Hochbett?

Hallo zusammen

Habt ihr für eure Kinder ein Hochbett?
Falls ja, ab welchem Alter?
Unser Kinderzimmer ist eher klein, da wäre es praktisch, wenn drunter noch etwas Platz zum spielen wäre. Andererseits kann man sich ja nicht wirklich dazu legen 🤔
Was sind eure Erfahrungen?
Welches habt ihr? Evtl könnt ihr mir ein Link schicken?

Vielen Dank im Voraus 🤗

1

Wir haben uns das Ikea Kura geholt. Das ist nicht so teuer da ich mir vorstellen kann dass das Kind vielleicht mit 8,9 dann schon wieder eher ein jugendbett haben will oder sowas. Da es ja nur halbhoch ist dachten wir dass wir es eventuell schon mit drei benutzen, wir haben es jetzt noch umgedreht so dass es niedrig ist, meine Tochter ist jetzt dreieinhalb und wir haben es noch nicht umgedreht zum hochbett da sie sich im Schlaf wahnsinnig viel bewegt. außerdem kommt sie nachts noch oft zu uns und braucht viel Nähe und ja in einem hochbett kann man sich eben nicht dazu legen. sie möchte aber gerne eins und wo haben wir abgemacht dass man mit vier Jahren eines haben darf. Mal sehen wie sie bis dahin schläft. Ich glaube das muss man auch ein bisschen vom Kind abhängig machen, wenn man einen ruhigen Schläfer hat der die Nacht durchschläft dann kann man das locker machen. Du kennst dein eigenes Kind am besten und weißt wie er schläft und eben auch ob es macht viel braucht dass man sich dazu legt. Wie alt ist denn dein Kind? Lg
Ach ja, im Netz gibt es tolle Ideen wie man das Bett umgestalten kann, wir haben unseres weiß gestrichen und einen roten Himmel mit weißen Punkten darüber gemacht. wenn es ein hochbett wird kommt es auf ein Dach und unten wollen wir dann einen kleinen Vorhang machen so dass es eine Höhle ist, und wir wollen aus diesen Ikea-Regal noch eine richtige Treppe daran machen.

2

Vielen Dank für deine Antwort ☺️
Es eilt jetzt nicht unbedingt mit dem Hochbett - mein Sohn ist erst 2 1/2. Aber wir basteln gerade an einem Geschwisterchen das dann sein Gitterbett bekommen soll. Nicht erst nach der Geburt, sondern schon ein paar Monate vorher wegen der Umgewöhnung. Nicht dass er sauer wird, weil ihm das neue Baby sein geliebtes Bett wegnimmt 😅
Aber noch hat es mit einer SS nicht geklappt.
Er bewegt sich nachts sehr viel, „braucht“ mich zum schlafen aber nicht.
Daher wäre das Kura Bett tatsächlich eine Option. Bis zu einem gewissen Alter am Boden und erst später zum Hochbett umbauen.

14

"Nicht erst nach der Geburt, sondern schon ein paar Monate vorher wegen der Umgewöhnung. Nicht dass er sauer wird, weil ihm das neue Baby sein geliebtes Bett wegnimmt"
Er wird noch ganz genau wissen, dass es sein Bett war. Meine Tochter wusste sowas 2 Jahren auch noch prima. In ein paar Monaten ist das Bett nicht vergessen. Am Besten war bei uns "Wenn du das Neue Bett möchtest, dann bekommst du das und du kannst dem Baby dein altes schenken." Das hat bei fast allem gut funktioniert. ;-)

weitere Kommentare laden
3

Mein Sohn bekam mit 2 Jahren und 8 Monaten ein hochbett, dies hatte eine Höhe von 140 cm. Ich hab mich immer dazu gelegt, warum geht das nicht? 🤔 ich hab sogar Nächte mit ihm darin verbracht. Mit 6 bekam er ein neues. Jetzt haben wir das stuva von IKEA. Ich liege abends immer noch mit drin zum vorlesen.

4

Vielleicht liegt das auch an mir, ich bin nicht gerade leichtgewichtig und bin mir nicht so ganz sicher ob es nicht vielleicht kracht.
Wie schläft denn dein Kind so? Ist es auch eher unruhig? Meine Tochter schläft gerne mal quer, mit dem Kopf am Fußende usw. auch kommt sie jede Nacht zu uns rüber oder ruft nach uns so dass wir sie rüber holen. Darf ich fragen wie das bei euch ist. eigentlich hatten wir nämlich abgemacht dass sie es mit vier Jahren als hochbett bekommt aber sie wünscht es sich schon sehr daher werde ich dann doch immer wieder unsicher ob wir es nicht jetzt schon drehen vor allem weil wir gerade am renovieren sind. unsere Große hat den Wunsch geäußert mit ihrer kleinen ein Zimmer zu teilen und somit zieht sie jetzt in ein größeres Zimmer mit ihrer Schwester zusammen und da würde es sich theoretisch anbieten. Lg

5

Mein Sohn hat schon immer durchgeschlafen, schläft aber auch Kreuz und quer. Oft hängt ein Fuß oben raus 😂 aber es ist eher selten dass er zu uns kommt. Das war nur während der Chemo manchmal so, weil es ihm schlecht ging oder ich schlief dann bei ihm mit im Bett. Und dann gab es nochmal eine kurze Phase, da wollte er immer bei uns schlafen, weil wir noch ein Baby bekamen. Anders als mein Sohn, brauchte sie zum schlafen ganz viel Mama 😅 so hatten wir dann kurzzeitig ein Familienbett, wurde ihm aber schnell zu doof, sodass er doch wieder in sein Bett wollte 😂🤷‍♀️

So ein Bett sollte mindestens 150 kg tragen können, das steht aber mit in der Beschreibung drin. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Bett zusammen kracht wenn du mit drin bist 😅 aber gut das ist ja auch nicht jedermanns Sache 😅

weiteren Kommentar laden
6

Hallo!
Es gibt in Österreich von der auva (allg. Unfallversicherungsanstallt) die Empfehlung ein hochbett erst ab 6 Jahren zu nutzen, weil vorher die Kinder in der nacht nicht zuverlässig runterkommen bzw gefährdeter sind runter zufallen.
Wir haben das flexa Bett und es wird voraussichtlich zu einem hochbett umgebaut wenn die große 6 Jahre alt ist.
Lg

7

Mit dem dazulegen ist es trotz Hochbett auch möglich, wird nur ein bisschen komplizierter als sonst:)
Finde es dabei aber Recht praktisch, da sich die Kinder schneller daran gewöhnen alleine einzuschlafen oder auch das man sich alleine zudeckt etc.
Ich würde die Altersklasse 4-8 empfehlen! Das Kind bekommt mehr Platz zum spielen und das ist doch das wichtigste.
Liebe Grüße!!

8

Mein Sohn hat mit 2 Jahren und 8 Monaten ein Hochbett bekommen. Er hat von Anfang an oben geschlafen und kommt seid dem Nachts wenn er aufwacht selbständig zu uns...anfangs im Schlafsack mit Füssen mittlerweile schläft er mit Decke.
Wir haben lediglich vorne so eine Schaumstoffrolle unter das Bettuch gemacht damit er nicht unten landet da er Anfangs noch sehr unruhig geschlafen hat.
Die kleine Schwester schläft mittlerweile unter ihm...auch nur mit der Schaumstoffrolle als Rausfallschutz!

9

Hallo :)
Wir haben uns für ein bett von IKEA (Flexa) entschieden welches Kinder/Jugendbett ist aber mit einigen Teilen zu einem Hochbett umgewandelt werden kann wenn meine Maus in das Alter kommt wo es interessant wird
Lg

10

Ich würde meinem Kind kein Hochbett holen, bevor es nicht in der Schule ist. Die Unfallgefahr ist einfach zu hoch.

LG

11

Ja, auch aus dem Grund weil das Zimmer recht klein ist. Mit 4 bekam die Große ein halbhohes Flexa Bett. Die Kleine war da noch ein Baby. Als die Kleine drei war haben wir das Bett zum Stockbett erweitert. Runter gefallen ist bis jetzt noch keine. Klar kann es passieren, aber genauso kann ein Kind auch auf einen Stuhl klettern um auf andere Möbel weiter zu klettern. Im Stiegenhaus dieselbe Gefahr. Aber um einen etwaigen Sturz abzudämfen liegt ein dicker Teppich drunter. Rausfallschutz gibt's natürlich auch für beide.
Ich fand das Flexa Bett einfach am stabilsten. Sowie die unzähligen Erweiterungen bzw. Umbauten.
Und wenn man es nicht mehr haben will, lässt es sich gut weiterzuverkaufen.

12

Hallo,
Mein Sohn (3) hat vor zwei Wochen ein halbhohes Flexa Bett mit Rutsche bekommen. Auch sein Zimmer ist eher klein und als mir ein Kollege das Bett angeboten hat, hab ich zugeschlagen, obwohl ich auch skeptisch war.
Mein Sohn liebt das Bett und seine Spielhöhle darunter und seit etwa einer Woche schläft er nun plötzlich durch, vorher kam er immer zu mir.
Ich würde es weniger vom Alter als vom Charakter des Kindes abhängig machen, meiner ist aufgeweckt aber kein Draufgänger, er geht sehr vorsichtig an neue Dinge ran. Im Zweifel ruft er mich nachts und ich hole ihn dann. Der Rausfallschutz beim Flexa ist recht hoch, da mache ich mir eigentlich keine Sorgen, schließlich ist er aus dem vorherigen niedrigen Bett ohne Rausfallschutz auch nie rausgefallen...
LG emryn

Top Diskussionen anzeigen