Wie haben eure Kinder ihren 1.Geburtstag gefeiert?

Hallo liebe Kleinkind-Mamas!
-
Unser Sohn Filian feiert am 26.05 seinen ersten Geburtstag.
Wir wollen nur im kleinsten Kreis feiern, deshalb sind aus meiner Familie nur meine Eltern und meine Schwester mit ihrem Mann und ihrer Tochter eingeladen und aus der Familie meines Mannes sind auch nur seine Eltern und seine beiden Brüder mit Anhang. Wir würden auch nur Kaffee und Kuchen machen. Trotzdem werden wir natürlich alles schön dekorieren und Geschenke wird es auch geben.
Ein paar Freunde meines Mannes werfen uns vor, dass unser Filian einen schlechten Geburtstag haben wird und wir das unserem Kind nicht antun können.
-
Wie haben eure Kinder ihren ersten Geburtstag gefeiert? Ist es wirklich so schlimm den Geburtstag so klein zu feiern?
-
Habt einen schönen Start in die Woche!
Liebe Grüße

1

Ich würd eher sagen das es zu viele sind. Zu Zeiten von corona sollte man ja mit so wenig wie nur möglich etwas zu tun haben da find ich das schon echt viel

2

Danke für deine Antwort!:-)
Wir hoffen, dass wir den Geburtstag am 26.05 feiern können und die Sache sich wieder beruhigt hat. Falls Corona dann noch so aktuell ist, werden wir es natürlich anders machen und niemanden einladen.

3

Aso ja hab bissel überlesen das es ja erst in über einem Monat ist. Hoffe für euch das es bis dahin besser ist:)

4

Wir haben 1 Familien Geburtstag daheim mit Großeltern und Onkel gemacht und 1 Kinder Geburtstag im Freibad. 25.6.

5

Ich finde es auch zu viel. Motte hatte am 24.3., da gab es ja schon das Kontaktverbot. Daher haben wir zu 3. gefeiert. Ein paar haben Geschenke abgeliefert und es wurde sich durchs Fenster kurz unterhalten :D

Es gab viele Videoanrufe, es wurde alles dekoriert, es gab Kuchen und ganz viel Quality-Time mit Mama und Papa (mein Mann hatte Urlaub). Abends haben wir essen bestellt und Motte durfte ausnahmsweise ein paar Pommes schnausern, fand sie mega!

Sie wird daran keinerlei Erinnerung haben. Nur ich war traurig, dass die große Sause nicht statt findet. Aber sie hatte, denke ich, einen sehr schönen Tag. Denn es wurde nix im Haushalt gemacht, keine Erledigungen oder so, wir haben ausschließlich mit ihr gespielt, gekuschelt, tolle Sachen gegessen und über den Tag verteilt Geschenke ausgepackt :)

Im Nachhinein war es für sie so sicher schöner und stressfreier, als die ursprüngliche Party ;)

6

Ich finde es auch zu viel. Nicht wegen Corona, sondern ganz allgemein.
Wir haben damals den Geburtstag meines Kindes auch mit Großeltern und Geschwistern plus Partnern verbracht und im Nachhinein betrachtet, hätte er von einem schönen Ausflug mit uns Eltern mehr gehabt.
Irgendwann hatte mein Kind dann angefangen zu weinen, weil ihn alle belagert haben und mit den vielen Geschenken konnte er noch nicht umgehen. Ganz zu schweigen von dem Stress den man als Gastgeber hat, wenn man alle bewirten muss.
Ich finde, der erste Geburtstag ist auch für die Mutter etwas ganz Besonderes und den Tag sollte man genießen.
Und auch wegen Corona sind es zu viele.

7

Hallo 🤗
Bei uns fiel der Geburtstag auf einen Freitag. Wir haben ihn erstmal aus kleine Familie gefeiert. 🥰 Wir haben dekoriert im Stil der Mini Maus (Luftballons, Tischdecke, Geschirr und Girlande) und auf die Wände kam noch Girlande mit ihren Fotos von 1-12 Monaten. Ich habe Muffins für sie gebacken und schönen Frühstückstisch vorbereitet. Kerze mit 1 kam auf den Muffin. Sie war etwas im Staunen, freute sich aber sehr. Später waren wir noch im Zoo und sie durfte ihren ersten Eis probieren 😋. Und dann war der Tag schon vorbei.
Am Samstag kam dann Familie (und es ist leider nicht wenig bei uns) 🙈: Schwiegereltern, Schwägerin mit Mann und zwei Kindern (15 und 11 Jahre), meine Schwester mit Mann und 2 Kindern (12 und 10), meine Cousine (auch Patentante) mit Mann und 2 Kindern (7 und 6) und mein Vatee mit seiner Freundin. Meine Mutter konnte leider nicht da sie 3 Tage zuvor eine dringende Knie-OP hatte. Wir haben zum Mittagessen (um 15 Uhr) eingeladen mit anschließend Kaffee und Torte. Als die Kleine aufgewacht ist vom Mittagsschlaf war sie etwas irritiert über so viele Personen im Haus. Ich hab sie beruhigt und umgezogen. Dann wollte aber jeder direkt sein Geschenk überreichen und sie war überfordert. Ich hab dann gesagt dass bitte erstmal die Kleine in Ruhe gelassen wird. Die Geschenke wurden in der Wohnung verteilt und nachdem sie mit Essen fertig war, ging sie auf die Entdeckungstour 😄 das machte ihr ersichtlich mehr Spaß als das einkreisen und "bedrängen". Gegen 19.30 Uhr war immer noch voll bei uns (Russen halt 😅🤣) und die Kleine müde. Es hat ziemlich lange gedauert bis sie zu Ruhe kam und ich merkte ihr an, dass sie mit der Anzahl der Leute überfordert war. Ich denke hätte ich es nochmal planen können, hätte ich es etwas anders gemacht und den Geburtstag etwas in die Länge gezogen.

Mit Freunden wurde bei uns nicht gefeiert. Wir werden den 2ten Geburtstag später mit einigen ihren "Freundinnen" nachfeiern aber auch nur im kleinen Kreis und die Feier mit der Familie holen wir nach aber geteilt um der kleinen die Tage weniger stressig zu gestalten.

LG und viel Spaß beim Planen 😃

8

Hallo,
Mein Sohn wurde im März letztes Jahr ein Jahr alt. Wir haben den Geburtstag an 2 Tagen gefeiert, da es mir sonst zu voll geworden wäre. Aber auch nur mit der Familie. An seinem Geburtstag kam meine Familie, das waren 12 Gäste, mit uns waren wir 15 Leute, ich habe alles schön dekoriert wir haben zusammen Kaffee und Kuchen genossen und abends haben wir noch gegrillt. Am nächsten Tag kam die Familie meines Mannes, da waren wir 10 Leute. Da gab es dann nochmal Kaffee und Kuchen. Ich als Mama fand das der aller erste Geburtstag etwas ganz besonderes war und hab die beiden Tage mit der Familie sehr genommen.
Ich finde also nicht, dass euer Sohn einen schlechten Geburtstag haben wird! Mit der Familie zu feiern ist doch toll. 😊🥰 Ich drücke euch die Daumen, dass die Maßnahmen bis dahin gewirkt haben und gelockert wurden. Genießt den aller ersten Ehrentag. 🎂😊

9

Beim 1. Und 2 Geburtstag wurde nachmittags mit Oma und Opa zusammen Kuchen gegessen. Wohnen im Haus.
Und am Wochenende drauf kam die andere Oma und meine Schwester vorbei.
Sonst wäre es zu viel ist meine meinung.
Der Onkel kann eh beruflich nur alle paar Wochen mal vorbeikommen.
Heute läuft es so ab, Oma und Opa kommen hoch wie immer. Die Neuseeland Tante hat per Videochat angerufen. Die Tante kommt kurz vorbei um das Geschenk abzugeben, aber nur in den Garten und ohne Kaffee zu trinken. Oma wird anrufen und der Onkel auch.

10

Wir haben den Tag größtenteils zu dritt verbracht 😊. Meine Kleine ist zur Zeit eh am glücklichsten mit Mama und Papa. Morgens gab es einen schönen Spaziergang im Naturschutzgebiet mit Enten und Rehen angucken. Am Nachmittag kamen für eine Stunde die vier Großeltern zu Besuch. Da gab es Kaffee und Kuchen und die Geschenke, alles natürlich ohne Anfassen. Mein Vater gehört in mehrfacher Hinsicht zu den Risikogruppen und wir müssen dolle aufpassen, dass er sich nicht ansteckt. Unsere Kleine hatte einen wunderschönen Tag und ist zufrieden eingeschlafen.

Meiner Ansicht nach ist eine große Feier zum 1. Geburtstag nicht nötig. Die Liebe zählt, nicht die Größe der Torte und die Anzahl der Gäste.

Lg, babyelf

11

Hallo,
wir haben eher für uns gefeiert, den Kleinen interessierte das doch gar nicht 🙂 und wir haben sehr klein gefeiert, das ist ja sonst die Hölle für die Kleinen. Die verstehen es absolut nicht und sollen dann auch noch abends schön schlafen trotz Überdrehtsein usw (mal überspitzt gesagt).
Macht es ganz gemütlich, klein, nicht 100.000 Geschenke... dann wird’s genau so schön und für euch Eltern eine tolle Erinnerung.

Eure Freunde spinnen in meinen Augen.

Top Diskussionen anzeigen