Beschäftigung Kleinkind 10-12 Monate/ womit haben eure am liebsten gespielt

Guten Morgen!

Unsere Kleine ist jetzt 10 Monate und mir gehen so langsam die Ideen aus.
Ich würde liebend gerne mit ihr in ihrer Spieleecke oder Wohnzimmer etc. Auf dem Boden sitzen und spielen oder Bücher mit Fühl/Musik durchschauen, aber nach spätestens 5 Minuten zieht sie sich iwo hoch(meist an mir, auch wenn ich ihr nicht helfe) und läuft dann drauf los. Sie läuft aber noch recht wackelig und ich muss sofort hinter her. Nach 2-3 Runden in der Wohnung möchte sie hochgenommen werden und das Spiel geht von vorne los :/
Darüber hinaus kann ich sie schwer ohne Beschwerde sitzen lassen, sie krabbelt dann drauf los, aber möchte dann wieder hochgenommen werden, sprich auf die Toilette gehen mit ihr oder Kochen etc. Ist fast unmöglich!
Wie macht ihr das? Womit spielen eure am Liebsten? Wie beschäftigt ihr die Kleinen in dieser Zwischenphase vom wackeligen Laufen zum sicher selbst gehen können?

1

Bei uns zu Hause liegt ein Klo-Spielzeug, dass sie nur bekommt wenn ich auch dort bin. Ein Backpinsel und ein kleiner Topf. So "utzt" sie die Fliesen oder schlägt drauf.

Als sie sicher etwas Laufen konnte, gabs die Lauflernhilfe damit sie länger durchhält. Da waren auch lustige Sachen vorn drauf zum Erkunden.

Wir bekamen mit 11 Monaten das Playmobil123 vererbt. Ich hab die ganz großen Sachen genommen zum Spielen, wie Elefant und Giraffe. Das Zeug ist jetzt ein halbes Jahr später immer noch tgl in Gebrauch.

Eine Puppe ist auch interessant in dem Alter gewesen bei uns. Füttern, knutschen und so.

Ach ja, und die Düdelblinksachen von den Großeltern waren der Hit 😅


vlg

2

Warum musst du hinter ihr her? Lass sie doch einfach laufen, wenn sie fällt, landet sie auf dem Popo 🤷‍♀️ Meine Devise war: du willst laufen? Na dann los, aber ich helfe dir nicht dabei.

Was bei uns in dem Alter wunderbar ging, war Schubladen ausräumen. Ich habe die Unterste Schublade in der Küche mit Tupperschüsseln gefüllt und da wurde nach Herzenslust ein- und ausgeräumt. Wenn das irgendwann langweilig wurde, kam die Schublade mit den Backformen dran (Achtung: laut!).

Wenn gar nichts mehr ging, hab ich den Knirps in den Hochstuhl gesetzt, ihm nen Löffel und was anderes zum Spielen (Krachmandeln) gegeben und er konnte mir dabei beim Kochen zugucken.

3

Mit 10 Monaten war es auch kurz schwierig und wir haben viel improvisiert. Hat sie vor 8 Wochen voller Hingabe die Tupperschüsseln ausgeräumt, ist es jetzt der Papierkorb. #schock Meistens lasse ich sie aber, gebe ihr auch mal den Einkaufskorb wo ich irgendwas rein lege, was sie räumen kann.

Manchmal muss sie halt einfach meckern, ich kann sie nicht pausenlos beschäftigen. Gern spielt sie mit einem Lauflernwagen aus Holz und schiebt ihn herum, in welchem Bausteine liegen, die wir gefühlte 100x am Tag wieder einräumen müssen. Und sie blättert jetzt gern in Büchern, was vor ein paar Wochen noch nicht der Fall war. Sie hat Bücher mit Musik, diese liebt sie besonders und beschäftigt sich damit. Das kam allerdings jetzt innerhalb kürzester Zeit.

LG Ana

4

Mit 10 Monaten ist sie am liebsten die Treppen hoch und wieder runter gekrabbelt 😂 das bällebad ist nach wie vor sehr beliebt, blinke spielzeug, die Autos vom großen Bruder und alles was sich in Küche und Bad befindet 😅

5

Dankeschön für die Anregungen!

Top Diskussionen anzeigen