Papa darf nicht ins Bett bringen

Mein Sohn ist 21 Monate. Seit mittlerweile 3 Wochen kann aber nur noch ich ihn ins Bett bringen. Bei Papa schreit und weint er ganz fürchterlich. Früher haben wir uns immer abgewechselt, das war dann kein Problem. Er hatte diese Phase schonmal vor ca. 2 Monaten, aber da nur für so ca 1 Woche.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

1

Bei uns gibts immer wieder solche Phasen. Das erste Jahr musste ich fast die ganze Zeit übernehmen, aber eigentlich klappt’s seit Ca dem ersten Geburtstag bei uns beiden gut. Neulich hatte die Bohne aber eine Phase, in der nur Papa sie ins Bett bekommen hat. Die hat ca 3 Wochen gedauert. Dann ging’s ein paar Tage gar nicht mit Papa und jetzt klappt’s bei beiden wieder gut. Sie ist auch 21 Monate alt. Wir fragen sie oft, wer sie ins Bett bringen soll (wenn wir beide Zeit dazu hätten) und dann entscheidet sie sich eigentlich immer für Mama.

3

wir haben auch früher immer gefragt, wer ihn ins Bett bringen soll. Da hat er sich mal für Mama und mal für Papa entschieden. Aktuell fragen wir ab und zu auch, aber immer kommt Mama! Wenn doch Papa versucht weint er ganz fürchterlich. Danke für deine antwort!

6

Ja, deswegen fragen wir auch nur noch, wenn wir wirklich beide können (und auch wollen). Ansonsten ist es wirklich unglücklich, wenn sie Mama aussucht und wir dann sagen, dass Papa sie ins Bett bringt.

2

Hallo. Wir hatten die Phase monatelang aber so dass ich nix machen durfte, nur der Papa. War bestimmt so von 2 bis 2,5 bis es wieder besser wurde.
Keine Windel machen, nicht anziehen, nicht ins Bett bringen, kein Essen machen usw. Er schickte mich auch direkt aus dem Zimmer mit den Worten "Mama geh weg". War manchmal hart aber ich habe dann eben die ruhige halbe Stunde für mich genossen wenn der Papa ihn ins Bett gebracht hat. Ich durfte auch morgens nicht mit aufstehen, obwohl ich das dem Papa gern mal abgenommen hätte wenn Sohnemann schon 5 Uhr wach wird.
Wenn der Papa nicht Zuhause war, ging es aber auch problemlos mit mir. Klar hat er mal nach dem Papa gefragt aber es gab kein Drama. Es wurde dann nach und nach wieder mehr was ich machen durfte.

Alles gute!

4

danke!

5

Mein fast 4-Jähriger hat immer noch solche Phasen.
Im Moment darf der Papa wieder :-D
Wenn ich mal mehrere Abende hintereinander nicht da war, oder gar einen ganzen Tag am WE z.B., oder es irgendeine (grosse) Veränderung gegeben hat, dann ist nur noch Mama angesagt. Im August ist er zu den Ü3 Kinder gewechselt, bis vor einem Monat konnt ich abends nicht aus dem Haus, bevor er geschlafen hat und Papa durfte NIX machen.
Im Moment geniess ich meine Freiheit ;-) Ich weiss aber, dass sich das sehr schnell wieder ändern kann!
Es bleibt nix übrig ausser es so zu akzeptieren, das ändert sich auch wieder.
Geduld!

7

Ist bei uns auch schon seit ca. 2 Monaten so, mein Kleiner ist auch 21 Monate. Es stört uns aber nicht, ich erfülle ihm das Bedürfnis, und das ändert sich bestimmt auch mal wieder. Als ich letztens mal einen Abend nicht da war, haben die beiden es auch hin gekriegt.
Falls es dich persönlich nicht stört, würde ich mir da keinen Stress machen und abwarten.

8

Ich denke auch, dass solche Phasen nichts ungewöhnliches sind und typischerweise schnell wieder vorbeigehen. :)

Top Diskussionen anzeigen