Tips gesucht - nächtliches aufwachen...

Hallöchen.
Ich bin allmählich am verzweifeln und weiß auch nicht mehr was ich noch machen soll.... vielleicht hat von euch noch jemand einen Tip, den ich noch nicht ausprobiert habe.

Zur Situation:
Meine Tochter wird ende April 2 Jahre, durchgeschlafen hat sie mal ab der 7ten Lebenswoche bis sie ungefähr 6 Monate alt war, da hat sie dann angefangen sich zu drehen. Von da ab gings schlaftechnisch bergab und mit steigender Mobilität wurde es noch schlimmer...
Sie wacht wirklich jede Nacht mind 2/3 mal, oft auch stündlich auf. Bis jetz dachte ich es liegt an der Milch die sie nachts noch getrunken hat, diese hab ich aber seit knapp 3 Wochen abgeschafft. Geändert hat sich nur,dass sie jetz oft 2 Std wach ist und einfach nicht mehr einschlafen kann/will. Ich bin echt am ende, ich wünsche mir einfach zumindestens ein paar gute Nächte. Aber egal was ich mache sie schläft nicht. Das Resultat ist halt tagsüber ein total übermüdetes Kind, dass wegen jedem Mist schreit und weint und eine Mama die auch keine gedult hat...
Das einschlafen abends ist übrigends kein Problem. Ich leg sie ins Bett, sie redet noch mit ihren Stofftieren und schläft friedlich ein. Nur Nachts schafft sie das irgendwie nicht.

Danke fürs lesen, vielleicht habt ihr noch tips. Einen schönen Sonntag 🌷

Unsere Tochter schläft besser, seitdem sie wieder bei uns im SZ schläft, in ihrem Bett. Also sie schläft in ihrem Kinderzimmer ein und wenn sie nachts wach wird, hole ich sie rüber (Reisebett im SZ). Durchgeschlafene Nächte kann ich zwar an einer Hand abzählen, aber sie wird zumindest nur einmal wach. Sie ist allerdings tagsüber fit. Durchhalten :) ich weiß es ist elendig

Hey, danke für deine Antwort. Also sie mit ins Elternbett zu nehmen macht es nur schlimmer, da macht sie nur Blödsinn. Wir haben auch ein großes Bett in ihrem Zimmer stehen, selbst wenn man sich da mit ihr hinlegt bringt das nix. Alles schon versucht 🤷‍♀️

Unsere schläft nicht im Elternbett, sondern neben mir in ihrem eigenen Bett. Wollte ich bloß noch mal richtig stellen. Das wird dir zwar auch nicht helfen, aber es wird immer mal besser und schlechter werden. Akzeptieren hat mir geholfen und versuchen auszuschlafen, wann es immer geht.

Top Diskussionen anzeigen