Sozialkontakte wichtig? Kind 2,5 Jahre alt

Hallo,
Derzeit ist ja alles geschlossen. Mein Sohn ist mit mir also alleine zu Hause, mein Mann ist im home Office und auch viel da.
Er hat jetzt seit 10 Tagen keine Kontakte mehr gehabt, nicht mit Oma, Freunden,...
Ich spiele sehr viel mit ihm. Wir Kneten, puzzlen, lesen, malen, gehen in den Wald, springen Pfützen im Garten, gucken Vögel, fahren Laufrad,...er hilft im Haushalt, wir tanzen, singen,....
Heute wollte er Fotos gucken, ich glaube er vermisst alle sehr und fragt auch ständig nach den Erziehern...
Unsere Nachbarn sind mit ihren Kindern und vielen weiteren Kindern den ganzen Tag im Garten und irgendwie tut es mir leid für meinen Sohn da nicht mitspielen zu können.
Sagt mir bitte nochmal, dass ein Kind in dem Alter hauptsächlich die Eltern braucht...
Mich nervt es, die anderen Kinder spielen nebenan, so als wäre nichts, und mein Sohn muss verzichten! Da bin ich doch leicht neidisch muss ich zugeben, auch wenn ich weiß, dass ich das Richtige tue!

1

Passen die Nachbarn vielleicht auf die anderen Kinder auf während die Eltern arbeiten sind?

Du machst in deinem Fall alles richtig.
Du bietest deinem Kind ein abwechslungsreiches Programm.
Mehr kannst du nicht tun.

2

Wir halten zu Freunden Kontakt über whats App :)
Hier werden gegenseitig kleine Videos aufgenommen und zugeschickt, das jedes Kind sehen kann, was das andere Kind macht.

Ich finde es richtig, dass du dein Kind schützt und eben nicht rüber gehst! Verstehe aber auch deinen Neid, es ist unfair.

Ärgere dich nicht weiter, es wird auch wieder vorbei sein.

3

Unser Großer ist auch 2,5 Jahre alt und langweilt sich tierisch ohne seiner Freunde von der Tagesmutter.
Wir machen zwar so viel es geht mit ihm (wobei er basteln und malen nur zwischen 2 Sekunden und 5 Minuten toll findet), aber er langweilt sich glaube ich trotzdem.
Machen noch lange Spaziergänge, pusten Seifenblasen durch die Gegend im Garten usw. Aber der Tag ist schon eher lang.
Aber mehr machen als beschäftigen können wir ihn nicht. Es ist aktuell so wie es ist. Hier in der Nachbarschaft saßen gestern auch 6 Erwachsene mit 3 Kindern zusammen im Garten ohne Abstand usw. das fand ich auch total blöd.

4

Hey
Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht!
Auch wenn wir alles richtig machen, fällt mir diese Isolation extrem schwer.
Meine Tochter gerade 3 Jahre geworden, sitzt seit Tagen immer wieder traurig in der „Ecke“ und vermisst ihre Freunde.
Da helfen auch Videoanrufe nicht...
Wir versuchen alles und gestalten den Tag so gut wie möglich miteinander, aber man merkt es einfach.
Freunde fehlen-ihr und mir, uns allen.
Außerdem ist sie sehr emotional zur Zeit, sie sagt uns oft wie sehr sie uns liebt, erträgt es nur schlecht wenn einer von uns nicht da ist. Sie hat auf einmal Verlustängste, denke ich-alle sind nicht mehr greifbar-nur noch Mama und Papa...
Natürlich hat sie trotzdem tolle Tage und Momente und genießt die Zeit mit uns, aber es ist eben nicht alleS normal 😏
Wir müssen einfach weiter machen/funktionieren-alles wird gut-hoffe ich 💜
Macht weiter so, es ist richtig, wenn auch sehr schwer 👍
Liebe Grüße

5

Dann mach video anruf

Wir telefonieren jeden Tag per Videos ruf mit Großeltern und Tanten.

6

Ich glaube schon, dass sozialkontakte wichtig sind. Aber wenn sie mal für 2-4 Wochen nicht statt finden, geht die Welt nicht unter.

Würden sie nie statt finden, wäre es was anderes.

Ich vermisse meine Familie und Freunde ja auch ;) das ist ok :)

7

Immerhin habt ihr einen Garten ... was würde ich dafür jetzt geben. Und um in die Natur zu kommen müssen wir mit dem Auto fahren. Unser Haus am Waldrand existiert leider bis jetzt nur auf dem Papier.

Meine Tochter hat mit ihrer Kita Freundin ein paar Spielsachen getauscht und sie haben sich aus dem Fenster gesehen und auch miteinander "gesprochen". Das war ihr Highlight ;-) vielleicht könnt ihr sowas auch organisieren?

8

Meiner ist auch 2,5 und die letzten Tage waren es hier tagsüber 16 Grad und Sonne und alle Kinder im Garten. Natürlich haben sie sich gegenseitig gesehen und wollten miteinander spielen. Unser Kompromiss war, dass 3 Kinder auf der Straße zusammen etwas Laufrad fahren konnten. Jeder sein Laufrad und dann eine halbe Stunde hoch und runter. Die Kids waren happy und ich habe mich mit ihnen gefreut. Ich geb es ehrlich zu, die Kontaktsperre bei den kleinen Mäusen ist uns in den letzten Tagen nicht gelungen. Und bevor sie alle im Sandkasten hocken, lieber so. Auch wenns nicht ideal ist.

Top Diskussionen anzeigen