauf). Morgens gibt sie uns alles was wir beim Aufstehen brauchen (Hausschuhe für mich, Brille für meinen Mann, Handy für uns beide)
Neuerdings zeigt sie auch wie groß sie ist. Das kam jetzt in ziemlich kurzer Zeit nacheinander. Seitdem mach ich mir um sprechen bzw Sprachverständnis gar keine Sorgen. Sie war motorisch immer sehr schnell (sitzen, krabbeln und hochziehen mit 6 Monaten, Möbel laufen mit 9 Monaten) und hat sich dann aber lange mit dem Möbel laufen, superschnell krabbeln und der Feinmotorik (Pinzettengriff, Steckpyramiden, Formen ineinander stecken etc) beschäftigt und fängt jetzt an zu laufen, dafür supersicher.

Ich glaub da hat jedes Kind sein eigenes Tempo und wenn grad das eine im Vordergrund ist, tritt das andere halt zurück!!

11

Für die Kids ist es immer eine Frage der Priorität. Mobilität scheint deinem Kind gerade einfach wichtiger zu sein, als sich mitzuteilen. Plötzlich geht dann der Knopf auf und etwas, was schon lange in ihnen schlummert, kommt zum Vorschein. Hab einfach Vertrauen, dass es so genau richtig für dein Kind ist.

14

Für mich wirkt er sprachöich und motorisch total normal 😁💪

Top Diskussionen anzeigen