2,5 jahre und Cola

Hallo,
Bin gerade total wütend. Meine kleine ist erst 2,5 jahre alt.
Mein großer ist 15 und er erzählt mir gerade, dass ihr Papa ihr letztens eine Cola geholt hat. Sie bekommt ausschließlich Wasser zu trinken. Ich habe ihn schon öfter erwischt wenn er gekommen ist, dass er eine caprisonne dabei hatte um ihr diese zu geben. Die habe ich dann weggenommen und da hat er sich noch aufgeregt.
Wir sind nicht mehr zusammen, er darf sie auch nur bei mir sehen (das hat andere Gründe, die ich jetzt nicht näher erläutern möchte), einmal hat mein Sohn sie mitnehmen sollen, damit er sich mit der kleinen auswärts Treffen kann, weil er mich nicht sehen wollte und da hat er ihr Cola mitgebracht.
Dabei geht es doch nur um seine Befriedigung, sie hat ja gar kein verlangen nach so was. Ich verstehe nicht warum er das macht?!. Er weiß es doch,...
Ich kann diesen Menschen einfach in keiner Hinsicht trauen.
Es ist echt schade.
Ich finde sie benötigt diesen ganzen Süßkram, vor allem keine Cola, noch gar nicht. Das ist dich total unnötig. Ich habe das Gefühl, dass er einfach nur provozieren möchte.
Sorry, aber es musste eben raus...

Hmm, tja, was will man da machen. Ist doof gelaufen. Aber wahrscheinlich kommt es nie mehr vor, weil die Treffen ja sonst bei dir stattfinden, oder?

Erklär deinem Kind, dass sowas nicht gesund ist und es nur Wasser trinken soll. Meine wussten immer, dass sowas tabu ist und haben von sich aus abgelehnt, wenn sie Cola und co angeboten bekommen haben. Weiß nicht, ob sie schon so weit ist. Aber mehr kannst du leider nicht tun.

Cola ist schon blöd. Da würde ich schon was sagen. Aber vielleicht nimmt er dich dann wegen der Caprisonnenaktion eh nicht mehr ernst.

Hi,
Es geht dabei nicht nur um das Koffein, sondern auch um den Zucker. Ich finde es einfach unnötig, wobei sie kein verlangen auf andere Getränke als Wasser hat. Dabei spielt es für mich keine Rolle ob es eine caprisonne, ein saft oder Cola ist. Hat alles gleich viel Zucker. Sie ist auch noch so klein , das sie es nicht benötigt.

Huhu,

ja, so siehst du das - er ist der Vater und sieht es scheinbar anders🤷‍♀️ Dem Kind zu Liebe sollte es möglich sein einen sinnvollen Weg zu finden... Wenn ihr noch zusammen wärt würdet ihr ja vermutlich auch eine gemeinsame Lösung suchen!

Viele Grüße

weitere Kommentare laden

Hallo.

Wie oft sieht er sie denn? Sicherlich nicht täglich. Insofern würde ich versuchen darüber hinweg zu sehen. Auch wenn das sicherlich schwer fällt. Der Zucker ist zwar unnötig wird ihr aber so selten sicher nicht nachhaltig schaden.

Ich denke das es für ihren Vater zu einer Art Spiel geworden ist um dich zu ärgern. Er weiß genau wie sehr es dich stört und macht es jetzt vor allem deshalb. Umso mehr du dich ärgerst umso mehr spielst du ihm in die Karten. Wenn du dir zukünftig nichts mehr anmerken lässt wird es eventuell besser.

Das ist total daneben ist sein Kind zu benutzen um dem Ex Partner eins auszuwischen steht außer Frage. Aber je mehr du dich auf diesen Machtkampf einlässt umso schlimmer wird es.

Liebe Grüße

Da hast du sicherlich recht.

Mein Sohn trinkt mit 15 noch am liebsten Wasser, klar holt er sich auch mal was anderes, aber Zuhause nur Wasser (haben auch gar nichts anderes :) ). Mit seinem Vater hatte ich auch solche Probleme nicht, der hat auch immer auf solche Dinge geachtet.

Meine kleine ist zudem sehr aufgedreht, schläft schlecht ein und noch immer schläft sie nicht durch. Zähne putzen mit ihr fast unmöglich, es endet immer mit diesem Geschrei. Deswegen finde ich bei ihr bestimmte Dinge, wie keinen Zucker, sehr wichtig.
Ich bin da schon sehr kleinlich, aber der Vater muss sich mit all diesen Dingen auch nicht auseinandersetzen.

*riesem Geschrei

Ihr seit beide die Eltern.. und der Vater hat genauso das recht an der Ernährung mitzuwirken.

Cola seh ich nun auch kritisch wegen dem Koffein. Eine Capri Sonne oder Saft 1-2x pro Woche fände ich okay. Meine (3.5 jahre) haben Capri Sonne probiert und mögen es nicht. Sonntags trinkt der Papa oft Kakao- da dürfen auch zum Frühstück die Kinder mit trinken, meist nimmt unser Sohn nur 3-4 Schluck

Ja klar könnte er das, nur dieser standartspruch, dass er der Vater ist und genauso Mitspracherecht bei der Ernährung hat ist total unsinnig. Weil Cola zu einer gesunden Ernährung überhaupt nicht passt. Darüber gibt es doch gar nichts zu reden. So lange sie das verlangen nicht hat, ist es doch in Ordnung darauf zu verzichten. In ihrem Umfeld trinkt keines von den Würmern ähnliches, außer Wasser.
Aber wie gesagt, ist Cola eben total überflüssig, unnötig. Das benötigt auch gar keine Diskussion. Er macht es einfach nur, damit er provozieren kann und denkt dabei überhaupt nicht an die kleine.

Hab doch geschrieben dass ich Thema cola so sehe wie du.

weitere Kommentare laden

Ja da versteh ich dich voll und ganz. Unsere Tochter wird im März 2 Jahre alt und braucht nicht mal an einer Cola riechen 😅 ist übertrieben, aber sie trinkt ausschließlich Wasser und daran müssen sich alle anderen genauso dran halten.
Die anderen Treffen finden ja bei dir zu Hause statt, somit wird das wohl hoffentlich ein einmaliges Erlebnis bleiben.

Hey. Also die Cola Aktion finde ich schon krass aber nicht wegen des Zuckers sondern eher wegen den Koffeins.
Ich würde an deiner Stelle darüber hinwegsehen, es bringt eben auch einfach nichts sein Kind komplett von Zucker fernzuhalten. Unsere isst sehr wenig Zucker und trinkt nur Wasser - aber am Wochenende oder wenn wot bei den Großeltern sind darf es schon was süßes auf dem Brötchen sein. Oder auf Ausflügen und Ausnahmen ...

Hi!
Wir achten auch sehr darauf möglichst wenig Zucker zu geben bzw nur selten mal was zum naschen (Belohnung vom KiA, Weihnachten hin und wieder Kekse,...) . ist mit der Familie nur manchmal schwierig, weil da würden sie unserer 2 1/2 jährigen am liebsten jedesmal Kuchen und Kekse reinschaufeln. Sie isst aber generell schon sehr viel (auch wenn sie völlig normalgewichtug ist), da wollen wir jetzt nicht auch noch mit süßkram anfangen.
Mein Mann und ich sind uns aber einig somit ist das leichter.
Ich würde ihm an deiner stelle sagen, dass er ja weiß, dass du das eigentlich blöd findest, aber wenn das schon unbedingt sein muss dann soll er ihr doch lieber die caprisonne geben. Weil Cola in dem Alter ist, wegen dem Koffein wirklich ungünstig. Ich würde es ihm gegenüber nicht so aufoauschen sondern eher so nebenbei erwähnen. Ich würde ihn nicht so zeigen, dass dich das so ärgert, wenn du das Gefühl hast, dass das genau sein ziel ist.
Er sieht sie ja auch nicht täglich, oder?
Im Kindergarten lässt es sich ja auch kaum vermeiden, dass sie Säfte bekommen. Bei uns bekommen sie öfter orangensaft zum Frühstück. Finde ich jetzt auch nicht so toll, aber wenn es alle anderen trinken will sie es halt auch.
Wichtiger ist denke ich, was sie zuhause mitbekommen.
Bei uns zuhause gab es immer Wasser zum trinken, im Kindergarten sehr oft diesen himbeerdicksaft. Ich trinke trotzdem fast ausschließlich Wasser.
Das darf man alles nicht so dogmatisch sehen. Das was du ihr vorlebst wird sie mehr prägen.
Lg

Wie oft sieht er seine Tochter?

Ich denke die Aktion mit der Cola war die „Rache“ für deine Aktion mit der Caprisonne.

Ja, das war albern und in deine Richtung gemünzt. Aber deine Aktion war auch albern.

Meinst du nicht, du solltest dich in manchen Dingen zusammenreißen?

Du solltest vor allem nochmal mit ihm vernünftig sprechen?

Was machst du, wenn er sein Recht durchsetzt, Eure Tochter mitzunehmen, über Nacht womöglich?

Sollte da nicht vorher ein vernünftiges Gespräch stattgefunden haben?

Jedem das seine.
Mit der Capri ist es schon lange her.
Wer seinem Kind dieses Zuckerwasser geben möchte, kann es ja gerne tun. Ich gebe es ihr nicht so lange sie kein verlangen da nach hat. Sie ist ja erst 2,5. Sie hat also noch sehr viel Zeit so etwas zu trinken.

Ich glaube du hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe.

Das klingt nach einem ziemlichen Kindergarten 🤔

Sorry dass ich das so sage, aber geht es dir tatsächlich nur um die Gesundheit eures Kindes oder nur um Kontrolle? Denn meiner Ansicht nach geht es dir nur um Kontrolle und das ist definitiv für eure Tochter ungesünder als die Cola.

Ok sie hat mal ne Cola getrunken. Davon wird sie nicht sterben. Und solange sie aufgrund eines einmaligen Genusses kein Wasser verweigert, sehe ich hierin keinerlei Probleme. Bei uns zu Hause achte ich auch auf eine gesunde Ernährung. Wenn sie aber 1x die Woche beim Schwimmen ein Eis oder Pommes essen oder die Omi mit ner Tüte Schokobons kommt, mach ich definitiv keinen Fass auf. Kontakt zum bösen Zucker und Süßkram haben unsere schon mit 1 Jahr gehabt. Ist ja nicht täglich der Fall. Und sonst sind unsere Kinder mit gesunder Ernährung und ohne Süßkram glücklich. Die kommen auch nicht her und verlangen irgendwas oder verweigern irgendwas, weil sie 1x die Woche was ungesundes naschen. Ich persönlich finde es auch wichtig ihnen einen richtigen Umgang damit beizubringen. Also dass das nicht verboten ist, aber man im Maßen genießen darf. Hab da nämlich eher die Befürchtung, dass durch einen permanenten Verzicht die Kinder später erst recht das Zeug verschlingen. Spätestens wenn sie Taschengeld bekommen und alleine zur Schule gehen. Dann Verheimlicht sie es vor dir, weil sie dich kennt, und schwupps bist du für die Esstörung deiner Tochter verantwortlich 👍

Da solltest du eher versuchen loszulassen und zu akzeptieren, dass der Vater die kleine nicht schadet. Es sei denn er schadet sie tatsächlich. Ist die Regel, dass er sie nur unter deiner Aufsicht sehen kann vom Jugendamt oder von dir?

P.s. vola hätte es wirklich nicht sein müssen. Aber ich denke du hättest dich auch genauso aufgeregt, wenn es wieder eine Caprisonne gewesen wäre 😅

Auf jeden Fall.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen