Eingewöhnung gut, jetzt geht nichts mehr. 3.Jahr EZ?

Hallo!

Unser Sohn wird im Dezember 2J. Im August war die Eingewöhnung. Seid September arbeite ich wieder.
Eingewöhnung lief gut, seid ich arbeiten bin, wird es von Tag zu Tag schlimmer. Inzwischen die reinste Katastrophe, obwohl er die TaMu mag, aber er hängt halt noch sehr an mir. Ich möchte ihn nicht weiter leiden lassen und das 3.Jahr EZ nehmen. Das wird ja kein Problem sein.

Aber wie ist das mit der TZ arbeit während der EZ aufzuhören? Gibt es da eine Frist, bis wann ich noch arbeiten muss?

Vielleicht gibt es ja noch jemanden, der gearbeitet hat und das dann doch nicht funktioniert hat und kann berichten...

Vielen Dank und LG

Ich arbeite jetzt während der EZ in TZ. Die EZ geht noch bis 17.12.
Die EZ für das 3.Jahr muss man ja 7 Wochen vorher beantragen. Das wird dann ja noch klappen.

Aber mir geht das darum, dass ich jetzt nicht mehr arbeiten möchte während der EZ. Gelten da die selben Fristen?

Das stimmt so definitiv nicht! Wenn Sie nur 2 Jahre Elternzeit beantragt hat, dann ist sie tatsächlich nur bis zum 2. Geb. des Kindes in EZ und das 3. Jahr verfällt nicht. Das kann dann z.b. doch noch genau im Anschluss genommen werden oder auch noch bis zum 8. Lebensjahr des Kindes!

Ich würde einfach direkt in der Personalabteilung Bzw beim Chef fragen wie es sich verhält wenn du wieder in Vollelternzeit möchtest. Ich hab die Erfahrung gemacht dass das ganz unterschiedlich gehandhabt wird. Manche sind da sehr familienfreundlich andere halten sich mit Ihrer Unmut nicht zurück ....

7 Wochen vorher schriftlich mitteilen dass du deine TZ in EZ beendest und im 3. Jahre EZ der Arbeit nicht zur Verfügung stehst

damit würde man sich ja der Möglichkeit berauben wieder in TZ in EZ einzusteigen, das würde ich niemals machen.

Top Diskussionen anzeigen