Sie hört einfach Null 😔

Hallo ihr Lieben, meine Tochter ist nun 2 Jahre und 2 Monate. Sie ist sehr autonom und hat einen starken Willen. Mittlerweile ist sie aber in nem Alter wo sie eigentlich schon viel versteht und manchmal dringe ich so zu ihr durch und dann hört sie auch und ist kooperativ. Nun haben wir aber eine Phase, wo sie mir jetzt ne Zeit lang immer in meinen Haaren gezogen hat. Ich habe es ruhig versucht, ich habe gebrĂŒllt, nix hat funktioniert. Sie krallt sich in meinen Haaren fest, was echt mega weh tut und lacht, wenn ich mit ihr schimpfe und wĂŒtend werde. Haare ziehen ist jetzt aber grad vorbei zum GlĂŒck. Mami ist grad mega angesagt und die Beste. DafĂŒr wird Papa jetzt immer gehauen. Ins Gesicht. Sie hört nicht auf, egal was wir machen. Bestrafungen gibt es bei uns nicht. Bringt in dem Alter glaub ich auch nix, aber wir werden dann natĂŒrlich schon laut und sagen ihr, wie traurig und wĂŒtend uns das macht und fragen Sie warum sie das macht, aber das kann sie uns natĂŒrlich nicht sagen. Sie weiß es ja selbst nicht. Sie hat irgendein Problem. Wir schenken ihr dann bewusst noch mehr Aufmerksamkeit, versuchen auf sie einzugehen um zu schauen ob es mangelnde Aufmerksamkeit ist, aber kurz danach tut sie es wieder. Hat jemand Tipps oder Ideen? Ich wĂ€re so dankbar!!!!

1

Also ich wĂŒrde ihr in dem Moment nicht mehr Aufmerksamkeit schenken sondern genau das Gegenteil .... runter setzen, weggehen was auch immer

Wenn du ihr in der Situation Aufmerksamkeit schenkst machst sie es natĂŒrlich wieder mit genau dem Hintergedanken...Mama hat dann Zeit fĂŒr mich

2

Was hast du denn gemacht als sie Dir an den Haaren gezogen hat?
Wenn meine Tochter haut, kommt sie vom Arm runter. Wenn ich mit ihr auf dem Boden sitze, stehe ich auf und gehe. Ich erklÀre, dass sie das nicht darf und dann sage ich ihr, dass wenn sie das nochmal macht, ich aufstehe und gehe.
Meine Tochter ist unter 2 und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Kleinen schon mehr verstehen als man glaubt - vieles wollen sie einfach auch nicht verstehen.
Laut werden bringt nichts - das verstehen sie noch weniger, aber ich kann verstehen, dass man laut wird, passiert mir auch hÀufiger.
Seid konsequent und schenkt ihr fĂŒr unerwĂŒnschtes Verhalten so wenig Aufmerksamkeit wie möglich

8

Genauso mache ich es. Ist das einzige was funktioniert. Zu wildes schimpfen macht die Situation erst recht interessant. Zu wenig Konsequenz sendet die falsche Message aus. In dem Alter testen die Kids gerne aus welche Taten welche Reaktionen auslösen, ganz wertfrei. Ruhig erklÀren dass ihr das nicht wollt und raus aus der Situation.

3

Mein Sohn ist jetzt 2 und ich bestrafe ihn durchaus und es funktioniert. Sie wissen und verstehen viel mehr als wir denken. Wenn er haut, halte ich seine HĂ€nde fest und sage bestimmt nein und erklĂ€re, dass man nicht hauen darf. Bekommt er einen Wutanfall, geht er auf den Teppich. Dort kann er sich ausschreien und abreagieren. Er sagt dann „Mama gut“ und dann ist es auch zu 90% wieder gut. Es ist immer der Teppich in unserer NĂ€he... ich schiebe ihn nicht ab, gebe ihm nur einen Ort um seine Wut los zu werden. Oftmals, wenn er wĂŒtend wird, frage ich ihn ob er auf den Teppich möchte und relativ oft kommt ein „ja“ und er geht.
Gestern hat er im Edeka einen Wutanfall bekommen, weil er kein Überraschungsei haben durfte. Ich habe ihm gesagt, dass er zuhause Schokolade hat und er dort gerne ein StĂŒck haben kann. Er hatte es zuerst akzeptiert, aber beim abstellen des Einkaufswagen schrie er plötzlich „Schokolade haben“. Eine weitere ErklĂ€rung hat nichts gebracht, also habe ich ihm gesagt, dass er sich die Schokolade jetzt ganz verspielt hat. NatĂŒrlich GebrĂŒll... bis zum Auto hatte er sich wieder beruhigt. Zuhause angekommen ist er zum SĂŒĂŸigkeitenschrank gelaufen und wollte Schokolade... Er hat keine bekommen und ich glaube er hat die ErklĂ€rung verstanden. Also ich denke Strafen die zur aktuellen Situation gehören, verstehen sie durchaus.

4

Moin đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž ☕

Ich fand es immer erstaunlich, wie viele Eltern sich von den Kindern hauen lassen, weil sie nicht "strafen" wollen đŸ€”
Das geht bei uns gar nicht und ich könnte den großen Geschwistern auch nicht vermitteln, dass sie sich bauen lassen sollen.

Mein Kleinkind haut leider auch viel oder zieht Haare. Ich dachte es legt sich, wenn sie sprechen lernt, aber leider nicht so...
Sie kommt dann vom Arm runter, wird weggesetzt und wir schimpfen auch.
Es bringt dann schon was fĂŒr den Moment, ist halt nicht nachhaltig, aber sie ist ja auch noch klein.

LG Nele
Mit Junge (12) und 3 MĂ€dchen (8, 21 Monate und 4 Wochen)

5

Hallo!
Ich sehe es auch so, wer mich haut oder mir sonst wie wehtut, von dem nehme ich Abstand. Ist fĂŒr mich eine ganz logische Kinsequenz. Unser Kleiner Mann macht seinem Ärger auch sehr oft Luft, indem er uns haut. DafĂŒr wird er dann ganz bestimmt nicht noch bekuschelt. Er weint dann, wenn wir ihn absetzen und gehen und oft tobt er dann auch richtig. Wenn er sich beruhigt hat, versuchen wir mit ihm darĂŒber zu reden und erklĂ€ren ihm, dass wir nicht von ihm gehauen werden wollen und wenn er wieder lieb ist, kann er gerne zum kuscheln kommen.
Er kennt das jetzt schon und ich hoffe, dass diese Phase schnell vorbei geht.
Gruß Pfreni

6

Ok das ist jetzt anscheinend falsch angekommen. Wenn sie mist baut, belohnen wir sie sicher nicht noch mit Aufmerksamkeit. Wir schimpfen, gehen aus der Situationen und sie kommt dann irgendwann von sich aus und entschuldigt sich. Und wenn's dann wieder ok ist versuche ich halt den Hintergrund zu verstehen. Sie macht das ja, weil sie ihre BedĂŒrfnisse noch nicht verbalisieren kann. Irgendwas will sie damit ausdrĂŒcken. Da stoße ich halt an meine Grenzen und hatte gehofft jemand hĂ€tte Erfahrungen.

7

Ich denke nicht dass Kinder sich immer nicht anders ausdrĂŒcken können... Kinder wollen sich eben auch ausprobieren... Grenzen testen, Reaktionen testen. Das ist normal und gehört zum erwachsen werden dazu

Ich wĂŒrde mir da nicht zu viele Gedanken machen was sie dir "damit sagen will".

weitere Kommentare laden
10

Die Phase haben wir aktuell auch. Mein Sohn ist auch 2 Jahre und 2 Monate alt. Er haut zwar nicht aber dafĂŒr werden stĂ€ndig und dauerhaft jegliche TĂŒren absichtlich laut geknallt. Sei es der Kleiderschrank, die BadezimmertĂŒr, oder SchranktĂŒren. Auf und zack zugeknallt. Da kann man auf ihn einreden wie man will es interessiert einfach Null. laut werden, Schimpfen alles bringt nichts. Meist stellt er sich sogar noch hin lacht und macht es absichtlich. Bin mit meinem Latein echt am Ende. Selbst Konsequenzen bringen nichts. ErklĂ€ren bringt nichts. Wir haben versucht es auf Augenhöhe zu erklĂ€ren, nachzufragen wieso, zu sagen das es kaputt geht, wir das nicht möchten und selbst aus dem Raum bringen bringt nichts auser SchreianfĂ€lle. Ignorieren bringt auch nichts denn dann macht er einfach weiter.
Ich glaube die Kids testen einfach ihre Grenzen und hoffe sehr das die Phase bald rum ist.

13

Das könnte eins zu eins bei uns zu Hause stattfinden. Ich sage Nein und dann wird es nochmal schnell extra gemacht. Macht mich wahnsinnig 😄😄 ist im Moment einfach grad nochmal wieder verstĂ€rkt. Wir sind ziemlich genervt und versuchen herauszufinden, warum sie grad wieder mehr stĂ€nkert und Grenzen ausreizt đŸ€·â€â™€ïž

11

Hallo,

ich sehe es etwas anders als meine Vorschreiber.

Ich wende bei meiner Tochter die Taktik an, dass ich mich selbst frage warum sie das gerade tut. Wenn sie mich haut, dann nicht, weil sie sich dachte „hey, ich fĂŒg mal der Mama schmerzen zu“ sondern weil irgendwas gerade los ist und sie es nicht anders ausdrĂŒcken kann. Es lĂ€uft dann so: sie haut in mein Gesicht. Ich halte ihre HĂ€nde locker fest, Knie mich vor sie und und sage: du tust mir damit weh, stop! Gleichzeitig versuche ich abzuschĂ€tzen, was der Grund gerade ist und sage dann: du wolltest rumalbern, richtig? Guck mal, dann nimm doch das Kissen hier und wirf es zu mir und wir machen eine Kissenschlacht. Oder „du bist gerade mĂŒde vom Tag, richtig? Lass uns doch mal kurz Pause machen und ein Buch lesen“

Es wird nicht geduldet, dass sie haut aber seit ich es akzeptiert habe, dass sie sich manchmal einfach nicht anders ausdrĂŒcken kann, biete ich ihr Alternativen an und das klappt sagenhaft gut. Sie einfach allein lassen mit ihren GefĂŒhlen mochte ich nie und so haben wir ein gutes Arrangement gefunden. Und sieht da: es gibt wirklich nahezu immer einen Grund, den man dahinter erkennen kann. Manchmal suchen die Kinder ja auch NĂ€he und wissen schlicht nicht, dass ihr „hauen“ kein Ausdruck von Liebe ist. Sie dann aber zurĂŒckzuweisen und allein zu lassen... hmm... finde ich ungĂŒnstig...

Vielleicht konnte dir meine Sicht etwas helfen.

Viele GrĂŒĂŸe
Walnuts

12

Vielen Dank fĂŒr deinen Beitrag. Ich bin da einfach viel NĂ€her an deiner Sichtweise. Ich bin fest davon ĂŒberzeugt, dass meine Tochter kein Interesse daran hat, mich zu nerven, wĂŒtend zu machen oder die Kontrolle zu ĂŒbernehmen. Sie kann in dem Moment einfach nicht anders. Sie hatte mal so ne Phase mit dem "liebesbeißen". Da hat sie beim kuscheln einfach mal beherzt zugebissen oder wenn sie ganz ĂŒberdreht vor Freude war auch. Da habe ich das auch weggelenkt. Dann sollte sie ihre Puppe beißen oder ein Kissen. Das hat auch super funktioniert. Sie musste die Energie einfach ablassen, wollte mir aber niemals weh tun. Das mĂŒssen wir glaub ich im Moment einfach wieder viel mehr machen. Alternativen bieten. Und ich bleibe auch dabei zu versuchen herauszufinden, was grad mit ihr los ist. Es steckt immer was dahinter. Danke fĂŒr deine bestĂ€rkung in dieser Fahrspur zu bleiben. FĂŒhlt sich fĂŒr mich einfach richtiger an. 😊

17

Wir hatten sowas Ă€hnliches mit knapp 3 Jahren. Sie hat auf einmal gehaut. Nicht fest aber ohne ersichtlichen Grund. Bei meiner Tochter hilft es am besten das Verhalten zu ignorieren und sie abzulenken. Meistens ist sie einfach mĂŒde und ĂŒberreizt. So meine bisherige Erfahrung. Aber bei ihr war es wie gesagt nie schmerzhaft sondern eher so ein Klaps. Habe gesagt, Bitte mach das nicht, das tut mir weh. Komm lass uns mal Musik anmachen/ tanzen/ was essen/ ein Buch lesen oder Ă€hnliches.

Ich habe so 2-3 solche "komischen Stunden mit Hauen" gebraucht bis ich gemerkt habe, was bei ihr hilft. Kam dann noch ein paar mal und nun ist es wieder gut.

Top Diskussionen anzeigen