Ich bin am verzweifeln....

Hallo ihr Lieben,

puuuuuuuuuuuuuuuuuuuhhhhhhhhhhhh. Meine Süße 12,5 Monate alt und raubt mir gerade jeden Nerv. Ich liebe die kleine süße Maus über alles.

Ich arbeite seit zwei Wochen wieder 20 Std./Woche von zuhause aus. Den Großteil erledige ich, wenn sie schläft am Morgen und am Mittag, oft auch abends bis 22, 23 Uhr. Zwei mal die Woche passen meine Eltern auf die Kleine auf, damit ich arbeiten kann.

Seit ungefähr 4 Wochen akzeptiert sie den Papa überhaupt nicht mehr. Sie hängt mir, auch wenn er nicht da ist, wirklich ständig an den Beinen und will nur noch auf den Arm. So einhändig kann ich nicht viel machen, zumal sie mir überall reinlangt, und wenn sie schläft, hab ich auch keine Zeit für den Haushalt, da ich dann arbeiten muss. Ich freue mich immer darauf, wenn der Papa heimkommt, damit ich dann in Ruhe arbeiten kann, oder in Ruhe kochen oder, oder... Aber ich darf keinen Raum verlassen, sie kommt mir sofort hinterher und zieht sich an mir hoch und beschwert sich. Wenn sie der Papa auf den Arm nimmt, weint sie immer. Auch im Kinderwagen sitzen geht nicht mehr, sie macht total das Theater wenn sie sitzen soll, eigentlich egal ob im Auto, im Hochstuhl oder im Kinderwagen. Da sie niemals auch nur eine Minute sitzen kann/will, haben wir auch totale Schwierigkeiten mit dem Essen. Sie hat gestern zB NICHTS gegessen. 3 Flaschen Pre am Tag, das wars. Heute fast genauso. Sie hat heute morgen 3 Löffel Müsli und eine Mini Ecke Toast gegessen, heute Mittag ca. 50 Gramm von ihrem Mittagessen (Nudeln mit Tomatensauce), heute Abend vom Abendessen GAR NICHTS. Zwischendrin hat sie etwas Mango und 5 Löffel Obst-Getreide-Brei gegessen, aber das wars. Sachen die sie selber in die Hand nehmen kann mag sie, isst aber auch fast nix davon. Probiert bisschen, knabbert 2-3 Miniecken ab und fertig.

Ich wünsche mir, dass sie auch bald ein bisschen mehr Papa zulässt und hoffentlich bald besser isst.

Hat noch jemand so ein Essensverweigerer zuhause?

Verzweifelte Grüße

1

Das war bei meinem Sohn im dem Alter auch so. Nur Mama, Mama, Mama. Ich könnte nicht mal alleine aufs Klo. Das war echt hart und anstrengend. Aber es geht vorbei. Ist ne Phase.
Genauso mit dem Essen. Vielleicht kommt n Zahn oder so.
Aktuell isst meiner auch kaum was. Die holen sich schon wa sie brauchen.
Mein Sohn ist mittlerweile 2 Jahre alt und der richtige Stress beginnt gerade. Die Trotz phase. Ich komme gerade auch an meine Grenzen. Es ist sehr, sehr anstrengend und frage mich manchmal wo mein kleines süßes Baby geblieben ist.ich liebe meinen Sohn über alles. Aber diese wurausbrüche aus heiterem Himmel sind krass.

Viel Kraft
Sabi

2

Meine Tochter war und ist immer noch so (jetzt 3.5). Sehr anhänglich vieles darf nur ich.

Persönlich halte ich nichts von homeoffice mit Kleinkindern. Ausser man hat super Schläfer und einfache Kinder , die sich stundenlang selber beschäftigen. Ich denke deine Tochter braucht dich im Moment. Ist auch ein schwieriges Alter. Gib ihr die Nähe .
Was das essen betrifft 🙄 ohje kenne ich zu gut. Kann man leider nicht viel machen . Nur immer dran bleiben. Vielleicht bekommt sie auch gerade ein paar Zähne.

Top Diskussionen anzeigen