Kindersitz bei 2 Türer Auto vorne oder hinten?

Liebe Mamis.
Wir wollen für meine Mama einen Kindersitz fürs Auto besorgen, dass sie unseren 2 jährigen auch selbst mal holen etc kann.
Hab mich vorher erst belesen und dadurch erfahren, dass man den Kindersitz (Airbags aus) auch vorne platzieren darf. Mir war nämlich immer ein bisschen ein Dorn im Auge, dass meine Mama einen 2 Türer hat. Vielleicht übertreibe ich (das dürft ihr mir gerne sagen :-)) aber ich hab immer Angst, dass er im Falle, da hinten nimma raus kommt.
Hab natürlich auch gelesen, dass hinten der sicherste Platz ist..aaaaber ist das auch bei einem 2 Türer der Fall.
Was würdet ihr denken, wo es bei einem 2 Türer (man kann den Vordersitz leider auch nur elektrisch, quasi wenns Auto an ist nach vorne schieben um nach hinten zu kommen) am sichersten ist.
Am "eigentlich" sichersten hinteren Platz oder doch vorne.

Glg und danke

Wo ist es am sichersten?

Anmelden und Abstimmen
1

Natürlich ist es ein 3 Türer 🙈

2

Statistisch gesehen ist der sicherste Platz hinten in der Mitte 😅
Ich gehe jetzt Mal frech von einem Reboarder aus. Am besten fahrt ihr zusammen zum Fachhändler mit dem Auto und dann könnt ihr da beides ausprobieren.

Du musst dir vorstellen: ein Airbag ist so programmiert dass er bei einem Aufprall mittels elektrischem Impuls auslöst.
Die Impulse werden, soweit ich weiß, auch in abgeschalteten Zustand weiter abgegeben, aber kommen durch die Unterbrechung nicht an.
ICH vertraue dem ganzen nicht. Da muss ja nur ein Fehler im System sein und der Airbag löst vllt doch aus (soll schon vorgekommen sein).

Ich verstehe deine Überlegungen. Aber ich schätze Mal, dass im Falle des Falles (klopfaufholz) die Feuerwehr über den Kofferraum kommt oder anderweitig ihre Methoden hat.
Andere Leute mit nem 3 Türer, die evtl zu 4. sind, denen stellt sich die Frage gar nicht...

3

Meinst du nicht, im Fall der Fälle bekommt man ihn immer irgendwie zwischen den Sitzen heraus geholt? Unpraktisch ist das auf jeden Fall, dass man den Sitz nur elektrisch verschieben kann. Kann ich mir gar nicht vorstellen, wie man ein Auto so konstruieren kann. Dann muss man wirklich jedes mal, wenn jemand auf die Rückbank soll, erst den Motor bzw. die Zündung starten? Ist ja blöd. Trotzdem würde ich mir keine Sorgen machen, ob man das Kind da im Notfall heraus bekommt. Aber im Alltag würde mich das schon sehr stören.

4

Danke für eure lieben Antworten und Gedanken zu dem Thema 🥰

5

Mein Mann ist Kfz Mechaniker (Ja sogar Meister). Und er sagte mal zu mir ein 3 Türer ist sicherer als ein 5 Türer, weil die b Säule viel stabiler ist.

Ich hatte, als mein Sohn klein war, selbst einen 3 Türer und er saß immer hinten, vorn wäre für mich gar nicht infrage gekommen.

6

Hallo liebe babsi,

Auch wenn ich jetzt sicher gleich von der ein oder andern Mutter eine Ansage bekomme:

Meine Tochter sitzt seit Geburt an vorne. Eine Zeit lang ging es hinten als Baby gut, dann gar nicht mehr. Ja ich weiß hinten rechts soll der sicherste Platz sein. Ich bin aber der Meinung das es für alle am sichersten ist, wenn nicht die ganze Zeit gebrüllt wird, ich Schweißausbrüche habe und unaufmerksam werde. Meine Tochter sitzt im Reboarder der vom Fachmann auch so genehmigt wurde, der Airbag ist natürlich aus. Ich habe schon einige Kinder in dem Alter vorwärtsgerichtet auf dem Vordersitz gesehen, was für mich gar nicht geht. Aber so denke ich ist es eine gute Lösung für alle Beteiligten.

Also ja, um auf den Punkt zu kommen, ich würde mir das Tamtam sparen und das Kind einfach vorne (wenn eine Reboarder vorhanden ist) fahren lassen. Du sagtest ja eh, es ist nur für ab und zu.

Liebe Grüße

8

Selbst wenn jetzt jemand etwas sagen würde, dann sollte er das aber es kann dir schnuppe sein so wie du schon sagst ist es nicht am besten wenn man entspannt fährt ;)
Unser kleiner saß in der maxicosi zeit auch vorne da es anders nich ging, es ist halt so und man versucht ja alles das nichts passiert aber das geht auch nur wenn man sich konzentrieren kann, klar ausgeschlossen ist nichts aber es verringert ein unfallrisiko als wenn du unter stress stehst jnd abgelenkt bist :)

7

Also Sicherheit ist das eine. Aber was für ein Sitz soll es denn sein? Ein Reboarder scheidet eigentlich aus, da man komplett mit reinkrabbeln muss um das Kind rein zusetzen. Selbst bei drehbaren Sitzen sind die Entriegelungen häufig zwischen den Beinen, also kommt man nicht dran. Gibt zwar auch welche die haben die an der Seite, aber Gefummel bleibt.
Ein guter Sitz, vorne richtig angebracht, ginge für mich in den Fall auch. Dann vielleicht auch ein Reboarder. Das müsst ihr vorher aber probieren, wegen dem Platz.
Was ich schon alles gesehen habe, wie Babies transportiert werden...

Top Diskussionen anzeigen