Hat Angst vor seinem pipimaxel

Hallo Mamis

Ich habe eine Frage mein Sohn ist jetzt knapp 2 1/2 Jahre alt und hat Angst vor seinem Penis.

Er musste vor 2 Jahren beschnitten werden da er nicht mehr pinkeln konnte daher kann es nicht an der Vorhaut liegen .

Allerdings will er ihn nicht anfassen und er will das er einfach weg ist .
Ich soll ihn verstecken .
Ich habe dann mit dem
Kinderarzt darüber gesprochen aber der sagt dazu gar nichts.

Ich mache mir wirklich sorgen und weiß nicht wie ich das am besten machen soll.

Wenn ich ihn wasche ist das täglich ein Drama.


Ich habe sogar schon überlegt eine Puppe zu kaufen mit pipimaxel das ich ihn das besser zeigen kann was haltet ihr davon


Lg Melanie

Hallo,
Bin zwar eine Mädel-Mama, aber mein Kind (fast 2) interessiert sich für alles.
Vielleicht nimmt es ein wenig die Angst und Ablehnung, wenn du ihm den Sinn und die Unterschiede altersgerecht erklärst.

Danke ja das versuche ich immer wieder mal
Ich hoffe es legt sich irgendwann
Lg

Hallo Melanie,

mein Sohn hatte auch mal so eine Phase, könnte sogar auch das Alter gewesen sein. Da wollte er am liebsten nur mit Badehose baden, weil er seinen Penis nicht sehen wollte. Er meinte auch immer, der soll weg... Ich hatte mir da auch schon so meine Gedanken gemacht.
Mit 3 hat sich das aber plötzlich gelegt und nun ist er total begeistert, dass er einen hat 😅 Er ist mittlerweile 4 und ist super stolz, dass er im Stehen pinkeln kann 😄.
Mach dir also keine Sorgen, sowas scheint es öfter zu geben.

Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
Schnubbl

Vielen Dank das beruhigt mich schonmal
Habe nämlich über das Thema nichts im Internet gefunden und bin schon froh das es vllt auch andere Mamis gibt bei denen es so war und es nun vorbei ist

Danke 🥰

Hey

Gibt es einen Papa?

Wir haben sehr früh aufgeklärt... quasi bei jedem baden/duschen wurden die Körperteile benannt...ab 2 haben meine Kinder sich allein im Intimbereich gewaschen und auch schon ansätze von Intims und Privatsspähre erklärt bekommen.

Wir haben beide Geschlechter und auch wir Eltern baden/duschen vor oder mit den Kindern...da sehen sie es ja dann auch...fragen kommen dann ebenfalls und daraus resultieren wieder neue Erklärungen und Antworten fürs Kind.

Wir sind und waren immer kindgerecht aber realitätsnah...also pipimann,schneckchen usw gibts hier nicht :D

Mit 4 rum kam auch das Thema Transgender und Homosexuelle aufn Tisch.

Wenn dein Kind sein Penis so fremd ist, liegt es vllt doch an der Beschneidung? Immerhin hat man ihm ein stück weg genommen von ihm, er sieht nun völlig anders aus....ich würde das Thema ganz genau mit ihm Aufarbeiten und besprechen....auch wenn er da erst ein halbes Jahr alt war....weiss ja auch nicht ob er schonmal bei anderen es gesehen hat wie es aussieht oder ob mal jmd was zu ihm gesagt hat (kiga?)
Und ob er davor als Baby schon rum fummelte und es dann zb nie durfte (wegen der Beschneidung) und dann was negatives mit seinem Intimbereich verknüpft hat.
Mag sein das viele das Unterschätzen...aber auch Babys haben ein Bewusstsein für sich und ihren Körper und schalten Verknüpfungen.

Das der Kinderarzt dazu nichts sagt finde ich nicht gut...demnach würde ich mir da ganz klar ne Zweitmeinung einholen wenn es schon länger so geht.

Die Idee mit der Puppe ist ok, würde es persöhnlich eher mit Papa erklären (situationsbedingt beim baden/duschen...nicht jetzt extra ein Szenario erstellen das fänd ich komisch xD) und Büchern :D

LG

Top Diskussionen anzeigen