Wie bekomme ich ihn wieder in SEIN Bett?? Hilfe!!!

Hallöchen,
So langsam glaub ich nicht mehr an eine Phase und verzweifle. Mein kleiner Mann (27 Monate) schläft einfach nicht mehr in seinem Bett, brüllt was das Zeug hält und bekommt mittlerweile sogar die 3 Stangen raus, nimmt sein Kissen und sein schmusi und tappelt im Schlafsack in unser Bett, legt sich in die Mitte und schläft ohne zucken einfach ein 😣 heute hab ich ihn versucht zurück zu legen (nachdem er 3 Stunden geschlafen hat)... Er ist aufgewacht und hat gebrüllt "mama Heia Bett", zurück bei uns sofort weiter geschlafen... Wir müssen nicht mal daneben liegen. Wir wollen aber beide das das ein Ende hat, weil die große Schwester so langsam eifersüchtig wird das sie alleine schlafen muß, sie brauchte das nie neben uns.
Nun wollen wir die 3 Stangen fest machen und versuchen ihn abends in sein bett zu legen, aber wie gehe ich das an??? Er wird brüllen brüllen brüllen und er hat Ausdauer, aber auf Dauer geht das so nicht weiter oder was sagt ihr dazu? Jemand einen Tipp für mich! Ich kann ihn nicht brüllen lassen, aber was soll ich tun??

Danke fürs Lesen, hoffe auf hilfreiche Tipps!

Liebe Grüße

Habt ihr schonmal darüber nachgedacht, dass er eure Nähe braucht?

Stell sein Bett doch einfach neben euers.

Die Stangen würde ich mit Sicherheit nicht mehr reinmachen, sonst fängt er an drüber zu klettern und das ist wesentlich gefährlicher.

Brüllen lassen würde ich ihn auch nicht! Keinesfalls! Das ist kein Machtkampf!

Ja klar wird er unsere nähe brauchen, aber er schläft ja ganz allein ohne uns in unserem Bett ein, daneben liegen brauchte noch nie jemand... Er schläft zum mittagschlaf ohne Probleme in seinem Bett, es ist nur am Abend das er bitterlich weint... Ich versteh es nicht, und wie du sagst ist schreien lassen keine Option, deshalb werden wir es sicherlich so belassen, wobei ich denke das er sich dann komplett dran gewöhnt und umso älter er wird umso schwieriger wird es dann, aber ich weiß einfach keinen anderen Ausweg 🤔 sein bett paßt leider nicht in unser Schlafzimmer

Schade dass dein Bett nicht in euer Zimmer passt.

Bei euch im Bett weiß er aber genz genau, dass ihr da seid bzw kommt etc. Es riecht ja auch nach euch und somit nach Sicherheit

weiteren Kommentar laden

Ganz genau so war es hier auch. Mini, 27 Monate, sagte abends schon "nicht mein Bett schlafen". Seit 2 Wochen ca. Nachts rief er dann bis ich ihn geholt habe.

Sonntag haben wir ihm ein neues süßes Cars Bett aufgebaut. Ich konnte es kaum glauben, aber seitdem waren die Probleme weg 😂

Irgendwann wollen sie scheinbar kein gitterbett mehr 🤷‍♀️

Schonmal überlegt, ob es am Bett liegt? War bei uns nämlich so. Haben dann sein gitterbett weg und ein normales. Seitdem klappt das richtig gut.
Viel Erfolg
Sabi

Habe ich auch überlegt, aber zum mittagschlaf schläft er auch ohne meckern friedlich in seinem Bett ein ohne zu zucken 🤔 deshalb denke ich nicht unbedingt das das Bett stört... Aber abends ist es für ihn schon das normalste der Welt sein Kissen, schmusi und seinen Schlafsack zu schnappen und in unser Zimmer zu wandern 🙉

Bei uns hat auch ein neues "grosses" Bett super geholfen, da war der Grosse im Oktober 21 Monate. Seit dem geht er ganz stolz in sein Bett. Klar schläft er nicht jede Nacht dort durch, aber für uns schonmal ein Erfolg, dass er überhaupt im Kinderzimmer schläft. Jetzt schläft seit zwei Tahen gegenüber seinem Bett der kleine Bruder, da ist er noch glücklicher und in Gesellschaft schlafen beide echt super. Versucht auch dem Kleinen LaLeLu vorzusingen 😍

Da er noch so klein ist, bringt ein Tokensystem mit Stempel für im eigenen Bett schlafen und nach 5 oder 10 Stempel eine Kleinigkeit, vermutlich noch nichts. Das war DER Schlüssel für unsere Große. Haben wir aber erst mit 3 gemacht. Ich würde ihn entweder lassen und die Phase abwarten- immerhin schläft er ja im eigenen Bett ein, oder? - oder ich würde eine Matratze in euer Zimmer legen auf die er sich legen darf, wenn er Nachts rüber kommt. Dann könnt ihr im Besten Fall ohne aufzuwachen weiterschlafen. Eine Matratze auf dem Boden ist bei uns seit einem Jahr fester Bestand und wird ab und zu von der Großen (5) genutzt. Der Kleine (2,5) ist bei uns der tolle Schläfer. Ihr könnt das ja dann der Großen so verklickern, dass das eine Matratze für alle Kinder ist, die Nachts zum Beispiel schlecht geträumt haben. Zudem könntest du deine Große ab und zu belohnen dafür, dass sie so konsequent in ihrem Bett schläft. Zum Beispiel mit Eisessen gehen oder einer Kleinigkeit. Dass der Kleine gar nicht zu euch darf, ist denk ich, zum Scheitern verurteilt.

Größeres Bett könnte vielleicht auch helfen.

Leider schläft er überhaupt nicht in seinem Bett ein, also nur abends... Er schreit nur wenn ich ihn rein legen und steht auch und steigert sich auch total rein. Wenn er nachts zu uns kommen will, wäre das überhaupt nicht schlimm, aber es ist nichts zu machen momentan und schreien lassen will ich ihn nicht. ABER zum mittagschlaf ist es in seinem Bett gar kein Problem, deshalb denk ich nicht das es am Bett liegt bzw am gitter 🤔 eine Matratze paßt leider nicht in unser Schlafzimmer 🙄 viele schreiben er braucht unsere Nähe, aber wir müssen ja überhaupt nicht dabei liegen bleiben, er schläft einfach allein in unserem Bett ein... Wahrscheinlich müssen wir das jetzt einfach so lassen, ich weiß mir keinen Rat mehr 🤔

weitere Kommentare laden

Hallo.

Die Stangen festmachen finde ich ehrlich gesagt eine furchtbare Lösung. Ihr wollt ihn quasi in seinem Bett einsperren. Natürlich wird er brüllen, das würde ich auch. Das wird vermutlich nicht dazu beitragen, dass ihm sein Bett besser gefällt und er darin fortan glücklich schläft. Vielleicht wird er irgendwann aufgeben, weil er merkt, dass er keine Chance hat, aber wollt ihr das wirklich? Im übrigen konnte unsere Tochter schon mit 1,5 Jahren oben über die Gitter klettern....

Vielleicht versucht ihr mal ein anderes Bett ohne Gitter. Das hat bei uns schon geholfen. Am besten ein großes wo ihr euch daneben legen könnt. Dann könnt ihr Übergangsweise mit bei ihm schlafen/euch dazu legen bis er wieder eingeschlafen ist. Alternativ eine Matratze neben sein Bett. Oder ihr akzeptiert einfach vorerst das er eure Nähe noch braucht.

Liebe Grüße

Um Gottes Willen, schreien lassen ist definitiv keine Option, die Stangen sollen nur fest gemacht werden damit er sich nicht verletzt, weil das Bett schon von seiner Schwester ist, sind die Stangen recht locker und er hat sie sich schon des öfteren vor den Kopf gehauen.... Mittagschlaf macht er ohne Probleme in seinem Bett, deshalb denk ich nicht das es am gitter liegt. Aber ich denke er bekommt trotzdem bald ein großes Bett, aber das dazu legen braucht er nicht, er ist schon immer allein eingeschlafen, hat noch nie gebrüllt, das macht er ja dann in unserem Bett auch nicht, und wir müssen auch nicht daneben liegen bleiben... Ich denke wir lassen es einfach erstmal so und versuchen es der großen, momentan sehr eifersüchtigen Schwester, einfach immer wieder zu erklären das er momentan Angst hat und sie ja schon groß ist 😊 ABER einsperren oder schreien lassen ist definitiv keine Option für uns.

Dann habe ich es wohl falsch verstanden. Es klang so als wolltet ihr die Stangen wieder fest machen, damit er nicht mehr alleine raus kann. Das hat unsere Tochter so ab 1,5 Jahren nicht mehr akzeptiert. Wir haben erst die Schlupfstangen raus, aber wirklich besser wurde es erst mit dem großen Bett.

Ich würde es einfach mal mit einem großen Bett probieren. So wie ich die Antworten hier lese sind wir nicht die einzigen bei denen das geholfen hat. Und mit dem großen Bett würde ich ihn dann vom ersten Tag an zurück in sein Zimmer begleiteten, wenn er nachts zu euch kommt. Und dann solange dabei bleiben bis er wieder schläft.

Viel Erfolg .

Top Diskussionen anzeigen