Karies Kleinkind 2,5 .... Vollnarkose?

Hallo...also wir waren heute beim Kinderzahnarzt da wir bei unserem Sohn Karies festgestellt haben...so er hat wohl an 6!! Backenzähnen Karies.

Die Zahnärztin meinte gleich da kommt nur eine Überkronung unter Vollnarkose in Frage...und wollte am liebsten gleich nen Termin machen.

Ich war erstmal so geschockt als sie mir die Kronen gezeigt hat...silber glänzende Stahlkronen.
Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Wie sieht das denn aus,bei so einem kleinen Kind...hab dann nach zahnfarbenen Alternativen gefragt...Die sind dann aus Keramik und kosten 200€ PRO STÜCK

Ich hab damit überhaupt keine Erfahrung,da meine Tochter mit 10 Jahren noch nie Karies hatte und keinerlei Füllungen etc hat.
Hatte nicht damit gerechnet dass Milchzähne überkront werden,dachte dass macht man bei Erwachsenen/älteren Menschen.

Hat jemand Erfahrung? Ich hab bedenken wegen der Vollnarkose, da er erst im November eine hatte,wegen einer Mandel/Polypen Op ...ich möchte ihm jetzt nicht schonwieder eine Narkose zumuten.

Hab jetzt erstmal sämtliche Xylit Produkte bestellt die für Kleinkinder geeignet sind...Zahngel,Pastillen,Zahnpasta und hoffe die rasche Ausbreitung erstmal zu verhindern.

Hat jemand Erfahrung mit Xylit...ist es ok erstmal abzuwarten. Es kommt mir so übertrieben vor,so eine riesige Behandlung für soviel Geld,wegen Milchzähnen.

Schmerzen hat er zum Glück keine...laut Zahnärztin kommt der Karies bei uns wohl vom langen nächtlichen Stillen...ja,ich hab ihn bis vor kurzem noch nachts gestillt ...wusste aber nicht dass das so schädlich für die Zähne ist...

Meine Tochter hat nicht nachts gestillt und ihre Zähne sind top.
Ich bin so unsicher und bräuchte mal Erfahrungen in dem Bereich

1

Hol dir definitiv eine zweite Meinung ein. Sowas habe ich noch nie gehört und auch noch nie gesehen bei einem Kleinkind🧐

2

Lass die Zähne bitte unbedingt zeitnah behandeln. Karies kann sich auf die bleibenden Zähne übertragen. Und nur weil er jetzt keine Schmerzen hat, heißt das nicht, dass es so bleibt. Xylitol ist auch keinesfalls ein Mittel zur Behandlung von Karies. Da solltest du keine Hoffnung reinstecken. Es ist besser als normaler Zucker wenn es um die Vorbeugung geht, mehr aber auch nicht.

Allerdings denke ich auch, dass eine 2. Meinung hinsichtlich der Behandungsart nicht schadet. Ich hab schon gehört, dass Milchzähne einfach gezogen werden, aber bei 6 Stück wäre das bestimmt nicht so ohne weiteres möglich.

3

Hmm...ok,ja das Xylit Karies nicht behandeln oder entfernen kann ist mir schon klar. Es soll aber bei der weiteren Ausbreitung enorm entgegenwirken.

Also ziehen lassen würde ich die Zähne auf keinen Fall...wenn ich da als Laie mal reingucke sehe ich an 3 Zähnen braune/dunkle Stellen...und ja,komisch verfärbt halt...es ist aber nicht so dass da 6 braune Zähne sind 🤔

17

Wenn Du bei einem 2,5 Jahre alten Kind braune Stellen an den Backenzähnen siehst - mit bloßem Auge, dann scheint es wirklich ernst zu sein...!! Hol dir noch eine 2. Meinung ein & lass es dann machen, damit wenigstens die nachkommenden Zähne gesund wachsen können!!! Und in diesen Status kann auch keine Zahncreme mehr helfen!

4

Huhu,

hat sich das denn so schnell entwickelt seit dem letzten Zahnarztbesuch?
Ich würde definitiv auch eine zweite Meinung einholen bei so einem Behandlungsplan.
Bei einer Bekannten wurde mal Ähnliches festgestellt und vorgeschlagen - Zahnarzt 2 stellte fest, dass nur ein Zahn betroffen war 🙈

VG

5

Bitte unbedingt eine zweite Meinung einholen. Mein zweiter Sohn hatte auch sehr früh Karies - glaube so mit 3 oder 4 wurde es entdeckt. Da es noch nicht viel war, wurde auch noch nicht behandelt. Mit 5 hatte er die erste Behandlung und dann laufend weitere - er bekam einfach ganz normale Füllungen 🤷🏼‍♀️ jetzt mit 9 hatte er wieder eine Behandlung. Alles Backenzähne - Milchzähne. Die bleibenden Zähne, die er hat, sehen bis jetzt gut aus. Manche Kinder sind einfach anfälliger ... mein fast 14 Jähriger hatte noch nie Karies, trotz Kreidezähne. Der putzt aber lang nicht so oft und gründlich, wie sein kleiner Bruder 😏
Milchzähne ziehen soll man nicht, wenn nicht unbedingt nötig. Sie dienen als Platzhalter für die bleibenden Zähne - so laut unserer Ärztin.
Meine persönliche Meinung: ich finde Stahlkronen völlig übertrieben. Es sind (nur) die Milchzähne. Klar gehört es behandelt, wenn es viel wird - nicht wegen ein paar kleinen Pünktchen. Aber dann bitte eine Füllung und keine Krone. Hab ich noch nie gehört oder gesehen bei Milchzähnen.
Liebe Grüße

6

Ja,ist bei uns auch so...Tochter hat tolle Zähne und noch nie Probleme...ich denke es liegt wirklich am stillen.
Beide putzen ihre Zähne 2x täglich und beide essen und trinken das gleiche...nur der sohn war eben lanzeit gestillt.

Naja jetzt ists zu spät...leider ist es schon mehr als paar pünktchen,also an 3 Zähnen sind schon die Hälfte des Zahnes braun und eben kariös...die anderen dunkel/gelblich verfärbt.
Vorderzähne und Eckzähne hingegen sind strahlend weiß :) es ist echt so doof alles.

7

Ich glaube nicht, dass es am Stillen liegen MUSS. Menschen haben eben unterschiedlich gute Zähne. Mein Mann und eine seiner Schwestern haben katastrophal schlechte Zähne von Anfang an, die andere Schwester wunderbare Zähne und nie Probleme. Alle drei wurden gleich lang gestillt.

weitere Kommentare laden
8

Ich würde ebenfalls eine Zweitmeinung einholen. Falls das selbe Ergebnis raus kommt muss ich ehrlich sagen wäre es mir die 200€ pro MILCHzahn nicht wert... Auch wenn's doof aussieht bekäme mein Sohn da wohl die hässlichen Kronen. 🙈 Ich hoffe für euch es stellt sich raus, dass es nicht so tragisch ist und mit ein paar Plomben gerichtet werden kann.

10

Geh zu einem anderen Zahnarzt.
Was muss denn passiert sein, dass ein Kind dessen Backenzähne noch gar nicht so lange überhaupt mal da sind, angeblich sooo schlechte Zähne hat, dass sie überkront werden müssen?
Das kann ich mir echt nicht vorstellen.

Wann bekommen Kinder Backenzähne, und jetzt sind sie schon so krass zerstört?

16

Kann ich mir auch nicht vorstellen zumal man alle halbe Jahre ja hingeht,da hätte also schon vorher was zu sehen gewesen sein müssen.

Unsere Ärztin behandelt die Milchzähne ganz normal wie bei uns erwachsenen auch...und da wird ein Karies durchaus auch mal nur beobachtet und nicht gleich gebohrt.

LG

11

Danke für alle Meinungen...ich werd jetzt auf jeden Fall nochmal zu einem anderen Zahnarzt gehen 👍

12

Ich sehe viele Münder von Kleinkindern. Und ja, da gibt es auch einige mit diesen silbernen Kronen. Zahnfarben muss doch wirklich nicht sein bei Zähnen, die nach ein paar Jahren heraus fallen! Wen stört das denn? Die Kinder bestimmt nicht! Die sind eher stolz auf ihre Silberzähne.

Was wäre denn die Alternative? Zähne ziehen? Das ist schlecht, da sie ja Platzhalter für die Bleibenden sind. Drin im Mund verfaulen lassen? Karies ist eine Infektionskrankheit. Dann haben bald noch viel mehr Zähne Karies!

Und ohne Vollnarkose wird ein so kleines Kind wohl kaum mitmachen. Da werdet ihr wohl in den sauren Apfel beißen müssen. Heutzutage sind solche Vollnarkosen sehr schonend. Da sind dauerhaft Kariesbakterien im Mund ungesünder!

13

Hol dir eine zweitmeinung! Die Ärztin hat keine Ahnung!
https://www.afs-stillen.de/fachinfos/muttermilch-und-zahngesundheit/

Top Diskussionen anzeigen