Wann Kinderbett?

Hallo,
Wann haben eure kleinen denn ein richtiges Bett bekommen? Wir überlegen gerade unserem Zwerg eins zu holen, habe aber bedenken das er ständig aufsteht und Quatsch macht anstatt zu schlafen. Wie war das bei euch?

LG

7

Unsere Kinder haben nie gern im Gitterbett geschlafen, der Große hat mit 16 Monaten Schlupfstäbe rausbekommen und mit 19 Monaten ein großes Bett, die Kleine hat mit 12 Monaten ein großes Bett (nur minimal hohe Füße zur Unterlüftung) bekommen. War viel besser als im Gitterbett. Wenn dein Kind aber im Gitterbett gut schläft, dann muss es doch kein großes Bett bekommen, kenne auch Kinder die bis 4 in einem Gitterbett (mit Öffnung zum Reinschlüpfen) geschlafen haben.

9

Ich habs heut versucht, hat nicht geklappt. Er war nur damit beschäftigt, raus zu klettern.... hinterhedanke war, das seine Schwester gegen Ende des Jahres bei ihm ins Zimmer zieht und ich nicht will das er denkt er muss das Bett wegen ihr abgeben. Haben ja noch Zeit, können es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal versuchen. Ich danke trotzdem allen!

1

Bei uns gab es mit 22 Monaten eine Matratze auf dem Boden und mit 24 Monaten dann das Bett.

Er fand es deutlich besser als im Gitterbett. Ich finde das zu Bett gehen seit dem auch einfacher. Es gibt eine klare Ansage und er wird dann falls nötig wieder ins Bett gelegt. Nach dem 3 Buch ist bei uns auch Schluss mit anschauen und aussuchen, was klar gesagt wird.

Bei mir klappt es besser als bei meinem Freund.

2

Wir haben dass gitterbett mit 16 Monaten umgebaut sodass eine seite offen ist.
Wenn sie müde ist bzw zu ihren gewohnten zeiten klettert sie weder raus noch macht sie quatsch.

Mach es ganz nach deinem Gefühl dann klappt es bestimmt auch 😊😊

3

Kind 1: Mit 18 Monaten haben wir die 3 Stäbe weg gemacht. Sie ist dann ab und zu kurz raus zum Kuscheln, dann wieder rein und eingeschlafen. Wir saßen neben dem Bett. Mit 2,5 Jahren bekam sie ein Jugendbett mit Rausfall Schutz, da der Bruder das Babybett brauchte.

Kind 2: der genannte Bruder hielt nix vom Babybett und schlief bei uns bis er mit 4 Jahren ein Piratenbett bekam, in das er dann unbedingt wollte 😅

Kind 3: schläft im Babybett, eine Seite offen, an unserem Bett. Wird noch lange so bleiben. Wir genießen unsere Kuschelnächte.

4

Mausi wird 2 im März und schläft noch im Gitterbett. Es sind allerdings 3 Stäbe draußen sodass sie jederzeit raus könnte. Macht sie aber nicht. Sie schläft im Schlafsack und kann damit sowieso nicht laufen. Aber sie versucht es auch gar nicht sondern sagt über das Babyphone bescheid wenn sie wach ist ;) ich denke solange sie sich nicht drüber beschwert lassen wir es erstmal so. Vielleicht gibt's dann zu Weihnachten ein anderes Bett, wahrscheinlich dann direkt ein großes, also 90x100cm.

5

Wir sind mit 23 Monaten suf 90x200cm umgestiegen. Er durfte sich das Bett aussuchen, genauso auch beim Aufbau helfen und den Stoff für die Vorhänge (die er dran haben wollte) aussuchen. Er steht nachts nicht auf, ist aber anfangs 2x aus dem Bett gepurzelt. Hatten dann einen Rausfallschutz, den fand er nach 2 Wochen blöd und jetzt steht er im Eck. Aber seit da an ist nix mehr passiert.

6

Wir haben ein Kinder-/Juniorbett, welches wir auch als Beistellbett genutzt haben.

Nach 10 Monaten haben wir die zweite Gitterseite nicht wieder eingebaut und durch einen niedrigen Rausfallschutz mit Ausgang am Fußende ersetzt und das Bett ins Kinderzimmer gestellt. Mit 2 Jahren kam der Schutz weg.

Unser Kind war also nie "eingesperrt", Theater gab es deswegen nie. Das ist aber sicher charakterabhängig.

8

Wir haben das Gitterbett zum Juniorbett umgebaut als unsere Tochter 17 Monate alt war.
Wir machen Einschlafbegleitung, also gab es bei uns keine Situation wo sie hätte Quatsch machen/ständig aufstehen können.

Top Diskussionen anzeigen