Nicht schon wieder!!!

Hallo zusammen,

meine Kleine (17 Monate) hatte vor ca. einer Stunde den 2. Fieberkrampf innerhalb von knapp 5 Wochen :-( Beim ersten Krampf war ich nicht dabei. Mein Mann meinte, dass er ca. 5 Minuten gedauert hatte, sie stark gezuckt hat und die Augen verdreht hat. Waren dann auch über 2 Nächte im Krankenhaus. Jetzt war es ein leichter Krampf. Sie hat nicht sehr stark gezuckt, die Augen nur leicht verdreht und mit den Zähnen geknirscht. Da wir mitten in der Nacht haben, haben wir ihr direkt Diazepam verabreicht. Ich werde natürlich direkt morgen früh zum Kinderarzt mit ihr fahren. Wie hoch ist das Risiko, dass ich wieder mit ihr ins Krankenhaus muss? Ich lese immer überall, dass man meistens nur beim 1. Krampf ins Krankenhaus muss.

1

Helfen kann ich dir nicht, da wir, Gott sei Dank, bisher verschont geblieben sind.
Ich wollte dich nur Mal unbekannterweise drücken.

4

Danke dir!!!

2

Hallo,

im Kurs „Erste Hilfe am Baby“ habe ich gelernt, dass beim ersten Mal das Kind routinemäßig ins Krankenhaus mitgenommen wird.

Wenn jetzt alles wieder in Ordnung ist glaube ich nicht, dass ihr noch einmal ins Krankenhaus zur Überwachung müsst.

Zum Arzt würde ich auch morgen gehen.

Gute Besserung für deine kleine Maus 🍀 und hoffentlich eine restliche ruhige Nacht.

LG Wowhexe mit kleiner Hexe (2,5) an der Hand und kleinen Rabauken (33+4, ET-44) im Bauch

5

Unmittelbar nach dem Krampf ist die Kleine eingeschlafen. Da ihr einiges an Schlaf fehlte, ist sie eben wieder eingeschlafen. Zum Arzt fahren wir nachher auf jeden Fall.

3

Hallo, unser Kind hatte innerhalb von 1,5 Jahren 15 Fieberkrämpfe, dann war zum Glück Ruhe. Auch das 2. Kind hatte schon einen. Wir sind und sollten nach jedem Krampf zum Arzt/ambulant ins kh (wenn kein Arzt offen hatte. Stationär sind wir, nach dem ersten, nur noch einmal gewesen, als unser Kind wegen einem bakteriellen Infekt Sauerstoff benötigte.
Diazepam soll man nur geben, wenn der Krampf nach 3 Minuten nicht aufgehört hat. Alles gute

6

15 (!!!) Krämpfe in 1,5 Jahren????? Ach du meine Güte!
Ich bin mal gespannt auf den Arzt gleich. Zumal ich jetzt alleine mit der Kleinen zu Hause bin. Mein Mann hat innerhalb der Firma eine neue Stelle seit Montag und konnte kein Urlaub nehmen. Ich fühle mich total unwohl, weil ich Panik habe, dass sie jetzt noch einen Krampf bekommen könnte :'-(

10

Bei unseren Kind(ern) liegt eine Genmutation vor, deshalb die häufigen Anfälle. Jedes weitere Kind wird die Mutation mit 50%iger Wahrscheinlichkeit auch haben. Unser Kind hat die Anfälle übrigens unbeschadet überstanden. Fieberkrämpfe sind ja zum Glück harmlos, wenn auch erschreckend

7

Guten Morgen,
Auch wir hatten innerhalb von 12 Monaten 14 Fieberkrämpfe, teils 2x am Tag. Stationär waren wir 2x. Nach dem ersten Krampf und als er gleich 2 nacheinander hatte. Er hat sich aber stets gut erholt und man muss sich immer sagen: an und für sich ist es nicht gefährlich und die Mäuse spüren wohl kaum was davon. Nur für uns Eltern ist es furchtbar und sobald er Temperatur bekommt, steht hier alles still...
Seit Januar hatten wir keinen mehr, er wird bald 3 und wir hoffen einfach, er kann den Temperaturanstieg ohne Krampf verarbeiten.
Diazepam solltest Du wirklich nur geben, wenn der Krampf länger als 3 min, manche Ärzte sagen auch 5 min dauert. Mein Sohn hatte das 2x und danach war er immer total benommen, das ist wohl nicht ganz ohne.
Also, unterm Strich: Fieberkrämpfe sind an und für sich nicht lebensgefährlich, bleib ruhig und leg das Kind auf die Seite. Meistens geht der Spuk einfach vorbei.

Viele Grüße und alles Gute!
Anja und Emil

8

Ich hab zum Glück selbst keine Erfahrung mit fieberkrämpfen bei meiner Tochter. Aber der Bruder von meinem Mann hatte ein sehr schlimmen fieberkrampf was dazu führte das er zb nicht mehr richtig sprechen konnte es neu lernen musste und bis dato Erwachsenenalter stottert
Vllt sind das auch Ausnahmefälle keine Ahnung aber ich hätte da auch echt schiss vor

9

Das habe ich noch nie von einem reinen Fieberkrampf gehört und wir wurden von verschiedensten Ärzten auch in verschiedenen Ländern aufgeklärt. Gab es da vielleicht noch eine andere Indikation, die nicht vollständig aufgedeckt wurde? Eigentlich wollte ich die TE beruhigen.
. ..

weitere Kommentare laden
17

Huhu,
Inzwischen warst du ja wahrscheinlich schon beim Arzt ... wir sind nach dem 2. Anfall in die Ambulanz (Wir kamen gerade aus dem Urlaub) und der Arzt merkte schon, dass wir wieder nach Hause wollten, also hat er uns auch die Entscheidung überlassen mit dem Rat nach dem WE (es war ein Samstag) zum KiA zu gehen. Übrigens war das 3 Tage Fieber Schuld ...

Gute Besserung

18

Ja, wir waren beim Arzt. Wir müssen Gott sei Dank nicht ins Krankenhaus. Laut meiner Beschreibung meint er, dass es wahrscheinlich kein Fieberkrampf war, sondern ein heftiger Schüttelfrost. Keine Ahnung, mir ist trotzdem total mulmig.

19

Ich möchte dir etwas Mut machen. Meine Tochter hatte in genau dem Alter (ca. 15-17 Monate) auch zwei Fieberkrämpfe (auch wenn der zweite bei euch fraglich ist, wie ich gelesen hab).

Beim ersten Mal hat sie generalisiert gekrampft, beim zweiten Mal nur fokal, also weniger doll. Wir sind beide Male in KH, das erste Mal stationär für zwei Tage, dass zweite Mal ambulant. Beide Anfälle waren spät abends aus dem Schlaf heraus. Ich bin so halb vom Fach und kenne mich daher etwas aus, ein großer Schreck war es natürlich trotzdem.

Aber nun die gute Nachricht: Seitdem hat sie zwar noch gefühlte 97 mal Fieber gehabt (auch teils bis auf 41,6 Grad, die macht da echt keine halben Sachen 🙄), aber nicht mehr gekrampft. Inzwischen sind wir schon viel entspannter, wenn sie wieder fiebert.
Alles Gute euch

21

Ich hab auch das Gefühl, dass meine Tochter keine halben Sachen macht, wenn sie Fieber hat.... sie war die ersten 15 Monate nicht einmal krank und dann kam sie in die Kita... ich hoffe, dass sie danach erst mal gesund bleibt. Sie hatte vor kurzem erst eine Bronchitis und war erst wieder seit 2 Wochen in der Kita.
Ich bekomme im Moment schon Panik, wenn die Temperatur nur etwas erhöht ist. Aber Fieber hatte sie seit Mittwochmittag nicht mehr. Ich hoffe, dass sie jetzt fieberfrei ist und ich nichts mehr zu befürchten habe.

Top Diskussionen anzeigen