Kind schlägt Kopf vor Wut auf den Boden

Hallo ihr Lieben!
Ich brauche mal wieder euren Rat. Nachdem ich eigentlich dachte, dass die Phase vorbei ist, geht es nun doch wieder von vorne los. Wenn unser Sohn wütend wird, schlägt er manchmal den Kopf auf den Boden. Heute so stark, dass er geblutet hat. Jetzt hat uns unsere Kinderärztin die Adresse eines Kinderpsychologen gegeben. Dieser soll dann wohl uns beraten und helfen, mit der Situation umzugehen. Wir könnten zwar noch abwarten, aber es dauert wohl sehr lange, bis man einen Termin bekommt... Mein Mann und ich sind hin und hergerissen.... unser Sohn ist 21 Monate alt, ein unheimlich fröhliches und liebes Kerlchen. Bei der Tagesmutter ist er auch sehr zugänglich. Sie kennt das gar nicht von ihm. Und bei uns wie gesagt, ist er im Moment sehr oft wütend, schreit und brüllt, wenn er seinen Willen nicht bekommt und wir stehen im bei, versuchen aber konsequent zu bleiben. Das gelingt uns eigentlich gut. Trotzdem kommt es manchmal ganz plötzlich dazu, dass er sich haut oder den Kopf auf den Boden schlägt. Kennt so ein Verhalten im? Würdet ihr dem Rat der Ärztin folgen? Sie meinte, wenn diese Phase länger als 3 Monate andauert, sollte man etwas unternehmen... nur bei uns sind manchmal 4 Wochen und länger dazwischen, wo gar nichts passiert.
Ich danke euch schon mal für eure Meinungen.

Lg und einen schönen Abend!

1

Hallöchen, gibt es denn einen Grund weshalb er das macht bzw.konntet ihr ein Muster beobachten wann er vllt.dieses Verhalten zeigt? Vielleicht schreibt ihr das mal auf ,wann es dazu kommt! Das ist dann ein Beobachtungsprotokoll,was die meisten Psychologen auch anfänglich raten. Vielleicht lässt sich daraus was erlesen. In dem Alter bin ich mir da nicht sicher aber bei älteren hängt dies oft mit der Impulskontrolle zusammen die dann trainiert bzw.umtrainiert wird. Daher würde ich erstmal die drei Monate abwarten und dann tatsächlich einen Termin vereinbaren auch zum Selbstschutz!

LG und alles gute euch🍀

2

Vielen Dank für deine Nachricht! Das mit dem Protokoll ist eine gute Idee. Bis jetzt haben wir tatsächlich noch kein Muster herausbekommen. Es kommt aber häufiger an Tagen vor, an denen er bei der Tagesmutter ist. Ich denke, dass er dann einfach sehr ko vom Tag ist. Wir werden das aber auf jeden Fall aufschreiben! Danke dir für deine Anregungen!

4

Sehr schön,ich freue mich🙂und hoffe/wünsche es euch, das es vllt.etwas sichtbarer wird wieso weshalb warum. Wenn es sich tatsächlich rausstellen sollte,das er dies nach dem Besuch der Tagesmutter macht,(geht er regelmäßig)?dann bitte vllt.auch die Tagesmutter Beobachtungen zu schreiben! Erstmal viel Erfolg euch und nicht aufgeben!

LG 🙋

3

Meine Tochter hat sich selbst gebissen. Das hat ganz viel mit imoulskintrolle zu tun. Euer Sohn ist noch nicht mal zwei, da würde ich nucgt gleich zum Psychologen.


Hier mal ein Artikel :
https://m.baby-und-familie.de/Entwicklung/Wenn-sich-Kinder-aus-Wut-selbst-wehtun-531241.html

Nur als Beispiel.
Ich sage nicht, es ist vollkommen normal, aber eben auch nicht unnormal oder super selten.

Versuche ihn vor sich selbst zu schützen (z. B. Halten, geht das nicht, dabb zumindest auf einen Teppichboden bringen, da kann er auch nicht blutig hauen.)

6

Vielen Dank für den interessanten Artikel. Da kann ich auf jeden Fall den einen oder anderen Tipp verwenden.
Viele Grüße und einen schönen Abend!

5

Mein Sohn war eine ganze Weile ständig wütend und hat alles durch die Gegend geworfen. Wir haben dann festgestellt, dass es hauptsächlich mo bis Freitag ist. Er ist von der Kita einfach fertig und weiß nicht wohin mit den ganzen Gefühlen. Wir haben angefangen nach der Kita direkt nach Hause zu fahren und dort bekommt er einen Snack und darf 20 min Micky Maus schauen. Das holt ihn ganz arg runter und er ist wie ausgewechselt. Hast du sowas mal versucht? Direkt ruhige Dinge tun und keine Erledigungen? Bücher vorlesen, Geschichten anhören, etc.

7

Vielen Dank für deine Nachricht! Ja, das Gefühl hatte ich auch schon. Wir werden es mal versuchen. Wobei fernsehen bei uns noch gar kein Thena ist, aber Bücher gucken klappt immer. Ich finde es nur so merkwürdig, weil er bei der Tagesmutter 2 Stunden schläft, bevor ich ihn abhole... LG

8

Trotzdem wurde viel erlebt, ist viel zu verarbeiten und die Gefühle werden zurück gehalten bis Mama da ist.

Top Diskussionen anzeigen