morgen U7a - Corona

Hey, mein Sohn hat morgen seine U7a, verschieben lässt es sich nicht mehr, da ich eh schon spät dran bin und es bereits 1x verschieben musste. Ich hab echt Bedenken da morgen hinzugehen... dazu kommt das ich auch noch schwanger bin und mich dieser Gefahr nicht unbedingt aussetzen möchte.
Ich hatte jetzt heute morgen beim Arzt angerufen und gefragt wie das abläuft, mir wurde gesagt das die Impfungen und U-Untersuchungen morgens gemacht werden, und die kranken Nachmittag. Ja toll, bringt mir nicht wirklich Sicherheit. Ich könnte ja genauso das Virus in mir haben und noch keine Symtome verspüren und gehe da morgen hin und fasse Tür usw. an und verbreite so die Viren 🤷🏻‍♀️ Da bringt es mir auch nichts, wenn es dann heißt, ja morgens kommen die wo gesund "scheinen" und nachmittags die "kranken". Überall hört man das man nur in den dringendsten Notfällen zum Arzt soll....

Was würdet ihr machen? Eigentlich bleibt mir ja nichts anderes übrig als zu gehen, da die U-Untersuchung ja gemacht werden muss, sonst gibt es noch eine Strafe!? Oder denkt ihr ich kann da morgen anrufen? Aber ich hab ja schon um 8.00 Uvr Termin.... könnte echt 🤮

Ich musste mit meiner 3 Wochen alten Tochter in den letzten 2 Tagen wegen einer soor-Infektion zum. Arzt. Bei uns ist es so, dass ich niemanden getroffen habe. Sie bestellen die Personen so, dass man sich nicht trifft und verteilt sie auf verschiedene warte Plätze. Alle Stunde muss alles (Türklinken, PCs, Drucker, Oberflächen usw) desinfiziert werden.

Ich würde mir da keine Sorge machen. Ich glsube grad ist es sogar sicherer als sonst. Desinfizieren dir einfach die Hände wenn du gehst (hängt ja in jedem Zimmer) und dann ist alles ok.

(Also meine auf dem Gesundheitsamt anrufen)

Würdest du morgen zur U Untersuchung wenn das Corona Virus jetzt nicht in aller Munde wäre, sondern "nur" die übliche Influenza wie jedes Jahr kursieren würde?

Stell dir mal die Frage....
Und hätte, wäre, wenn... Bringt niemand etwas. Dann könnte ja wirklich jeder das Virus in sich tragen und eventuell überträger sein/werden. Ich persönlich finde das es wirklich nichts mehr mit Vorsicht für sich und andere zu tun hat, sondern panische Verhalten.
Ihr seit gesund, dann wascht euch regelmäßig die Hände und versucht eure sozialen Kontakte einzuschränken. Haltet euch vermehrt drin auf, aber deswegen eine wichtige vorgeschriebene Untersuchung abzusagen finde ich übertrieben.

Aber wie gesagt... Das ist nur meine Meinung.
LG

Huhu,

wir waren kürzlich zur U4 und U7a inkl impfen - Termin gleich morgens und danach gut Hände gewaschen (wie immer nach dem Kinderarzt).
Wenn die Praxis das so regelt, dann wird das schon so passen. Fast alle (hier zumindest) Praxen haben sich von den zuständigen Gesundheitsämtern beraten lassen.
Ich würde also hingehen - v.a.es wird in den kommenden Wochen vermutlich nicht leichter, wie lange möchtest du denn dann warten und vor allem auf was?

VG

Besser jetzt als in 2 Monaten wuerde ich sagen, es sei denn es ist egal, wenn man die Untersuchung erstmal nicht macht. Kenne mich da nicht aus, da wir immer pünktlich waren. Hatte mir aber ueberlegt im Mai erstmal keinen Termin zu machen, obwohl die Untersuchung dann anstuende.

Wir hatten sie am Mittwoch. Verschieben ging nicht.
Bei unserem kiarzt kommst du aktuell nur mit Klingeln rein. So ist immer nur einer im Wartezimmer / Empfangsbereich und du wirst gleich ins behandlungszimmer gesetzt.

Zwecks Türklinke, nimm ein desinfektionstuch oder feuchttuch oder Tempo in die Hand und mach so die Tür auf oder zieh Handschuhe an. Dann hast du zumindest keinen direkt Kontakt.

Hebi meinte vorhin, die u untersuchungen müssen sie machen. Denke, die meisten Praxen werden zumindest gesunde und Kranke trennen.
Denke, einkaufen z.b. ist "gefährlicher" zur Zeit.

Top Diskussionen anzeigen