Ich bitte um Hilfe, vlt LI?

Hallo ihr Lieben,

unsere Tochter ist 7 Monate alt. Ich hoffe auf Erfahrungen und Hilfe, deshalb schreibe ich hier im Kleinkind Forum.

Seit ca 1 Monat schläft unsere Tochter null. Sie hat 24 Stunden Blähungen und kann nicht einschlafen. Wird ca nach 20 Min wach und heult. Wenn ich sie dann ins Wohnzimmer mitnehme, ist die Windel nach einer halben Stunde voll. Da weiß ich ok, Bauchweh gehabt. Aber danach schläft sie trotzdem nicht weiter. Glaubt mir, nachts ist es genauso. Ich frage mich, wie sie das aushält und kaum schlafen kann.

Der Kinderarzt ist überhaupt keine Hilfe. Tastet ab, schaut in die Ohren, in den Mund. Und gut ist. Er sagt, dass sie topfit ist und ich da durch muss. Unser Sohn ist 21 Monate, ich schlafe seit 1 Monat kaum. Klar, das so zu sagen für ihn, ist einfach. Er kann ja schlafen.

In der Nacht wird sie ungelogen bis zum Morgen alle 20 Minuten wach. An Tiefschlaf ist nicht zu denken. Auch wenn sie vor dem Schlafengehen die Windel vollgemacht hat, kann sie nicht einschlafen und wälzt sich im Bett und pupst mal.

Unser Sohn hatte das auch vor einigen Monaten, waren so oft beim Kinderarzt, der uns versicherte, dass alles gut sei. Wir haben ihm dann einfach laktosefreie Pre gegeben und seitdem ist er wie ausgewechselt und schläft wie ein Weltmeister.

Unsere Tochter verweigert leider die Flasche, sie wird vollgestillt. Habe dem Kinderarzt gesagt, dass unser Sohn auch so war und ich im Internet gelesen habe, dass es Medikamente gibt (Laktase), die man stillenden Babys geben kann. Er meinte nur, neeee, er denke nicht, denn sie nimmt ja gut zu.

Es tut mir leid, der Text ist sehr lang geworden. Aber ich bin am Ende meiner Kräfte. Ich weine nur noch und fühle mich allein gelassen. Ich möchte zum Heilpraktiker und zum Osteopathen gehen.

Aber vlt habt ihr ja noch andere Tipps oder auch Erfahrungen?

Wir haben es mit Lefax, Sab Simplex, Kümmelzäpfchen und noch anderen Tropfen versucht, habe den Namen gerade nicht parat. Nix hilft. Sie quält sich einfach 24 Stunden mit Bauchweh und Krämpfen😔

Ach ja, ich habe den Kinderarzt auch gefragt, ob sie denn keine Unverträglichkeit haben könnte? Er hat dann gelacht und gefragt, "gegen Muttermilch??"

War vielleicht jemand schonmal beim Heilpraktiker und die haben einen Test durchgeführt beim Baby?

Wart ihr schon mal bei der Osteopathie?
Meiner Tochter hat das super geholfen, allerdings war es bei uns nicht so schlimm wie du es beschreibst aber sab und die ganzen anderen Tropfen halfen uns auch nicht.
Vielleicht mal probieren? Krankenkasse bezahlt 80 Prozent, 1 mal im Jahr.

Hast du schonmal auf Milchprodukte verzichtet? Das würde ich nämlich als erstes tun, bevor ich nach Medikamenten frage.

Was hat sich vor 1 Monat geändert? Beikost angefangen oder geändert?

Ich würde auch empfehlen, dass du für dich erst einmal die Milchprodukte weglässt und siehst ob es nach zwei Wochen besser ist.
Laut unserem Kinderarzt ist es durchaus möglich, dass das Kind über die Muttermilch darauf reagiert.
Liebe Grüße

Ich würde definitiv noch mal einen 2. Arzt aufsuchen, evtl auch Hausarzt wenn du einen guten hast.

Laktoseintoleranz ist bei gestillten Kindern sehr unwahrscheinlich, aber kommt durchaus vor. :)

Und kein Schlaf ist auf Dauer ja keine Option.

Mein Sohn hatte eine Phase vom 4. bis zum 8. Monat, in der er ständig wach war. Er wachte Stündlich bis alle 5 Minuten auf, es war die Hölle. Ich kann total gut verstehen, was du durchmachst.

Empfehlen kann ich dir zuerst ein sehr detailliertes Schlaftagebuch zu führen. Nach 2 Wochen würde ich das dem Kinderarzt zeigen.

Hier ein Link:
980373-schlafprotokoll.pdf

Achte besonders auf Schlafhygiene. Bei uns hat leider nichts geholfen. Nach 4 Monaten wurde es besser.

Bleib stark!

Ich danke Euch allen für Eure Antworten.

Ihr werdet es nicht glauben, aber es hat sich jetzt gestern herausgestellt, dass sie eine Blasenentzündung hat😭 Wer weiß schon wie lange, seit 2 Monaten war sie komisch. Und seit der Antibiotikagabe schläft sie und ist überglücklich😩

Ich hatte bereits den Verdacht, aber mein Kinderarzt hat mich nicht ernst genommen. Werde nicht mehr zu ihm geben. Habe ein sehr schlechtes Gewissen gegenüber meiner Tochter. Ich schreibe erst jetzt, da ich erstmal rausfinden wollte, was es war.

Top Diskussionen anzeigen