3 Jähriger bei jeder kleinsten Krankheit wieder ein Baby

Es ist 9 Uhr morgens und meine Nerven sind jetzt schon aufgebraucht.
Mein 3 Jähriger kränkelt heute etwas und hat wegen den Nebenhöhlen etwas Ohrenschmerzen. Mit Nasenspray ist das aber auch wieder weg. Er ist bisschen schlapp aber sonst gut drauf und zum spielen reicht die super Laune. Aber er ist so extrem Babyhaft und das nervt, sorry wenn es jetzt jemandem nicht passt.
Er will den ganzen Tag auf dem Arm, herumgetragen werden, auf dem Schoß essen, auf dem Arm schlafen gelegt werden. Sobald ich den kleinen Bruder Stille fängt er das Theater an er will jetzt aber auf den Arm usw. Und er hat so eine Ausdauer, wenn er das nicht bekommt, schreit er das ganze Haus zusammen.
Klar verstehe ich, dass es ihm nicht so blendend geht und ich bin ja auch für ihn da, aber das muss doch anders gehen. Ich kann einen 3 Jährigen nicht den ganzen Tag durch das Haus tragen.
Sind eure Kinder auch so,oder haben wir hier ein Sonderexemplar? Das ist übrigens bei jedem Pups so...

1

Huhu,

wie alt ist denn der kleine Bruder? Ich würde da einen Zusammenhang vermuten... Oder war dein Großer bei Krankheit auch schon so, bevor er ein Geschwisterchen bekommen hat?

Meine Vermutung: Er sieht, wie viel Stillen, Kuscheln und Getragenwerden der kleine Bruder bekommt. Er spürt, dass er zu alldem nun keinen unbegrenzten Zugang mehr hat. Und mit 3 weiß er auch, dass man normalerweise mehr Zuwendung bekommt, wenn man krank ist. Ich denke, dass ist seine Art, euch zu zeigen, dass ihm was fehlt...

Viele Grüße

2

Der Kleine ist erst 14 Wochen alt und es war leider auch schon vorher so.
Also er kriegt wirklich unglaublich viel Zuwendung, auch wenn er krank ist, dann lege ich mich auch den ganzen Tag zu ihm ins Bett und wir kuscheln und lesen Bücher usw.
Alles auch kein Problem, mache ich gerne. Aber dieses ständige herumgetragen werden und auf dem Arm schlafen legen das stört mich unglaublich

3

Ich glaube dein Sohn ist eifersüchtig. Meiner ist ein Einzelkind und war nie so über anhänglich. Kuscheln, vorlesen, versorgen, alles gut und richtig! Aber es gibt Grenzen. Herum tragen und den ganzen Blödsinn würde ich gar nicht anfangen. Das geht einfach nicht.

6

Was hat Einzelkind mit Anhänglichkeit zu tun? Sie schreibt ja er war schon vorher so.
Kinder sind halt unterschiedlich. Meine Tochter ist auch so. Wenn sie ein bisschen schlapp ist, dann wird sie noch anhänglicher. Ich empfinde es als sehr anstrengend. Aber ändern kann man es nicht. Im Gegenteil.. ich habe das Gefühl je mehr man versucht dagegenzusteuern, desto „schlimmer“ wirds.

8

Bitte lies doch noch mal genauer drüber. Ich habe geschrieben, dass der Sohn womöglich eifersüchtig auf das Baby ist. Vielleicht ist er genau DESWEGEN so anhänglich und babyhaft, wie es die TE beschreibt.

4

Och, ich bin fast 30 und ganz ähnlich wenn ich krank bin!

Nimm es hin, ändern kannst du es sowieso nicht. Ist halt anstrengend!

5

😂
Wirst du dann auch getragen und gefüttert, was eine schön bildliche Vorstellung 😅

7

Ne, das nicht, aber ganz ehrlich, wenn ich mich so richtig krank und schlecht fühle dann wäre es mir wirklich am liebsten!
Ich finde das aus Kindersicht total legitim und wenn er nur so drauf ist wenn er krank ist dann scheint er es einfach zu brauchen!

Top Diskussionen anzeigen