Quasselstrippe

Hallooooo Mamis,

das hier ist wohl ehr ein Silopo, aber mir Qualmt wirklich der Kopf đŸ€Ż
Unser Sohn (knapp 3,5 J.) war schon sehr frĂŒh sprachlich sehr fit. Mit etwas ĂŒber 2J. konnte man sich schon richtig mit ihm unterhalten.
Er besitzt einen sehr großen Wortschatz und Außenstehende verstehen ihn sehr gut.
Er fragt unglaublich viel und er muss alles bis ins kleinste Detail erklĂ€rt haben (tausend warum Fragen sind nichts dagegen đŸ€­).
Wir sind natĂŒrlich sehr stolz auf unseren Sohn, aber jetzt, wo man 24/7! aufeinander hockt, fĂ€llt mir dementsprechend intensiver auf, dass er NIE den Mund hĂ€lt. Ich meine das wirklich ernst, kaum sind die Augen auf geht es los, er redet und redet und redet, ohne Punkt und Komma, egal was wir machen (spielen, spazieren gehen, Puzzlen, malen/basteln, bauen etc.), er hĂ€lt nicht die Babbel đŸ€ŻđŸ€­ Wenn er uns nicht gerade Löscher in den Bauch fragt, Singt er oder redet mit sich selber. Beim Essen muss er auch zwischen jeden Happen kurz was sagen, das selbige geht beim BĂŒcher schauen, er muss stĂ€ndig fragen/erzĂ€hlen. Abends bin ich tatsĂ€chlich mal froh seine Stimme nicht zu hören, meine Ohren Ruhe zu gönnen, mein Mann und ich quatschen nur noch das nötigste, weil wir diese Ruhe echt genießen 🙈 das hört sich echt böse an, aber das ist echt mega anstrengend đŸ€­đŸ€Ż
Hat noch jemand so eine Quasselstrippe zuhause?
Lg Flockenblume86

Wahnsinn das klingt ja heftig 😅
Sicher anstrengend aber irgendwie doch auch sĂŒĂŸ đŸ„° sehr neugierig der Kleine.
Unsere Maus feiert dieses Wochenende ihren 2. Geburtstag. Ich bezeichne sie eigentlich auch als "Quasselstrippe" aber an euren Sohn kommt sie nicht ran 😄
Man kann sich schön mit ihr unterhalten, sie beantwortet meine Fragen in ganzen SĂ€tzen und hat nun angefangen, selbst Fragen zu stellen. Sie redet gern und viel, aber nicht dauernd 😅 beim Essen oder Buch lesen ist sie relativ still, außer ich möchte, dass sie mir das Buch erzĂ€hlt - dann wird auch ohne Punkt und Komma geplappert. Sie spricht aber eher leise und flĂŒstert auch sehr gern.

Jap ich hab 2 davon, wobei der kleine ab und zu auch mal stiller ist ....er redet zwar auch viel mit sich selbst usw aber er nuschelt es in seinen nicht vorhandenen Bart xD

Die große allerdings....die redet immer und muss absolut immer ihren Senf abgeben....
egal ob es sie betrifft oder nicht, hauptsache auch was dazu gesagt.

Jap ich bin immer froh wenn sie ab 22 uhr im Bett sind und dann genieße ich die Nachtruhe xD

LG

Selber daheim nicht, aber meine Nichte (6) ist so. Ich kann mich dran erinnern, dass ich sie mal wieder gesehen hatte, als sie 7 Monate alt war und von dem Zeitpunkt an hat sie ununterbrochen gequasselt. Ich hab sie jetzt nicht wöchentlich gesehen, aber immer, wenn ich sie gesehen hab, hat sie wirklich ungelogen NIE ihren Mund gehalten. Nicht mal beim Essen. Sie hatte mit einem Jahr schon einen richtig großen Wortschatz. Ihr kleiner Bruder (wird 2) ist gar nicht so. Im Gegensatz dazu meine Tochter, bald 15 Monate und spricht noch ĂŒberhaupt nicht. Erst jetzt fĂ€ngt sie langsam das plappern an. Davor war sie eigentlich hauptsĂ€chlich still. Zumindest was das Reden betrifft. Still halten kann sie nicht 😂.

Hihi, meine Schwester war ganz genau so. Hat man gesagt „halt die Klappe“ oder „das hast du schon erzĂ€hlt“ hat sie gelacht und weiter erzĂ€hlt. Hat meine Mama gesagt „wo ist denn bei dir der Ausschalter“ hat sie gelacht und gesagt „den gibts nicht“.

Sie ist jetzt 23 und redet immer noch so viel. Aber beim Fernsehen ist sie hypnotisiert und ruhig 🙈😂😂😂

Also sorry wenn ich wenig Hoffnung mache 😅 aber man gewöhnt sich dran 😜

Oje, du machst mir ja Hoffnungen 😅
Ich frage ihn auch immer wo man ihn mal ausstellen kann, aber er hat keinen Ausschaltknopf sagt er đŸ€Ș
Beim weiblichen Geschlecht ist das ja irgendwo schon nahezu normal, aber beim Jungen der spĂ€ter dann als Mann pausenlos labbert đŸ˜± Um solche Menschen machen ja viele einen großen Bogen 😒

Ach ist das bei Frauen ok? 😂😂

Hab heute mit meiner Schwester telefoniert und sie und ihr Freund mussten so lachen, als ich hier vom Forum und deinem Beitrag erzĂ€hlt hab. Ihr Freund meinte, ich hĂ€tte das nicht schreiben sollen, morgen steht in der BILD „Mutter eines DreijĂ€hrigen begeht Suizid“. 🙊😂😂

Aber es gibt wirklich schlimmeres, man gewöhnt sich ja an alles. Ich liebe meine Schwester trotzdem (die ĂŒbrigens sogar im Halbschlaf noch erzĂ€hlt 😂). Das Gelaber gehört halt zu ihr :)

Ich weiss genau was Du meinst - mir bluten bei meinem 4 JĂ€hrigen Abends auch die Ohren. Er redet auch schon seit er 2 ist sehr gut und verfĂŒgt auch ĂŒber einen unglaublichen Wortschatz. Aber es ist so anstrengend - er redet auch PERMANENT, keine Pause kein nix und das alles immer in einer unglaublichen LautstĂ€rke.

Ich habe auch so eine Quasselstrippe zu Hause.
Mein Kleiner ist 4 und redet und singt den ganzen Tag. Er kommentiert, was er spielt oder singt mittlerweile auch was er macht.
Essen dauert auch ewig, weil er uns dabei alle unterhÀlt und alles mögliche erzÀhlt.

Wenn ich ihm Abends noch was vorlesen möchte, fragt er dauernd dazwischen oder singt einfach 🙈
Ich bin dann auch froh, wenn er dann irgendwann schlÀft.

Ja hier! 2!! 🙈 unsere Große redet auch seitdem sie 1 1/2 ist ohne Punkt und Komma (sie ist jetzt 5 1/2). Neuestes singt sie zwischendurch sehr sehr lange und sehr laut. Als ich bei meiner 2. Schwangerschaft erfuhr, dass es ein Junge wird, habe ich mir noch gedacht, dass man bei Jungs bestimmt öfters Ruhe hat, weil die ja oftmals sprechfauler sind.
NatĂŒrlich hat auch er ungewöhnlich frĂŒh zu sprechen begonnen und kaut mir seitdem er 1 1/2 ist (heute 2 1/2) ein Ohr ab. Ich habe also 2 totale Laberbacken bekommen, die beide von Morgens bis Abends singen, fragen, erzĂ€hlen, reimen, erklĂ€ren, Töne machen....Besonders fĂ€llt es mir auf, wenn ich mit anderen Familien mit Kindern zusammen komme. Da staune ich immer nicht schlecht, dass diese Kinder auch mal ein paar Minuten gar nichts sagen. Boah... diese Ruhe die man da zwischendurch hat! Nicht falsch verstehen, fĂŒr uns sind unsere Kids einfach nur perfekt und die tollsten Kinder ĂŒberhaupt. Wir sind stolz auf ihr Sprachtalent, werden sehr oft von wildfremden Personen angesprochen, dass der/die ZweijĂ€hrige ja besser spricht, als das eigene/bekannte 4 jĂ€hrige Kind. Ich liebe es mit meinem 2 JĂ€hrigen zu diskutieren. Er bringt ganz tolle Argumente vor. Ich liebe es, den Geschichten und Sichtweisen zu verschiedenen Themen meiner Großen zu lauschen. Aber von Morgens bis Abend Dauerbeschallung seit 2 Wochen ist manchmal wirklich ANSTRENGEND!

Ja, hier wir đŸ€Ż Unsere ist auch 3,5 und war sprachlich immer eher weit (aber kein Überflieger). Sie redet ununterbrochen immer. Immer. Fragen stellt sie auch viele, aber sie erzĂ€hlt auch einfach aus ihrer Phantasie bzw. Puppenwelt. Sie kommentiert alles. Und wenn sie nicht erzĂ€hlt, dann singt sie. Kinderlieder oder selbst ausgedachtes. Hauptsache der Mund bewegt sich. 😅 Ich dachte auch schon: Das was sonst so liebenswert ist, erweist sich jetzt als echte Nervenprobe.
Nun fÀngt auch noch ihre 6 Monate alte Schwester an zu brabbeln und erzÀhlt oft minutenlang in solcher LautstÀrke, dass man sich nicht mehr unterhalten kann, geschweige denn telefonieren. Babababaaaabababbbbb.
Aber immerhin hab ich so auch immer etwas zum Lachen und es wird nie langweilig. Die Große haut ab und zu ziemlich lustige SprĂŒche raus und verdreht Wörter: Stahrfuhl, Stauberzab, MonsterkrĂŒmel...

Haha. Die Wörter sind ja sĂŒĂŸ.
Meine sagt immer Friguren đŸ€ŁđŸ€Ł

Hallo, ja wir kennen das von unserer Tochter (3) auch. Die Oma hat schon gemeint, dass die Kleine so viel spricht, wie ihre 3 Söhne damals zusammen :D
Auf der einen Seite bin ich froh, dass sie so auf zack ist, auf der anderen Seite erwische ich mich dabei, zu hoffen, dass das Geschwisterchen in meinem Bauch etwas ruhiger ist. Aber wahrscheinlich wĂŒrde mir dann sogar was fehlen, weil man sich ja irgendwie schon daran gewöhnt, obwohl die Ohren manchmal abends klingeln.
Nun ja, ich wĂŒnsche dir weiterhin gute Nerven! :)

Top Diskussionen anzeigen